AlterFast 40 und immer noch nicht erwachsen - na und?

Ich werde dieses Jahr 37, gehe also schnurstracks auf die 40 zu. Ich bin also eigentlich eine Frau mittleren Alters. Allerdings fühle ich mich immer noch nicht erwachsen und das ist auch völlig okay!

Ich habe früher gedacht, mit 30 habe ich einen festen Job, bin verheiratet und kröne das Ganze mit einem Kind. Damals war das in meiner Vorstellung schon relativ spät. „Puh, da hab‘ ich ja dann noch lange Zeit erwachsen zu werden“, habe ich gedacht. Zack, dann war ich 30 –  Single, gerade mit dem Studium fertig und hatte wirklich anderes im Kopf als mich fortzupflanzen. Und seitdem ist die Zeit irgendwie wie im Flug vergangen. Das Älterwerden ist einfach so nebenbei passiert und ich warte immer noch auf das Gefühl, dass ich nun aber wirklich erwachsen werden möchte. Ich bin immer noch nicht verheiratet, habe keine Kinder und brauche vielleicht sogar beides nicht, um ein glückliches Leben zu führen. Na und?

 

Wir Frauen können unser Leben selbst bestimmen

Wir Frauen im heutigen Deutschland haben das große Glück unser Leben so gestalten zu können, wie wir wollen. Wir müssen keinen Ehering tragen, um mit unserem Partner zusammenzuleben, so wie es bei meiner Mutter noch der Fall war. Wir müssen keine Kinder bekommen, wenn wir uns nicht als Mutter berufen fühlen, da wir nicht mehr in die Mutterrolle von außen gedrängt werden. Wir können Karriere machen (mittlerweile machen genau so viele Frauen wie Männer einen Hochschulabschluss). Oder aber wir können Karriere machen und zugleich eine Familie gründen, denn durch die Elternzeit für beide Elternteile sind die Bedingungen zumindest besser geworden, beides zu vereinbaren. Wir haben die Möglichkeit über unser Leben und unseren Körper selbst zu bestimmen. Wir können wirklich machen, was wir wollen.

Dieser Artikel ist Teil von #wunderbarECHT, eine Aktion für mehr Authentizität im Netz. Sei dabei!

 

Wir müssen nicht erwachsen werden

Genauso verhält es sich mit dem Erwachsenwerden. Wer sagt denn, dass ich jetzt nicht mehr mit meiner übertrieben lauten Lache in der Bahn losprusten darf, wenn mich etwas amüsiert? Warum sollte ich nicht mehr mit meinen Freundinnen beim spontanen Feierabendbier versacken und warum sollte ich eine Bluse statt eines Kapuzenpullis tragen?

Ich darf machen, was ich will und muss überhaupt nicht irgendwelchen Konventionen entsprechen. Ich muss mir von niemandem sagen lassen, wie ich mich in meinem Alter verhalten soll. Ich darf so sein, wie ich bin. Wir ALLE dürfen das!

Und wenn ich mir doch manchmal Gedanken mache, was andere von mir halten, wenn ich mich wieder nicht altersgemäß verhalte, denke ich an das Zitat des Mathematikers und Philosophen Betrand Russell: „Menschen, die immer daran denken, was andere von ihnen halten, wären sehr überrascht, wenn sie wüssten, wie wenig die anderen über sie nachdenken.“

Das ist doch sehr beruhigend, oder?

Mehr wunderbarECHTE Artikel:

Warum ich mir zum 30. Geburtstag meine Eizellen einfrieren lassen möchte​

Warum ich niemals Mutter werden möchte

Warum ich froh bin, die Schule abgebrochen zu haben​

Kategorien: