KinderhitKotzender Kürbis: So schnitzt du ihn für Halloween

Gerade bei den Kleinen steht der kotzende Kürbis jedes Halloween hoch im Kurs. Du möchtest die Schnitzerei auch mal ausprobieren? Die ungewöhnliche Herbstdeko kannst du ganz einfach selbst machen.

Wer kennt die Bilder aus dem Internet nicht – jedes Halloween macht der kotzende Kürbis die Runde durch die WhatsApp-Chatgruppen und soziale Netzwerke. Es ist ganz leicht, den Quatsch-Kürbis selbst zu basteln – und deine Kinder werden es lieben.

Gut zu wissen: Kürbisse schnitzen – was muss ich beachten?

 

Mit dem kotzenden Kürbis zurück in die Kindheit

Zugegeben, der Anblick kann im ersten Moment befremdlich sein. Aber hast du als Kind nicht auch mal den ein oder anderen Streich gespielt? Und gerade Halloween ist ja nicht unbedingt für seine Ernsthaftigkeit bekannt.

Der Sinn für Schabernack ist dir vielleicht irgendwann beim Erwachsenwerden verloren gegangen, aber mit dem Kotzenden Kürbis hast du die Möglichkeit, ein bisschen deiner kindlichen Unbeschwertheit zurückzuholen – und kannst deinen Kindern gleichzeitig zeigen, dass es völlig okay ist, nicht immer bierernst zu sein.

Kürbis-Schnitzvorlagen: So schnitzen und dekorieren wir

 

Kürbis übergibt sich: So einfach bastelst du ihn

Um den kotzenden Kürbis als Deko für den Garten zu machen, braucht es nicht allzu viel Geschick. Da solltest du dir eher um den richtigen Standort Gedanken machen.

Eine ruhige Ecke im Garten oder hinter dem Mehrfamilienhaus ist vielleicht besser geeignet als direkt vorne an der Straße. Willst du ihn im Innenraum aufstellen, kannst du die ausgehöhlten Innereien auch durch Süßigkeiten ersetzen.

Ironischerweise ist der Anblick der Draußen-Variante im ersten Moment vielleicht etwas komisch, aber das Schöne ist: du musst die Innereien des Kürbisses nicht wegschmeißen – der kotzende Kürbis ist also nachhaltiger Halloween-Quatsch.

Halloween-Sprüche mit Grusel- & Süßigkeiten-Garantie

Diese Zutaten und Utensilien brauchst du für den kotzenden Kürbis:

  • großer Kürbis
  • kleines Küchenmesser
  • großes Küchenmesser
  • Löffel
  • Schüssel

Und so funktioniert’s:

  1. Deckel vom Kürbis mit dem großen Messer abschneiden und Kürbis mit dem Löffel aushöhlen. Die „Innereien“, also Fasern und Samen, in einer Schüssel sammeln.
  2. Mit dem kleinen Messer den Kürbis schnitzen. Für ein möglichst gutes Ergebnis können die Augen entweder so gemacht werden: > < - also als pfeilartige Schlitze, die nach innen gehen, aber auch Augen in X-Form machen den kotzenden Kürbis schick. Beim Mund empfiehlt es sich, die Mundwinkel nach unten schauen zu lassen.
  3. Kürbis am festgelegten Standort platzieren.
  4. Die „Innereien“ im und vor dem Mund des Kürbisses platzieren, damit es aussieht, als hätte sich der Kürbisgeist gerade erbrochen.
  5. Teelicht hineinstellen und Deckel drauf.
  6. Warten bis es dunkel wird und den kotzenden Kürbis erleuchten, indem du das Teelicht anzündest. Happy Halloween!

Noch mehr Ideen für den Herbst:

Kategorien: