UrsachenBrustschmerzen bei Frauen: Das steckt dahinter

Brüste sind sehr empfindlich und können durch verschiedene Ursachen wehtun. Wir verraten dir, was meist hinter Brustschmerzen bei Frauen steckt.

Inhalt
  1. Die falsche BH-Größe sorgt für schmerzende Brüste
  2. Zyklusbedingte Brustschmerzen
  3. Spannende Bürste durch die Antibabypille
  4. Schmerzen unter der Brust durch Blähungen
  5. Brustschmerzen bei Frauen durch Schwangerschaft und Stillen
  6. Bei diesen Symptomen solltest du zum Arzt

Wenn die Brüste plötzlich wehtun, versetzt es uns schnell in Panik, dass wir unter einem Herzinfarkt leiden. Meist sind für Brustschmerzen bei Frauen allerdings folgende Ursachen verantwortlich:

 

Die falsche BH-Größe sorgt für schmerzende Brüste

Es klingt logisch, aber oft vergessen wir es: Der offensichtlichste Grund, warum die Brüste wehtun können, ist ein schlecht sitzender BH. Wenn wir unsere Brüste in einen zu engen BH zwängen, kann das höllische Schmerzen verursachen. Achte also beim BH-Kauf nicht nur auf die Körbchengröße, sondern auch auf den richtigen Umfang.

Ganz einfach die richtige BH-Größe finden

 

Zyklusbedingte Brustschmerzen

In den Tagen vor den Tagen kann es häufig zu empfindlichen Brüsten kommen, die im schlimmsten Fall wehtun. Diese zyklusbedingten Schmerzen (Mastedynie) entstehen durch Hormonschwankungen. Das Brustdrüsengewebe verändert sich und es kann zu Wassereinlagerungen kommen. Dadurch vergrößern sich die Brüste und es kann zu schmerzhaften Spannungsgefühlen kommen.

Wenn du feststellst, dass dein Busen sich vor der Periode regelmäßig vergrößert, solltest du in dieser Zeit auf eine bequemere BH-Variante ohne Bügel und Push-up-Effekt umsteigen.

 

Spannende Bürste durch die Antibabypille

Die Einnahme von Hormonpräparaten mit dem weiblichen Sexualhormon Östrogen kann ebenfalls Schmerzen in der Brust auslösen. Falls deine Brüste erst seit der Einnahme der Pille wehtun, solltest du mit einer Frauenärztin sprechen.

 

Schmerzen unter der Brust durch Blähungen

Blähungen können Krämpfe im Oberbauch verursachen, die sich wie Schmerzen in der Brust anfühlen, da sie bis dorthin strahlen können. Hier helfen beispielsweise krampflösende Tees mit Melisse oder Fenchel.

Blähungen: Diese simplen Hausmittel entspannen den Bauch

 

Brustschmerzen bei Frauen durch Schwangerschaft und Stillen

Im Rahmen einer Schwangerschaft bereiten sich die Brüste auf die baldige Milchproduktion vor. Dadurch kann es zu auch schon in einem frühen Stadium zu einem Ziehen kommen, das mit den zyklusbedingten Brustschmerzen zu vergleichen ist. Diese Brustschmerzen sind nicht gefährlich, sondern völlig normal.

Während des Stillens können die Brüste ebenfalls wehtun. Der Grund: Es kann zu einem Milchstau kommen, wodurch die Brüste anschwellen und es zu einer Brustdrüsenentzündung (Mastitis) kommen kann. Um das zu vermeiden, hilft vor allem Wärme.

5 schnelle Tipps gegen Stillprobleme

 

Bei diesen Symptomen solltest du zum Arzt

Wenn sich deine Brustschmerzen nicht erklären lassen, solltest du in jedem Falle einen Arzt kontaktieren. Wenn sich der Schmerz in der Herzgegend befindet, solltest du folgende weitere Symptome überprüfen, um festzustellen, ob es ein Hinweis auf einen Herzinfarkt sein kann.

Bei Männern und Frauen können folgende Symptome erste Anzeichen eines Herzinfarkts sein:

  • Schmerzen und Engegefühl in der Brust
  • Schmerzen in den Armen und im Rücken
  • Zahn- und Kieferschmerzen
  • Angstzustände
  • Bewusstlosigkeit

Herzinfarkt Symptome: Die unterschätzte Gefahr bei Frauen

Bei Frauen kommen folgende Symptome hinzu:

  • ungewöhnliche, starke Müdigkeit
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Kurzatmigkeit
  • Nacken- und Halsschmerzen
  • Schmerzen im Oberbauch

Brustschmerzen in der Herzgegend können bei Frauen genau wie bei Männern auf einen Herzinfarkt hinweisen. Da bei Frauen jedoch auch die oben genannten Symptome auftreten können, wird oft zu spät ein Krankenwagen gerufen.

Mehr zum Thema:

Brustwarzenschmerzen: Das kann dahinter stecken

Juckende Brustwarzen: Das steckt dahinter und das kannst du tun​

Zyste in der Brust: Was Frauen über Brustzysten wissen müssen

Kategorien: