Resistente Stärke in grünen BananenBananen zum Frühstück machen schlank

Mit der Bananen-Diät kann man schnell 5 Kilo verlieren - der Trick liegt im Reifegrad der Banane. Wir verraten dir die leckersten Rezepte aus der Bananen-Diät und wie dir Bananen beim Abnehmen helfen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Bananen-Diät: Schnell bis zu 5 Kilo weg - mit grünen Bananen zum Frühstück
  2. Bananen zum Abnehmen: Schlankmacher-Bakterien lieben Bananen
  3. Grüne Bananen: Kalorienarm und gut für den Stoffwechsel
  4. Mit der Bananen-Diät in 3 Wochen 5 Kilo abnehmen
  5. Bananen-Diät-Schlankmacher: Resistente Stärke!
  6. Diät mit Bananen zum Frühstück: Rezept-Planer für 7 Tage

Mit Bananen abnehmen? Ja, das ist möglich, und zwar mit der leckeren Bananen-Diät. Denn mit grünen Bananen Kalorien zu sparen ist gar nicht mal so schwer. Ganz im Gegenteil.

Alles zum Thema "Abnehmen" findest du hier

 

Bananen-Diät: Schnell bis zu 5 Kilo weg - mit grünen Bananen zum Frühstück

Richtig gelbe Bananen mit braunen Sprenkeln? Lieber nicht! Wenn du abnehmen möchtest, sind grüne Bananen deine besten Freunde, das fand die Wissenschaft jetzt heraus.

Der Grund dafür ist ein ganz besonderer Inhaltsstoff der noch nicht ganz reifen Früchte: die sogenannte resistente Stärke. Diese kann der Körper nicht verstoffwechseln. Das heißt, Blutzucker- und Insulinspiegel bleiben nach dem Essen schön niedrig. So kann die Fettverbrennung nach der Mahlzeit viel schneller einsetzen - also eine ganz einfache Bananen-Diät.

Wenn die Banane jedoch erst einmal reift, bräunlich und süß wird, dann verwandelt sich die Stärke in Zucker und der positive Abnehm-Effekt verschwindet. Dann haben die Bananen Kalorien, zumindest deutlich mehr als vorher.

Ideal ist, wenn du schon zum Frühstück eine grünliche Banane zum Abnehmen isst. Ein weiterer Vorteil: Weil Bananen vor allem Glucose und wenig Fruktose (Fruchtzucker) liefern, sind sie schonender für die Leber und für den Stoffwechsel.

19 Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen

 

Bananen zum Abnehmen: Schlankmacher-Bakterien lieben Bananen

Grüne Bananen Frühstück Abnehmen resistente Stärke
Bananen sind sehr gute Helfer für deine Diät - sie verhelfen dir deutlich schneller zum Wunschgewicht!
Foto: iStock
 

Grüne Bananen: Kalorienarm und gut für den Stoffwechsel

Noch ein guter Grund, warum grünliche Bananen beim Abnehmen helfen und sicher zum Wunschgewicht führen: Sie sind eins der Lieblings-Nahrungsmittel genau jener Darmbakterien, die direkt an unserer schlanken Linie mitwirken.

Gut für die Bananen-Diät: Neue Untersuchungen zeigen, dass schlanke Menschen besonders viele der sogenannten Bacteroides-Darmbakterien in sich tragen. Und diese schlank machenden Bakterienstämme kannst du dank resistenter Stärke vermehren und auch auf diese Weise deinen Stoffwechsel aktivieren. 

Eine Ärztin verrät hier, wie genau Moppelbakterien dich dick machen – und wie du sie loswirst

Nicht zuletzt liefern Bananen eine Fülle an Vitalstoffen, zum Beispiel Magnesium und Kalium, die ebenfalls den Stoffwechsel unterstützen. (Übrigens: Braune Bananen helfen dir zwar  - im Gegensatz zu grünen Bananen - nicht beim Abnehmen, aber sind gesund!)

 

Mit der Bananen-Diät in 3 Wochen 5 Kilo abnehmen

Wie du Bananen und weitere Lebensmittel mit resistenter Stärke in deinen Bananen-Diät-Speiseplan einbauen kannst, siehst du in unserem Rezept-Planer unten. Und auch praktische Snacks für jede Tageszeit haben wir für dich vorbereitet. Wer jeden Tag eine grünliche Banane frühstückt und unsere Gerichte isst, verliert in 3 Wochen Bananen-Diät bis zu 5 Kilo.

Matcha-Shake1 Banane, 1 Prise Matcha-Tee und 200 ml Mandelmich zu einem glatten, schaumigen Getränk mixen.
Cremiges Eis1 Banane in Scheiben schneiden und am besten über Nacht in einem Gefrierbeutel einfrieren. Bananenscheiben mit 2 EL saurer Sahne oder griechischem Joghurt und 1 Prise Zimt mit dem Pürierstab zu einem cremigen Eis pürieren.
Chips mit ZimtEine Banane in ca. 0,3 cm dicke Scheiben schneiden, diese auf ein Backblech legen. Je 1 EL Wasser und Zitronensaft mischen, mit Silikonpinsel auftragen. Mit Zimt bestäuben. Bei 120 °C ca. 2 Stunden im Backofen trocknen, bis sie knusprig sind.
SchokotalerBanane in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Eine Scheibe dünn mit Mandelmus bestreichen, eine weitere Bananenscheibe darauflegen. 50 g Schokolade (85 % Kakao) schmelzen. Bananen-Sandwich halb in die Schokolade dippen.
Blitz-PancakesEine Banane, 1 Prise Salz und 1 Ei mit dem Pürierstab glatt pürieren. Teig esslöffelweise in eine heiße, dünn mit Öl ausgepinselte Pfanne geben. Von beiden Seiten braun braten. Nach Belieben mit etwas Zimt oder Kakaopulver bestäuben und ganz nach Wunsch heiß oder kalt essen.
 

Bananen-Diät-Schlankmacher: Resistente Stärke!

Resistente Stärke steckt nicht nur in Bananen, sondern auch in anderen Lebensmitteln. Insbesondere für übrig gebliebene Kohlenhydrate gilt: Bloß nicht wegwerfen! Kalte Reste von Reis, Nudeln oder Kartoffeln sind wertvolle Schlankmacher.

So halbierst du die Kalorien in Reis

Beim Abkühlen verändert sich die Stärke und sogar der Kaloriengehalt sinkt:

Kalter ReisKoche den Reis nach Packungsanweisung, aber gib zum Kochwasser zusätzlich einen Teelöffel natives Kokosöl. Den gegarten Reis im Kühlschrank ca. zwölf Stunden kühlen. So liefert er ca. 10-15 Prozent weniger Energie.
Kalte KartoffelnGegarte Kartoffeln im Kühlschrank kühlen. Du kannst die Kartoffeln anschließend sogar wieder erwärmen: die Wunderstärke bleibt.
Kalte NudelnNudeln vom Vortag sind ideal für Salate geeignet. Wenn du Vollkornpasta verwendst, profitierst du zusätzlich zu der resistenten Stärke auch von einem Plus an verdauungsfördernden Ballaststoffen.
Ungesüßte CornflakesAuch Cornflakes enthalten resistente Stärke. Einen Nutzen haben sie aber nur, wenn du Sorten ohne Zucker isst.
 

Diät mit Bananen zum Frühstück: Rezept-Planer für 7 Tage

TAG 1

Morgens: Bananenquark

Ca. 340 kcal, E 26 g, F 10 g, KH 35 g

So funktioniert's:

  1. 1 Banane mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Mit 200 g Quark (Halbfettstufe) mischen
  3. Mit 1 TL Honig und Zitronensaft abschmecken.

Mittags: Nudelsalat mit Salsa Verde

Ca. 425 kcal, E 13 g, F 24 g, KH 37 g

Für eine Person brauchst:

  • 50 g Tortiglioni-Nudeln
  • Salz
  • ¼ Bund Rauke
  • 5–6 Stiele Petersilie
  • ½ Knoblauchzehe
  • 15 ml Olivenöl
  • Schale und Saft von ¼ Biozitrone
  • schwarzer Pfeffer
  • ½ Paprika
  • je 20 g grüne und schwarze Oliven
  • 20 g Thunfisch in Öl
  • 1 EL Pinienkerne

So funktioniert es:

  1. Nudeln in Salzwasser kochen, etwas abkühlen lassen.
  2. Rauke, Petersilie, Knoblauch, Öl, Zitronenschale und -saft zu einer cremigen Paste pürieren, würzen.
  3. Hälfte der Salsa Verde unter die Nudeln mischen.
  4. Paprika in Streifen schneiden.
  5. Oliven hacken, Thunfisch zerzupfen.
  6. Pinienkerne rösten.
  7. Paprika, Oliven und Thunfisch mit der restlichen Salsa Verde unter den Salat mischen, würzen.
  8. Pinienkerne darübergeben.

