VeganRezept mit Jackfruit: Das etwas andere Curry

Die Jackfruit hat es in sich! Sie ist nährstoffreich und ihr unreifes Fruchtfleisch kann wie Hähnchenbrust verwendet werden. Deshalb erfreut sich der Exot besonderer Beliebtheit bei Veganern und Vegetariern. Wer auf Fleisch, aber nicht auf Curry verzichten möchte, kann zu unserem Rezept mit Jackfruit greifen.

Wer als Fleischersatz nicht immer zu Tofu oder Ähnlichem greifen möchte, für den ist die Jackfruit eine echte Alternative. Das unreife Fruchtfleisch verhält sich wie Hähnchenbrust und lässt sich unter anderem in ein leckeres Curry verwandeln. Genau dafür haben wir ein tolles Rezept mit der Jackfruit.

Chili sin Carne: Das feurige Vergnügen ohne Fleisch

 

Einfaches Curry-Rezept mit Jackfruit

Eine Jackfruit lässt sich wunderbar in ein Curry verwandeln.
Eine Jackfruit lässt sich wunderbar in ein Curry verwandeln.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 2 große Zwiebeln (à ca. 100 g)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 80 g Ingwerknolle
  • 2 kleine, rote Chilischoten
  • 2 Dosen ungesüßte Jackfruit (à 400 g)
  • 1 Süßkartoffel (500 g)
  • 25 ml Sonnenblumenöl
  • 2 EL Currypulver
  • 1 EL Kurkumapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 6 Curryblätter
  • 1 Zimtstange
  • 250 ml Kokosmilch
  • 5 Stiele Koriander
  • 1 TL Zimt
  • 3 EL Agavendicksaft

So funktioniert es:

  1. Zwiebeln schälen, halbieren und grob würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer mit Hilfe eines Löffels schälen und in feine Scheiben schneiden. Chilis putzen, waschen, trocken reiben und in feine Ringe schneiden. Jackfruit in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Süßkartoffel schälen, waschen, trocken reiben und in kleine, aber gleichgroße Würfel schneiden.
  2. Öl in einem großen Topf erhitzen. Curry- und Kurkumapulver darin anschwitzen. Jackfruit, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chiliringe hinzugeben und ca. 3 Minuten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend mit Brühe ablöschen. Kartoffelwürfel, Curryblätter, Zimtstange und Kokosmilch hinzugeben, unter gelegentlichem Rühren ca. 30 Minuten bei offenem Deckel köcheln lassen.
  3. Koriander waschen, trocken schütteln und grob zerzupfen. Curryblätter und Zimtstange aus dem Curry entfernen. 1 TL Zimt und Agavendicksaft unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jackfruit-Curry mit Koriander anrichten und sofort servieren.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: