PolythelieDritte Brust in der Schwangerschaft: Deshalb kann es dazu kommen

Es klingt auf den ersten Blick ungewöhnlich, aber es kann tatsächlich dazu kommen, dass Frauen während der Schwangerschaft eine dritte Brust wächst. Das sind die Gründe.

Inhalt
  1. Wie kommt es zur Entstehung von zusätzlichen Brüsten?
  2. Wann machen sich die Extra-Brüste bemerkbar?
  3. Was kann man gegen die Extra-Brüste tun?

Dass der weibliche Körper sich während einer Schwangerschaft stark verändert, ist bekannt. Was viele jedoch nicht wissen: Es kann auch sein, dass dir in der Schwangerschaft noch mehr Brüste wachsen! Wir verraten dir, warum es zur Bildung einer dritten Brust und noch weiteren Brüsten kommen kann und was hilft.

 

Wie kommt es zur Entstehung von zusätzlichen Brüsten?

Tatsächlich sind zusätzliche Brüste und Brustwarzen das Ergebnis einer Entwicklungsstörung beim Embryo. Etwa in der fünften Woche der Entwicklung eines Babys im Bauch seiner Mutter entstehen die sogenannten Milchleisten am Oberkörper. Sie beginnen in den Achseln und führen bis zu den Schamlippen.

Entlang dieser Leisten gibt es bestimmte Punkte, an denen sich Extra-Nippel ausbilden können. Zuweilen sammelt sich darunter auch zusätzliches Brustdrüsengewebe. Dieses Phänomen der zusätzlichen Brustwarzen wird Polythelie genannt.

Bei Hunden und Katzen sind diese Leisten noch offensichtlich ausgebildet.

Juckende Brustwarzen: Das steckt dahinter und das kannst du tun

 

Wann machen sich die Extra-Brüste bemerkbar?

Während bei Menschen zum Beispiel ein dritter Nippel oft von Geburt an zu sehen ist, bilden sich Extra-Brüste bei Frauen in Phasen aus, in denen der Körper starken hormonellen Schwankungen ausgesetzt ist.

Brüste schwellen während der Menstruation, während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nämlich eh an. Deshalb kann es auch dazu kommen, dass die zusätzlichen Brüste während dieser Phasen anschwellen und erst dann sichtbar werden.

Es kann also passieren, dass ein kleiner Knubbel, den du vorher vielleicht für einen Leberfleck gehalten hast, sich als Nippel entpuppt – und plötzlich schwillt da eine dritte und vierte Brust. Es kann auch dazu kommen, dass aus der Zusatz-Brust während einer Schwangerschaft Milch austritt.

Die zusätzliche Brust schwillt dabei meist in der Achselhöhle an.

Brustwarzenschmerzen: Das kann dahinter stecken

 

Was kann man gegen die Extra-Brüste tun?

Die gute Nachricht ist: Solche Extra-Brüste verschwinden in der Regel von alleine wieder und sind nicht gefährlich. Am besten ist es, die Schwellungen so wenig wie möglich zu berühren, denn zusätzlicher Druck kann die Milchproduktion noch mehr anregen. Wenn die Brüste schmerzen, kannst du sie mit kalten Pads bedecken

Brustschmerzen bei Frauen: Das steckt dahinter​

Falls die Schmerzen durch die Schwellung allerdings zu stark werden, solltest du jedoch einen Arzt aufsuchen. Zusätzliche Brüste können auch operativ entfernt werden.

Weiterlesen:

Kategorien: