Das steckt dahinterLinea Negra: Das bedeutet der Streifen auf dem Baby-Bauch

Vielen ist er bestimmt schon aufgefallen, der Streifen auf dem Bauch einer Schwangeren. Doch was steckt dahinter?

Im zweiten Schwangerschaftsdrittel wird er plötzlich sichtbar: Ein bräunlicher Streifen, der sich vom Schambein bis zum Bauchnabel oder sogar noch weiter hochzieht. Diese dunkle Linie nennt man Linea Negra nennt. Welche Bedeutung hat diese Auffälligkeit?

 

Linea Negra: So entsteht die Schwangerschaftslinie

Linea Negra – lateinisch für schwarze Linie – kommt bei neun von zehn werdenden Müttern vor. Aber auch viele nicht-schwangere Frauen haben diese Linie, allerdings ist sie deutlich blasser, kaum zu sehen und wird deshalb Linea Alba – also weiße Linie – genannt. Ab dem fünften Schwangerschaftsmonat färbt sich die Linie schließlich braun.

Schwangerschaftsübelkeit: Was wirklich dagegen hilft

In der Mitte des Bauches treffen Sehnen und Bauchmuskeln aufeinander. Wenn der Babybauch während der Schwangerschaft wächst und wächst, werden die Sehnen automatisch auch auseinandergezogen, die Linea Alba wird sichtbar und färbt sich in vielen Fällen braun.

 

Linea Negra: Geht der Streifen wieder weg?

Hinter der Verfärbung steckt laut babyartikel.de eine verstärkte Melaninproduktion in der Schwangerschaft. Diese wird durch eine gesteigerte Produktion des Hormons Östrogen begünstigt. In der verstärkten Melaninproduktion liegt auch begründet, dass die Brustwarzen in der Schwangerschaft dunkler werden.

Nicht bei jeder werdenden Mutter entwickelt sich in der Schwangerschaft ein sichtbarer Streifen. Dunkle Hauttypen sind stärker betroffen als Frauen mit einer helleren Hautfarbe. Ob man diese Linie bekommt oder nicht, ist nicht beeinflussbar. Aber keine Sorge, die Linea Negra verschwindet nach der Geburt wieder, sobald der Hormonhaushalt sich wieder normalisiert hat. Nur in wenigen Fällen behält die Linie seine bräunliche Farbe.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: