KörperhygieneSchwitzen im Intimbereich: 5 Tipps gegen eine verschwitzte Vagina

Schwitzen im Intimbereich ist durchaus unangenehm. Wie du dagegen vorgehen kannst und wie du Schweiß im Intimbereich vermeidest, erfährst du hier.

Inhalt
  1. Schamhaare abrasieren beugt Schwitzen vor
  2. Atmungsaktive Unterwäsche beugt Intim-Schweiß vor
  3. Richtiges Sitzen gegen schwitzenden Intimbereich
  4. Intimbereich mit Salbeitee reinigen
  5. Intim-Deos bekämpfen die schwitzende Scheide

 

Wenn es richtig heiß ist, schwitzen wir unter den Achseln, am Rücken - und im Intimbereich. An diesen Stellen ballen sich die meisten Schweißdrüsen, um durch das Schwitzen den Körper abzukühlen.

Natürlich lautet der Ratschlag Nummer eins: Auf die Hygiene achten. Soll heißen: Intimbereich mit pH-neutralem Duschgel regelmäßig waschen (nicht übertreiben!) und für die Unterwäsche ein pH-neutrales Waschmittel benutzen (bei mindestens 60 Grad waschen!) und nach dem Sport (oder anderen schweißtreibenden Aktivitäten) duschen und ein frisches Höschen anziehen.

Achselschweißgeruch kann man schnell mit Deo bekämpfen. Doch wie sieht es aus mit dem Intimbereich? Hier kommen 5 Tipps gegen Schweiß und Schweißgeruch an der Vagina.

 

Schamhaare abrasieren beugt Schwitzen vor

Eigentlich ganz logisch: Wo Haare sind, schwitzt man mehr. Das gilt sowohl für die Achseln, als auch für den Intimbereich. Wer das Schwitzen reduzieren möchte, sollte im Sommer untenrum eine Glatze tragen. Wem sich das zu nackig anfühlt, kann das Schamhaar auch trimmen. So ein "Drei-Tage-Bart" sieht auch an der Vagina nicht schlecht aus...

 

Atmungsaktive Unterwäsche beugt Intim-Schweiß vor

Unterwäsche aus Baum- oder Merinowolle ist synthetischen Materialien zu bevorzugen. Merinowolle hält den Schweiß nicht so stark fest wie Kunstfasern, sodass unangenehme Gerüche im Intimberiech minimiert werden.

Gleiches gilt übrigens für die Kleidung über dem Höschen: Auch sie sollte möglichst luftig und aus atmungsaktiven Materialien hergestellt sein.

Übrigens: Genitalgeruch wird oft von Bakterien hervorgerufen. Wer String-Tangas trägt, läuft Gefahr, dass die Bakterien aus dem Analbereich in die Scheide gerieben werden. Finger weg von Strings!

 

Richtiges Sitzen gegen schwitzenden Intimbereich

Wer im Intimbereich nicht schwitzen will, sollte ihm ausreichend Luft genehmigen. Und das nicht nur mit der richtigen Kleidung (s.o.), sondern auch mit einer angemessenen Art zu Sitzen. Wer mit überschlagenen Beinen sitzt, fördert die Schweißproduktion in seinem Intimbereich. Der Schweiß sollte die Möglichkeit haben, zu verdunsten. Ist der Intimbereich dagegen eingeengt und eingesperrt, wird nur noch mehr Schweiß produziert.

Besser als überschlagene sind leicht geöffnete Beine. Auch der Schneidersitz ist empfehlenswert (wenn möglich). Und während der Periode heißt es: Lieber Tampons oder Mentstruationstasse nutzen, statt Binden. So wird die Scheide nicht noch mehr abgedeckt, als es sein muss.

 

Intimbereich mit Salbeitee reinigen

Salbeitee beugt der Schweißbildung nicht nur dann vor, wenn man ihn trinkt, sondern auch dann, wenn man die betroffenenn Stellen mit Salbeitee abwischt. Das Hausmittel kann sogar Scheidenpilz vorbeugen und wirkt antibakteriell. Mit Salbei haben die Bakterien, welche den schwitzenden Intimbereich unangenehm riechen lassen, keine Chance.

Ebenso effektiv kann ein Aloe Vera-Gel sein. Dabei unbedingt darauf achten, dass das Gel zu 100 Prozent natürlich ist und keine weiteren Zusatzstoffe enthält. Aloe Vera kühlt die betroffene Region und beugt so dem Schwitzen vor.

 

Intim-Deos bekämpfen die schwitzende Scheide

Inzwischen gibt es spezielle Intim-Deos, welche wie herkömmliche Deos angewendet werden können - nur halt im Höschen. Sie sind aus schonenden Stoffen zusammengesetzt und schützen die Vaginalflora. Hier findest du weitere 10 Tipps, gegen unangenehmen Geruch im Intimbereich.

Auch interessant:

>> Warum du nie in Unterwäsche schlafen solltest

>> Täschchen im Slip: Wozu dient der Zwickel im Höschen?

>> Ausfluss: Deswegen solltest Du Dich über Flecken im Höschen freuen

>> Scheidenflora aufbauen mit diesen Lebensmitteln

Kategorien: