FremdgehenGefangen in einer Affäre: „Weil mein Freund beim Sex zu egoistisch ist“

Nathalie betrügt ihren Freund - weil der Sex mit ihm für sie nicht erfüllend ist.
Nathalie betrügt ihren Freund - weil der Sex mit ihm für sie nicht erfüllend ist.
Foto: iStock

Weil ihr Freund beim Sex zu egoistisch ist und ihr zu wenig Anerkennung schenkt, betrügt Nathalie ihn seit 8 Monaten. Die Geschichte einer Affäre.

Frauen stehen den Männern in Sachen Seitensprung in nichts nach. Die 25-jährige Nathalie ist mit ihrem Partner Vincent seit drei Jahren liiert. Doch trotz Liebe zu ihrem Partner ging Nathalie zum ersten Mal vor acht Monaten fremd. Aus dem One-Night-Stand wurde eine Affäre, aus der sie sich nicht befreien kann.

Treue-Expertin Therese Kersten wollte wissen, wieso Frauen fremdgehen und hat mit Nathalie über ihre Affäre gesprochen.

Therese Kersten: Liebe Nathalie, würdest du sagen, dass dir in der Beziehung mit Vincent etwas fehlt?

Nathalie: Vincent hat gerne die Kontrolle, was leider dazu führt, dass er mir meinen Freiraum nimmt. Wenn ich nach einiger Zeit des ständigen Zusammenseins einmal in meiner Wohnung schlafen möchte, dann muss ich mich dafür rechtfertigen. Und hierbei scheint es für ihn unerklärlich zu sein, dass ich auch mal gerne alleine bin. Ich brauch' das einfach zwischendurch. Genauso tut es mir gut, wenn ich mit meinen Freunden allein unterwegs bin oder wir uns spontan treffen. Für ihn ist das alles unverständlich und wird auch nicht gern gesehen. Auf der anderen Seite erhalte ich von ihm keine Anerkennung. Ich weiß nicht, wann er mir das letzte Mal gesagt hat, dass er mich hübsch oder sexy findet. Wenn er mich stark begehren würde, dann würde ich sein Kontrollverhalten vielleicht nachvollziehen können. Doch leider werde ich das Gefühl nicht los, dass es hier lediglich um einen Besitzanspruch geht.

Hast du mit Vincent darüber gesprochen, dass dir in eurer Beziehung etwas fehlt und wie hat er reagiert?

Nathalie: Ich habe des Öfteren versucht, mit Vincent darüber zu sprechen. Auch darüber, dass wir zu wenig Sex haben und wenn wir Sex haben, dass er dann egoistisch ist und es nur um seinen Orgasmus geht.  Er ist allerdings der Meinung, dass ich mir gewisse Sachen einbilde, wie zum Beispiel die fehlende Anerkennung. Sollte ich doch einmal Recht haben, dann versucht er es zu ändern. Das hält dann aber meist nur einige Tage an. 

Du bist vor acht Monaten das erste Mal fremdgegangen. Wie kam es dazu?

Nathalie: Ich war damals mit Freunden verabredet und da war dieser Mann, den ich nicht kannte. Trotzdem war von Anfang an eine Vertrautheit da, die mir das Gefühl gab, als würden wir uns schon seit einer halben Ewigkeit kennen. Es gab dann kein Tag mehr, an dem wir keine Nachrichten austauschten und das Verlangen, den anderen zu sehen, wurde immer stärker. Die Gelegenheit ergab sich dann, als Vincent für drei Tage wegfuhr. Bei unserem ersten Treffen fragte er mich später, ob ich mit zu ihm kommen möchte. Das tat ich dann auch und wir sind dann letzten Endes im Bett gelandet.

Aus einmaligen Sex wurde mehr. Wie oft triffst du dich mit deiner Affäre?

Nathalie: Anfangs haben wir uns drei bis fünf Mal in der Woche gesehen. Mittlerweile treffen wir uns nur noch einmal pro Woche, manchmal auch nur alle zwei Wochen.

Wieso bist du eine Affäre eingegangen?

Nathalie: Generell bin ich strikt gegen das Fremdgehen. Doch Sebastian, meine Affäre, hat mir von Anfang an den Kopf verdreht. Wenn ich bei ihm bin, dann fühle ich mich angekommen. Ich liebe die Art, wie er mich ansieht, anfasst und zuhört. Er bringt mich zum Lachen und wir können über Gott und die Welt reden. Bei ihm habe ich das Gefühl, dass er sich wirklich für mich interessiert. Im Gegensatz zu Vincent schenkt Sebastian mir Anerkennung und zeigt mir auch, dass ich eine attraktive Frau für ihn bin. Es ist unsere kleine Matrix, wenn wir zusammen sind. Unser kleiner Rückzugsort.

Hast du im Laufe der Zeit Gefühle für Sebastian entwickelt?

Nathalie: Ich kann meine Gefühle für Sebastian schwer definieren. Auf der einen Seite spüre ich eine Art Verliebtheit und auf der anderen Seite ist es nur Sex. Ich fühle mich bei ihm sehr geborgen und vielleicht ist das der Grund, wieso es sich nicht falsch anfühlt. Er macht mich glücklich, weil ich bei ihm ich sein kann.

Habt ihr beide schon einmal über eine „richtige“ Beziehung nachgedacht?

Nathalie: Anfangs waren beiderseits Gefühle im Spiel, was das Ganze verkompliziert hat. Wir waren beide in einer Beziehung, die wir nicht aufgeben wollten. Auf der anderen Seite wollten wir, dass wir hatten auch nicht aufgeben. Wir haben dann beschlossen, eine Pause zu machen, damit sich alles normalisiert. Von da an waren seinerseits keine Gefühle mehr vorhanden. Er gab mir zu verstehen, dass er nur Sex will. Ich sah das zu dem Zeitpunkt noch ein wenig anders, da ich Gefühle für ihn hatte. Doch mit der Zeit stumpfte ich immer mehr ab. Er hatte Recht, denn Gefühle waren fehl am Platz.

Wie verheimlicht ihr eure Affäre und glaubst du, dass eure Partner etwas vermuten?

Nathalie: Wir haben vereinbart, dass wir niemanden von unserer Affäre erzählen. Ich sage Vincent meistens, dass ich bei einer Freundin bin. Nur meine beste Freundin kennt die Wahrheit und ist auch meistens mein Alibi. Sebastian und ich haben im Handy andere Namen abgespeichert und sobald wir bei unseren Partnern sind, ist es quasi ein Verbot dem Anderen zu schreiben. Ich glaube nicht, dass unsere Partner etwas vermuten. Auch wenn Vincent sehr eifersüchtig oder misstrauisch ist, ahnt er nichts.

Video: Mit diesen Tricks verhüllen Fremdgeher ihre Affären

 

Hast du Vincent gegenüber ein schlechtes Gewissen?

Nathalie: Ja, vor allem dann, wenn ich ihn wiedersehe und er mir sagt, wie sehr er mich liebt. Im Endeffekt hat es niemand verdient, betrogen zu werden.

Du betrügst ihn trotzdem weiter. Hast du vor es ihm irgendwann zu beichten?

Nathalie: Nachdem Sebastian und ich das erste Mal miteinander geschlafen hatten, hatte ich Vincent gesagt, dass ich fremdgegangen bin. Ich hatte mich dann von ihm getrennt. Doch nach kurzer Zeit stellte ich fest, dass ihn sehr vermisse. Er gab mir dann noch eine Chance. Doch ganz gleich, was ich tue, ich kann mich nicht von Sebastian lösen.

Wäre es für dich nicht einfacher deine Affäre oder deine Beziehung zu beenden?

Nathalie: Um ehrlich zu sein, würde ich am liebsten beides beenden. Dann könnte ich von vorne anfangen und alles hinter mir lassen.

Geht er oder sie fremd? Die schöne Agenturchefin Therese Kersten findet es mit ihren Treuetestern heraus.
Geht er oder sie fremd? Die schöne Agenturchefin Therese Kersten findet es mit ihren Treuetestern heraus.
Foto: Silvia Weiss

Weiterlesen

Was Frauen brauchen, um beim Sex feucht zu werden

Was Sex mit dem Ex mit deinem Herzen macht

14 Dinge, die Frauen sich beim Sex von Männern wünschen

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: