Gut zu wissen!

Neues Corona-Symptom entdeckt! Dieses Anzeichen solltest du ernst nehmen

Bereits in der Vergangenheit zeigten Corona-Infizierte immer mal wieder untypische Symptome. Nun haben Ärzte ein weiteres Frühwarnzeichen entdeckt.

Neues Corona-Symptom entdeckt! Dieses Anzeichen solltest du ernst nehmen
Foto: Getty Images/Images By Tang Ming Tung

Eines hat sich während der Corona-Pandemie gezeigt: Eine Infektion äußert sich auf unterschiedlichste Art und Weise. Zwar klagen Infizierte oft über eine verstopfe Nase, Gliederschmerzen und Halsschmerzen, ebenso kann eine Infektion auch völlig symptomfrei verlaufen. Nun haben Ärzte ein neues Frühwarnzeichen entdeckt.

Auch interessant:

Neues Corona-Symptom entdeckt! Infizierte klagen über Ohnmachtsanfälle

Verstopfte Nase, Kopfschmerzen, Halskratzen, Gliederschmerzen, Störung des Geruchs- oder/und Geschmackssinns - die Symptome einer Corona-Infektion sind seit nunmehr zwei Jahren Pandemie längst bekannt.

Jetzt allerdings haben Ärzte laut der "Ärztezeitung" ein weiteres Symptom entdeckt, dass auf eine COVID-Erkrankung hindeuten kann: Ohnmacht! So wurde in eine Berliner Klinik ein 35-jähriger Mann nach mehreren Ohnmachtsanfällen eingeliefert. Nach unzähligen Untersuchungen dann die Diagnose: Corona!

Es ist nicht das erste Mal, dass Ohnmachtsanfälle (Synkopen) in Verbindung mit einer SARS-CoV-2-Infektion gebracht werden. Schon im vergangenen Jahr untersuchten Forscher in Spanien, Italien und Portugal bei insgesamt 14.438 Patienten in 37 Studien mögliche Corona-Symptome. Bei 604 Personen (4,2 Prozent) wurden solche Ohnmachtsanfälle beziehungsweise das Gefühl einer bevorstehenden Bewusstlosigkeit beobachtet.

"Eine Synkope ist keine häufige Manifestation von Covid-19, kann aber in diesem Zusammenhang auftreten und in einigen Fällen das Hauptsymptom sein", heißt es in den Ergebnissen. Trotz ihrer Seltenheit sollten diese Ohnmachtsanfälle, die meist drei Tage vor einem positiven Test auftreten, als Frühwarnzeichen für eine Infektion ernst genommen werden.

Ohnmachtsanfälle als Corona-Symptom: Wer besonders betroffen ist

Aktuellen Erkenntnissen nach sollen insbesondere Menschen ab 60 Jahren, die an einer Erkrankung am Herzen, Diabetes, Fettleibigkeit oder Fettstoffwechselstörungen leiden, von diesen Ohnmachtsanfällen als Corona-Symptom betroffen sein. Bei den 18- bis 44-Jährigen wurde dieses Symptom so gut wie gar nicht beobachtet.

Darf man nach der Corona-Impfung Sport machen oder Alkohol trinken? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: Getty Images/Images By Tang Ming Tung