Beauty-TrendNippel aufspritzen? Was Frauen jetzt für harte Brustwarzen tun

Lippen aufspritzen war gestern: Letzt lassen sich Frauen die Brustwarzen vergrößern! Warum Nippel aufspritzen gerade zum Trend wird – und das nicht ungefährlich ist.

Ob Brüste, Lippen oder sogar Po – heutzutage kann man sich nahezu alles korrigieren lassen, mit dem man nicht zufrieden ist. Aber die Brustwarzen aufspritzen? Davon haben wir wirklich noch nie gehört. Und doch scheint die Schönheitsoperation gerade zum nächsten Beauty-Trend zu werden.

>Blowtox: Warum Menschen sich Botox in die Kopfhaut spritzen<

Was man früher vermieden hat, ist jetzt nämlich zum Schönheitsideal geworden: Die Brustwarzen dürfen – und sollen – sich gerne unter dem T-Shirt abzeichnen. Aber hart, bitte!

Und da wären wir bei dem Problem angekommen. Brustwarzen machen nämlich gerne, was sie wollen. Bei Kälte und Erregung werden sie hart – diesen Vorgang steuern und die Nippel anspannen, kann Frau aber nun einmal nicht. Aus diesem Grund helfen Promi-Damen nach. Sie lassen sich die Brustwarzen dauerhaft aufspritzen.

 

Wie werden Brustwarzen aufgespritzt?

Bei der Schönheitsoperation wird Hyaluronsäure oder Eigenfett injiziert. Durch das Aufspritzen der Brustwarze bleibt diese dauerhaft verhärtet.

Ganz harmlos ist so ein Eingriff aber nicht. Generell ist eine Operation nie ohne Risiko, es kann zu Infektionen oder Vernarbungen kommen. Was man dabei nicht vergessen sollte: Die Brustwarzen haben eine Funktion. Werden die Milchkanäle jedoch bei dem Eingriff verstopft oder verletzt, kann es sein, dass die Stillfähigkeit für immer verloren geht.

Viele Frauen finden ihre Brüste schöner, wenn die Brustwarzen hart sind. Die Darstellung des weiblichen Körpers in Werbung und Medien unterstützen dieses Schönheitsideal – natürlich ist das aber nicht. Auch die Brustwarzen sehen nun einmal bei jeder Frau anders aus. Und eigentlich ist das doch ganz schön!

Weiterlesen:

Kategorien: