Schokoladen-SchwundMogelpackung: Verstecke Preiserhöhung bei Schokolade

Eine Tafel Schokolade hat immer 100 Gramm, oder? Das ist ein ungeschriebenes Supermarktgesetz. Zumindest war es das, denn einige Schokoladenhersteller machen die Tafeln leichter und belassen die Preise, wie sie sind. So entstehen versteckte Preiserhöhungen. Welche Schokoladentafeln so zu Mogelpackungen wurden, erfährst du hier.

Inhalt
  1. Was sind Mogelpackungen?
  2. Diese Schokoladentafeln wurden zu Mogelpackungen
  3. Mogelpackungen: Auch die Schokoladenriegel hat es getroffen
  4. Was kann man gegen Mogelpackungen tun?

Schokoladentafeln haben bei einigen Herstellern nur noch 81 Gramm oder 80 Gramm, die Preise bleiben natürlich, wie sie sind, damit dem Verbraucher nicht auffällt, dass sie mehr für ihre Schokolade bezahlen als vorher. Doch nicht nur die klassischen Schokoladentafeln hat es erwischt. Welche unsere geliebten Schokoladensorten so zu Mogelpackungen wurden, klären wir im Folgenden auf.

Heiße Schokolade: Das beste Rezept für kalte Tage

 

Was sind Mogelpackungen?

Mogelpackungen können nicht nur Lebensmittel treffen, auch im Beauty-Bereich oder bei Hygiene-Produkten sind sie keine Seltenheit. Von Mogelpackungen spricht man, sobald der Preis gleich bleibt, aber die Produktmenge sinkt. Vorsicht, es gibt auch Mogelpackungen, bei denen die Packungen größer werden, die Produktmenge steigt. Diese Preissteigerung ist dann aber nicht parallel zur Füllmenge, sondern der Grundpreis steigt massiv an. Auch so verschleiern verschiedene Unternehmen ihre Preiserhöhungen.

Die leckersten Food Adventskalender 2019

 

Diese Schokoladentafeln wurden zu Mogelpackungen

Die neuen Schokoladentafeln von Milka wurden immer leichter. So hat eine normale Tafel von Milka noch 100 Gramm, die Collage mit Himbeeren noch 93 Gramm, die Triple Choco Kakao drei Gramm weniger, Milka Keks LU nur noch 87 Gramm und die Milka Waves schließlich nur noch 81 Gramm. Alle Sorten haben einen Verkaufspreis von 1,09 Euro.

Doch die Milka Schokoladentafeln sind da nicht allein, auch Lindt verringert das Gewicht von seinen Schokoladentafeln. Diese neuen Tafeln sehen zwar aus wie die Standard-100 g-Schokoladentafeln. Allerdings sind sie rund 1 mm dünner und nur noch 80 Gramm schwer.

Stiftung Warentest: "Die gute Schokolade" ist Testsieger

 

Mogelpackungen: Auch die Schokoladenriegel hat es getroffen

Die großen Schokoladenriegel kauft man meist einzeln verpackt. Doch die kleinere Variante, die für den kleinen Schokohunger zwischendurch, gibt es meist in großen Beuteln. Die Mars GmbH die die Minis von Snickers, Twix, Milky Way und natürlich auch Mars produziert, verkaufte früher alle Sorten in 303-Gramm-Beuteln. Doch die sind Geschichte! Die neue Füllmenge beträgt bei gleichem Preis (2,99 Euro) nur noch 275 Gramm. Das ist eine versteckte Preiserhöhung von über 10 Prozent.

Schöne Schokoideen: Pralinen selber machen

 

Was kann man gegen Mogelpackungen tun?

Wer einer Mogelpackung auf die Schliche kommt, kann leider nicht viel tun. Wer sie der Verbraucherzentrale meldet, macht aber zumindest alle anderen Verbraucher darauf aufmerksam. Die einzige wirksame Methode, seinen Unmut darüber deutlich zu machen, ist jedoch, solche Produkte nicht mehr zu kaufen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: