Liebes-DramaWas Sex mit dem Ex mit deinem Herzen macht

Sex mit dem Ex ist oft verlockend, besonders wenn der Liebeskummer noch stark ist. Wie Sex mit dem Ex auf dein Herz und eure Psyche wirkt, erklärt hier der erfahrene Paarberater und Parship-Coach Eric Hegmann.  

Inhalt
  1. Ist Sex mit dem Ex besonders gut?
  2. „Sex mit dem Ex“ kann eine fiese Ex zurück-Falle werden
  3. Warum lassen wir uns so oft auf Sex mit dem Ex ein? 
  4. Hilft Sex mit dem Ex beim Abschließen mit der verlorenen Beziehung?
  5. Blockiert uns Sex mit dem Ex für eine neue Beziehung?

„Ich spüre seinen kräftigen Körper über mir, seine heißen Hände auf meiner Haut, alles fühlt sich so verboten an und gleichzeitig so unendlich vertraut. Mein Herz zittert ängstlich, möchte platzen vor Glück! Ich will ihn endlos spüren und schäme mich so vor mir. Sex mit meinem Ex – wirklich? Dafür sollte ich mir doch zu schade sein! Aber ganz leise ist da auch dieser Gedanke: vielleicht, vielleicht ist dieser Sex für uns ein Weg zurück zum Glück …?“

 

Ist Sex mit dem Ex besonders gut?

Sex mit dem Ex ist ebenso beliebt wie schlecht besprochen. Beliebt, weil sich Sex mit einem gewohnten Partner einfach intensiver anfühlt als ein One Night Stand mit einem Unbekannten. Jedes neue Abenteuer mag fraglos aufregend sein, spannend und voller Geheimnisse und (noch) unerfüllter Fantasien, doch geht beim gegenseitigen Erkunden auch eine Menge Zeit drauf, die in vertrauten Händen vielleicht lustvoller genutzt werden könnte.

Sex mit dem Ex kann so verführerisch sein. Was nach dem Sinnesrausch von euch übrig bleibt.
Sex mit dem Ex kann so verführerisch sein. Was nach dem Sinnesrausch von euch übrig bleibt.
Foto: iStock

Sex mit dem Ex ist aber meist nicht nur qualitativ einfach besser, er wird auch als besonders befriedigend erlebt, weil unsere integrierte Suchtzentrale, das sogenannte Belohnungszentrum, auf den neuerlichen Schub der gewohnten, immerhin jahrelang zugeführten, Bindungshormone ganz besonders ausgehungert – und sehr euphorisch – reagiert.

 

„Sex mit dem Ex“ kann eine fiese Ex zurück-Falle werden

Unter ihrem Einfluss wandelt sich im Erleben der Ex plötzlich zurück in den Mann, in den man sich damals verliebt hatte. Das ist auch der Grund, weshalb Sex mit dem Ex als Risikoverbindung gelten muss: Bindungshormone kümmern sich nicht um Trennungsgründe, sie befeuern einfach das Wohlgefühl. Flugs ist da der Anlass für das Beziehungsaus vergessen und aus dem Projekt „Sex mit dem Ex“ ist eine fiese Ex-zurück-Falle geworden.

 

Warum lassen wir uns so oft auf Sex mit dem Ex ein?
 

  • Der Wunsch, den Ex zurück zu bekommen, ist eine normale Phase des Liebeskummers.
     
  • In den meisten Fällen geht diese auch vorbei, wenn irgendwann das Selbstwertgefühl sich zurückmeldet und fragt: „Weshalb bitte soll ich auf einen Menschen zugehen, der sich von mir abwendet, statt mich mit einer Person einzulassen, die ehrlich etwas von mir möchte?“
     
  • Der Wunsch nach Sex mit dem Ex fällt manchmal in diese frühe Liebeskummer-Phase (dann ist davon dringend abzuraten!), häufiger aber in eine spätere Stufe der Neurorientierung, in der man sich bereits standhaft genug fühlt, sich nicht erneut zu verlieben und die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen.
 

Hilft Sex mit dem Ex beim Abschließen mit der verlorenen Beziehung?

Bei Messungen von aktivierten Hirnregionen lässt sich nachweisen, dass wir in der Liebe zu ausgeprägten Suchtverhalten neigen. Das bedeutet für Sex mit dem Ex: Frisch haben wir uns aus der Abhängigkeit gelöst, da brechen wir den Entzug ab und beginnen wieder ganz von vorne, da wo der Liebeskummer besonders schmerzhaft war.

 

Blockiert uns Sex mit dem Ex für eine neue Beziehung?

Sex mit dem Ex fühlt sich für viele Menschen deshalb so gut an, weil die Erinnerung an Vertrautes weniger Furcht einflößend ist als der Schritt ins Unbekannte. Gerade nach langen Partnerschaften hindert uns vor allem diese Angst, gänzlich loszulassen. Das ist auch völlig normal und das Bedürfnis sollte niemanden verschrecken. Nur ihm nachgeben, das sollte mehr als einmal gut überlegt werden.

Schließlich ist Sex mit dem Ex immer Sex mit einem Übergangspartner, oder weniger positiv formuliert, mit einem Lückenbüßer. Wer jetzt denkt, das sei dann eben das Problem des Ex, übersieht, dass man ja selbst ebenso die Rolle eines Lückenbüßers eingenommen hat. Der Ex macht also nichts Anderes.

Zwei Gründe sprechen gegen Lückenbüßer, egal ob Ex oder nicht:

  • In dieser Zeit ist der Blick verstellt auf Partner, die tatsächlich für eine neue Beziehung in Frage kämen.
     
  • Außerdem kicken die Bindungshormone ja doch irgendwann ein. Je häufiger zwei Menschen, die sich sympathisch finden, leidenschaftlichen und befriedigenden Sex erleben, umso größer die Chance, dass sie sich ineinander verlieben.

Ist diese in uns angelegte Bereitschaft, sich zu verlieben, grundsätzlich schlecht? Keineswegs, sonst hätte sich dies evolutionär kaum durchgesetzt.

Doch gerade wenn es um das Remake einer Liebe handelt, sagt der Volksmund nicht zu Unrecht: Aufgewärmt ist nur Gulasch besser. Ein zweiter Anlauf ist nicht sonderlich Erfolg versprechend. Statistisch klappt ein Liebes-Comeback sehr selten und ein Drittel der Deutschen würden es gar nicht erst versuchen. Denn jede Trennung hat ihre Gründe. Die verschwinden selten einfach so.

Sex mit dem Ex kann die Illusion erzeugen, alles wäre wieder gut. Das ist aber leider eben nur eine Wunschvorstellung und nicht die Wirklichkeit.

Sex mit dem Ex muss nicht verteufelt werden, aber die vielen Warnschilder auf dem Weg ins Schlafzimmer des Ex stehen da aus gutem Grund.

Auch interessant:

Die 10 besten Stellungen für Solo-Sex

SMS vom Ex: Wenn er nicht loslassen will

Offene Beziehung: Für welche Paare sie wirklich Sinn macht

ww1

Kategorien: