Lohnt sich das? Lohnt sich ein Kind? Eine Abwägung

Ein Kind ist teuer, laut und kostet Nerven. Ein Kind ist Liebe pur, bietet Geborgenheit und erfüllt. Jetzt ist nur die Frage: Überwiegen die Vor- oder Nachteile?

In meinem Freundeskreis geht es los, der Baby-Virus grassiert. Ich weiß, dass wir damit eher spät dran sind (wir sind alle Mitte 30), aber bislang war es irgendwie noch kein Thema, unsere Prioritäten lagen woanders und abgesehen davon war auch einfach nicht das passende männliche Gegenstück für das Abenteuer Kind da. Dieses haben jetzt aber ein paar meiner sehr guten Freundinnen gefunden und die Familienplanung ist im vollen Gange. Bald wird sich mein Freundeskreis direkt um mehrere kleine Menschen vergrößern. Irgendwie macht mir das Angst.

10 Dinge, die Eltern vor dem Kinderkriegen gerne gewusst hätten"

Natürlich wird sich mein Leben nicht annähernd in dem Maße verändern wie das meiner Freunde, aber dennoch mache ich mir Gedanken über die Auswirkungen. Und frage mich: Möchte ich das eigentlich auch? Ein eigenes Kind? Um mich dem Thema ein bisschen anzunähern, habe ich mir Unterstützung von zwei tollen Frauen geholt: Sarah Fischer ist Autorin des Buches 'Die Mutterglücklüge - Warum ich lieber Vater geworden wäre'. Sie steht ihrem Mutterdasein durchaus kritisch gegenüber. Nina Kämpf ist Mama-Bloggerin und hat für sich schon früh die Entscheidung getroffen, dass sie Mutter werden möchte. Wie die beiden mir bei dem Thema geholfen haben und was ich sonst noch gelernt habe, gibt es im Video. 

 

Folgendes interessiert dich bestimmt auch: 

10 schlechte Gewohnheiten von Kindern, die in Wirklichkeit gut sind

5 Dinge, die dir keiner über die Schwangerschaft erzählt

Darauf solltest du in der Schwangerschaft verzichten

Kategorien: