Och nööö!

Gaspreis-Wahnsinn! So lange müssen wir ihn noch aushalten

Eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Die Energiekrise ist noch lange nicht vorbei ...

Gaspreis-Wahnsinn! So lange müssen wir ihn noch aushalten
Foto: IMAGO / Eibner

Werden die Gaspreise in den kommenden Jahren sinken? Wie wird der nächste Winter? Rheinenergie-Chef Andreas Feicht wagt eine bittere Prognose ...

Auch interessant:

Der Gas-Wahnsinn geht weiter! Hohe Preise bis mindestens 2024

Obwohl der Gasverbrauch von deutschen Unternehmen und privaten Haushalten zuletzt deutlich sank, schlägt Rheinenergie-Chef Andreas Feicht angesichts der weiterhin hohen Gaspreise Alarm. "Eine drohende Mangellage und hohe Gaspreise begleiten uns mindestens noch bis ins Jahr 2024", warnt Feicht gegenüber der "Kölnischen Rundschau". Vor allem "der nächste Winter könnte noch schwieriger werden" - wenn die Gasspeicher in diesem Winter entleert werden. "Genau das befürchte ich", so Andreas Feicht.

Ein möglicher Grund: die bislang unklare Lage hinsichtlich russischer Gaslieferungen. Zwar könne Gas aus Russland, wenn es wieder auf den Markt kommt, rund zehn bis 20 Prozent des Bedarfs decken, jedoch sei das Vertrauen in russische Lieferungen "für mehrere Generationen verspielt".

Zudem kaufe aktuell niemand mittel- oder langfristig Gas, auch wenn es vergleichsweise "günstig" ist, "weil offen ist, wie sich die Konjunktur entwickelt oder wie die politischen Rahmenbedingungen dann sein werden. Da gibt es kaum kalkulierbare Risiken".

Kennst du die optimale Kühlschranktemperatur, um Energie zu sparen? Mehr dazu erfährst du im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Eibner