Abends: Exotischer Reissalat

Ca. 440 kcal, E 12 g, F 10 g, KH 80 g

So funktioniert es:

  1. 100 g Reis kochen.
  2. ½ Paprika und 250 g Ananas klein schneiden.
  3. 30 g Spinat waschen.
  4. 1 rote Zwiebel in Spalten schneiden.
  5. ½ Chilischote hacken.
  6. Schale von ½ Limette mit dem Zestenreißer abziehen, klein schneiden und den Saft auspressen.
  7. 5–6 Stiele Koriander klein schneiden.
  8. 130 g Joghurt mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, Koriander unterrühren.
  9. Reis, Paprika, Ananas, Zwiebel, Spinat und Chili mit dem Dressing vermischen, den Spinat vorsichtig unterheben.

TAG 2

Morgens: Bananenbrot

Ca. 320 kcal, E 27 g, F 26 g, KH 52 g

So funktioniert's:

  1. 2 Scheiben Vollkornbrot mit je 1 TL Butter bestreichen.
  2. Mit 1 Banane in Scheiben belegen.
  3. Je 1 TL Honig darüberträufeln.

Mittags: Orzo-Nudelsalat mit Steakstreifen

Ca. 550 kcal, E 27 g, F 26 g, KH 52 g

Für eine Person brauchst du:

  • ¼ Avocado
  • ¼ Biolimette
  • Salz
  • Pfeffer
  • ¼ Paprikaschote
  • ¼ rote Zwiebel
  • 150 g Tomaten
  • 50 g Orzo-Nudeln
  • 50 g Rumpsteak
  • 1 TL Öl
  • 5–6 Stiele Koriander
  • 25 g Mais (Dose)
  • 35 g schwarze Bohnen (Dose)
  • 15 g Cheddar-Käse
  • Alufolie

So funktioniert's:

  1. Avocado würfeln. Limette darüber auspressen. Pürieren, würzen.
  2. Paprika und Zwiebel in Streifen, Tomaten in Würfel schneiden.
  3. Nudeln in Salzwasser kochen.
  4. Fleisch würzen. Im Öl von jeder Seite ca. 2 Min. anbraten. In Alufolie gewickelt ca. 10 Min. ruhen lassen.
  5. Koriander hacken. Mit Tomate, Öl und Nudeln mischen, abschmecken.
  6. Fleisch in Scheiben schneiden.
  7. Mit Nudeln, Bohnen, Mais, Zwiebeln und Paprika anrichten.
  8. Käse reiben. Mit Avocado-Creme auf den Salat geben.

Abends: Tomatensuppe

Ca. 320 kcal, E 17 g, F 15 g, KH 16 g

So funktioniert es:

  1. 400 ml stückige Tomaten würzen und aufkochen.
  2. 2 EL Schmand unterrühren.
  3. 50 g Kochschinken in kleine Würfel schneiden und zur Suppe geben.

Ist es gefährlich, wenn Bananen einen roten Strick im Inneren haben?

TAG 3

Morgens: Bananen-Smoothie

Ca. 470 kcal, E 31 g, F 14 g, KH 54 g

So funktioniert es:

  1. 1 Banane mit 200 g gemischten TK-Beeren und 200 ml Sojamilch pürieren.

​Mittags: Reissalat mit Pute

Ca. 400 kcal, E 29 g, F 12 g, KH 41 g

Für eine Person brauchst du:

  • 40 g Langkornreis
  • Salz
  • ½ Möhre
  • 40 g TK-Erbsen
  • ¼ Avocado
  • 50 g Joghurt
  • 25 ml Milch
  • 1 TL Curry
  • weißer Pfeffer
  • 70 g Putenbrust
  • geriebene Muskatnuss
  • 1 TL Öl

So funktioniert's:

  1. Reis kochen.
  2. Möhre in Stücke schneiden. Mit Erbsen in kochendem Salzwasser 4–5 Min. garen.
  3. Avocado in Spalten schneiden.
  4. Joghurt, Milch und Curry mischen, würzen.
  5. Reis abtropfen. Mit Gemüse und Currysoße mischen.
  6. Mit Muskat würzen, ziehen lassen.
  7. Fleisch im Öl ca. 5 Min. braten, würzen, in Scheiben schneiden.
  8. Mit Reissalat anrichten.

Abends: Avocado-Schnitten

Ca. 280 kcal, E 7 g, F 19 g, KH 21 g

So funktioniert es:

  1. ¼ Avocado mit 2 EL Frischkäse pürieren, würzen.
  2. 2 Scheiben Knäckebrot damit bestreichen.
  3. Mit Pfeffer bestreuen.
  4. Mit je 2 Tomatenhälften garnieren.

Bananenmarmelade selbst machen: Einfaches Rezept zum Nachkochen

TAG 4

Morgens: Bananen-Müsli

Ca. 280 kcal, E 6 g, F 6 g, KH 48 g

So funktioniert's:

  1. 50 g TK-Himbeeren auftauen.
  2. ½ EL Haselnüsse rösten, hacken.
  3. ¼ Papaya und 1 Banane klein schneiden, mit Zitronensaft beträufeln.
  4. Obst, Nüsse, 15 g Cornflakes, 50 g Joghurt und 1 TL Honig mischen.

Mittags: Kartoffelsalat mit Radieschen

Ca. 370 kcal, E 8 g, F 16 g, KH 48 g

Das brauchst du für eine Person:

  • 300 g Kartoffeln
  • Salz
  • ½ Bund Lauchzwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 ml Apfelessig
  • 60 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • 1 TL grober Senf
  • 70 g Zuckerschoten
  • ½ Bund Radieschen
  • ¼ Bund Schnittlauch

So funktioniert's:

  1. Kartoffeln schälen, klein schneiden und in Salzwasser ca. 20 Min. kochen.
  2. Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Im Öl ca. 2 Min. andünsten.
  3. Mit Essig und Brühe ablöschen, aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Senf würzen.
  4. Kartoffeln mit Dressing übergießen. 1 Std. ziehen lassen.
  5. Die Zuckerschoten klein schneiden und blanchieren.
  6. Radieschen in Spalten schneiden.
  7. Schnittlauch hacken.
  8. Zuckerschoten, Radieschen und Schnittlauch untermischen, würzen.

Abends: Seelachs mit Gemüse

Ca. 370 kcal, E 8 g, F 16 g, KH 48 g

So funktioniert's:

  1. 200 g Seelachsfilet, 150 g Zucchini und 150 g rote Paprika in Würfel schneiden.
  2. Alles in 1 EL Öl ca. 5 Min. braten.
  3. Mit Salz, Pfeffer, Dill und Zitronensaft würzen.

Hangry: Warum wir bei Hunger wütend werden

TAG 5

Morgens: Frucht-Salat

Ca. 360 kcal, E 5 g, F 9 g, KH 61 g

So funktioniert es:

  1. 1 Banane, 1 Apfel, ¼ Ananas, 1 Kiwi, 50 g Weintrauben klein schneiden.
  2. Mit einem Dressing aus 50 ml Orangensaft und 1 TL Honig beträufeln.
  3. Mit 30 g Walnüssen bestreuen.

Mittags: Kartoffelsalat mit geräucherter Forelle

Ca. 410 kcal, E 21 g, F 21 g, KH 32 g

Bananen-Diät: Der Kartoffelsalat mit Forelle ist unheimlich lecker
Bananen-Diät: Der Kartoffelsalat mit Forelle ist unheimlich lecker
Foto: RFF

Für eine Person brauchst du:

  • 250 g Kartoffeln
  • Salz
  • ¼ Zwiebel
  • 1 EL Obstessig
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Pfeffer
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 40 g Römersalat
  • 70 g geräucherte Forellenfilets
  • 50 ml „Sylter Salatsoße“

So funktioniert es:

  1. Kartoffeln kochen und pellen.
  2. Zwiebel hacken. Mit Essig und Öl verrühren, würzen. K
  3. artoffeln in Scheiben schneiden, marinieren.
  4. Ei kochen.
  5. Salat in Streifen schneiden.
  6. Fisch in Stücke teilen.
  7. Ei würfeln.
  8. Kartoffeln und Salatsoße mischen.
  9. Übrige Zutaten unterheben.

Abends: Grüne Gemüsesuppe

Ca. 360 kcal, E 13 g, F 14 g, KH 44 g

Und so funktioniert's:

  • ½ Kohlrabi
  • 40 g Zuckerschoten
  • 100 g Kohl und 80 g Kartoffeln klein schneiden.
  • ½ Schalottehackenund in Öl andünsten.
  • Kohlrabi und Kartoffeln zufügen, würzen. ½ Liter heißes Wasser zugießen, ca. 5 Min. köcheln.
  • Mit Rest Gemüse aufkochen und 6–8 Min. weiterköcheln.
  • 5–6 Stiele Petersilie hacken.
  • 30 g saure Sahne und Petersilie in die Suppe rühren, würzen und mit Zitronensaft abschmecken.
  • Mit einer Scheibe Vollkornbrot anrichten.

Welche Blutzuckerwerte sind normal?

TAG 6

Morgens: Banana-Burger

Ca. 410 kcal, E 12 g, F 6 g, KH 78 g

So funktioniert es:

  1. 2 Vollkorn-Toasties rösten.
  2. Je mit 1 TL Erdnussbutter und 1 TL Honig bestreichen.
  3. Mit 1 Banane in Scheiben belegen.

Mittags: Nudelsalat mit Feta-Dressing

Ca. 460 kcal, E 18 g, F 20 g, KH 52 g

Für eine Person brauchst du:

  • 1–2 Stiele Thymian
  • ½ Knoblauchzehe
  • Salz
  • 40 g Schafskäse
  • 40 ml Milch
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Zitronensaft
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 60 g Mini-Penne-Rigate-Nudeln
  • ½ kleine Salatgurke
  • ½ rote Spitzpaprika
  • ½ kleine rote Zwiebel
  • 1 gelbe Tomate
  • 10 g Baby-Blattspinat
  • 20 g Oliven ohne Stein

Und so funktioniert's:

  1. Thymian hacken.
  2. Knoblauch hacken, mit 1 Prise Salz zu einer feinen Paste zerdrücken.
  3. 20 g Käse zerbröseln und beiseitelegen.
  4. Rest Käse mit Milch, Knoblauchpaste, Thymian, Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer pürieren.
  5. Nudeln in Salzwasser kochen.
  6. Gurken, Paprika, Zwiebel und Tomate klein schneiden.
  7. Spinat putzen.
  8. Oliven halbieren.
  9. Nudeln abgießen mit Käse, Gurken, Paprika, Zwiebeln, Tomaten, Spinat, Oliven und dem Dressing vermengen, würzen.

Abends: Rote-Bete-Salat

Ca. 380 kcal, E 9 g, F 22 g, KH 35 g

So funktioniert's:

  1. 2 Rote Bete (vakuumiert) und 1 Apfel würfeln.
  2. Mit 2 EL Walnüssen und 100 g Rauke mischen.
  3. Mit 1 TL Öl und 2 EL Essig mischen.

Was passiert, wenn du zu wenig isst?

TAG 7

Morgens: Joghurt-Mix

Ca. 300 kcal, E 11 g, F 13 g, KH 34 g

So funktioniert es:

  1. 200 g Vollmilchjoghurt mit 1 EL Orangensaft mischen.
  2. 3 EL Apfelmus und 1 Banane in Scheiben daraufschichten.
  3. Mit 1 EL Sesam bestreuen.

Mittags: Reissalat mit Lachs in Senf-Soße

Ca. 490 kcal, E 21 g, F 26 g, KH 40 g

Für eine Person brauchst du:

  • 25 g TK-Erbsen
  • 40 g Langkornreis
  • Salz
  • 1 Ei
  • 1 kleiner Kopf Radicchio-Salat
  • 40 g Räucherlachs
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Öl
  • ¼ Bund Dill

Und so funktioniert es:

  1. Erbsen auftauen.
  2. Reis kochen.
  3. Ei in ca. 8 Min. wachsweich kochen.
  4. Salat in Streifen schneiden.
  5. Lachs in Streifen schneiden.
  6. Honig, Senf, Zitronensaft und Öl verrühren.
  7. Dill fein schneiden, unter die Marinade rühren.
  8. Ei halbieren.
  9. Reis, Erbsen, Lachs und Salat mischen. Reissalat mit Ei und Marinade anrichten.

Abends: Ricotta-Omelett

Ca. 310 kcal, E 20 g, F 29 g, KH 4 g

So funktioniert's:

  1. 60 g Brokkoli und 40 g Mangold klein schneiden.
  2. Mit 20 g Spinat blanchieren.
  3. Abgießen und gut abtropfen lassen.
  4. 2 Eier verquirlen und würzen.
  5. 1 Lauchzwiebel in schräge Stücke schneiden.
  6. ½ Chilischote putzen, hacken.
  7. Lauchzwiebeln, Brokkoli und Chili in 1 EL Öl in einer ofenfesten Pfanne anbraten.
  8. Eier darübergießen und zugedeckt ca. 18 Min. stocken lassen.
  9. Ca. 5 Min. vor Garzeitende Ricotta-Käse darübergeben.
  10. Ofengrill vorheizen.
  11. Pfanne ca. 3 Min. unter den heißen Grill stellen.

Auch sehr lecker: Gerollter Bananen-Pfannkuchen - Rezept im Video!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Viele weitere lecker-leichte Rezepte findest du auf unserem Pinterest-Board "Rezepte zum Abnehmen"!

Weiterstöbern: 

Kategorien: