Haushalts-TippsHosen bügeln: Mit diesen Tricks funktioniert es am besten

Hosen bügeln leicht gemacht: Mit unseren Tipps und Tricks geht es leichter und schneller!

Bügeln gehört zu den Haushaltspflichten, die besonders gern aufgeschoben werden. Das Bügeln von Hosen ist dabei mindestens genauso unbeliebt wie das von Blusen und Hemden: In dünne Stoffe bügelt man nicht selten mehr Falten rein als raus und Jeans sind einfach furchtbar hartnäckig verknittert… Also: Ab auf den Bügelstapel, der demnächst die Decke erreichen wird, irgendetwas anderes zum Anziehen gibt der Kleiderschrank bestimmt her – oder du versuchst es mal mit unseren Tipps und Tricks zum Hosen bügeln. Damit geht es nicht nur einfacher, sondern auch schneller.

6 Tricks, um nie wieder bügeln zu müssen

 

Keine Magie: Hosen einfach und schnell bügeln mit der richtigen Reigenfolge

Keine Frage: Bevor du loslegst solltest du einen Blick auf das Pflegeetikett werfen: Darf deine Hose überhaupt gebügelt werden? Wenn ja, bei welcher Temperatur? Wenn du die richtige Temperatur eingestellt hast und das Bügeleisen diese erreicht hat, kann es losgehen:

1. Schließe alle Knöpfe, Haken, Reißverschlüsse etc. und drehe die Hose auf links.

2. Bügle zuerst alle kleinen Bereiche, wie zum Beispiel den Bereich der Taschen und den Hosenbund. Sonst passiert es beim Bügeln der kleinen Flächen oft, dass die größeren Bereiche beim Bügeln der kleinen Partien wieder zerknittern.

Mehr als heiße Luft: Mit diesem Steamer bleibt deine Kleidung in Form

3. Breite nun das erste Hosenbein auf dem Bügelbrett aus – am besten so, dass alle Nähte schön parallel (bzw. bei Bundfalten aufeinander) liegen – und bügle vom Hosenbund zum Bein-Ende. Bleibe dabei erst mittig und bügle anschließend die Ränder bzw. den Bereich der Nähte.

4. Lass das erste gebügelte Hosenbein abkühlen, bevor du mit dem zweiten beginnst – solange der Stoff warm ist, bilden sich auch schneller neue Falten.

5. Bügle nun das andere Hosenbein genauso wie das erste und lasse die Hose dann etwas liegen und abkühlen bevor du sie faltest oder auf einen Bügel hängst, damit sich keine neuen Falten bilden.

Bügeln: Mit diesen 5 Tipps wirst du zum Profi

 

Extra-Tipps fürs Hosenbügeln

Dampf oder Wasser

Eine wahrlich magische Wirkung haben Dampfbügeleisen: Mit Dampf geht das Bügeln mindestens doppelt so schnell. Du hast kein Dampfbügeleisen? Kein Problem: Einfach die Hose mit ein wenig Wasser besprühen oder besprenkeln.

Es werde Licht

Achte darauf, dass du beim Bügeln perfekte Lichtverhältnisse hast – so erkennst du jede fiese kleine Falte schneller.

Mit Alufolie leichter Bügeln

Reihenfolge beachten

Sortiere deine Bügelwäsche vor dem Bügeln am besten nach der Temperatur, mit der sie gebügelt werden sollen: Beginne mit der Hose, die die niedrigste Temperatur braucht.

Vorbereitung ist alles

Sorge für eine Ablagefläche, auf der die frisch gebügelten Hosen abkühlen können oder lege dir Bügel bereit, damit du sie sofort aufhängen kannst.

 

Weiterlesen:

Schaffell waschen: Geht das überhaupt?​

Wie oft sollte ich was waschen? Die 10 häufigsten Irrtümer​

Babykleidung richtig waschen: Was man beachten sollte​

Kategorien: