SelfmadeBananenmarmelade: Raffiniertes Rezept zum Nachkochen

Bananenmarmelade ist ein cremiger Genuss, der nicht nur auf Brot, sondern auch auf süßen Dingen wie Hörnchen schmeckt. Ein einfaches Rezept mit raffinierter Geschmacksnote haben wir für dich parat.

Du hättest gerne einen fruchtigen, aber dennoch cremigen Brotaufstrich? Dann ist Bananenmarmelade genau das Richtige für dich. Zudem kannst du der Marmelade ganz leicht deinen persönlichen Schliff verleihen. Das Grundrezept und Ideen zur Kombination findest du hier.

Bananenwaffeln: Knuspriges Banana Bread

 

So machst du Bananenmarmelade selbst

Du brauchst:

  • 1 kg geschälte Bananen
  • 2 Zitronen
  • Gelierzucker (500g 2:1, 1 kg 1:1)
  • Gläser mit Schraubverschluss

So funktioniert es:

  1. Püriere die Bananen so fein, wie du magst, und gebe sie in einen großen Topf. Magst du Stückchen in der Marmelade, dann zerkleinere sie nur grob.
  2. Presse die Zitronen aus. Gebe den Saft zusammen mit dem Gelierzucker zu den pürierten Bananen. Alles gut durchrühren und aufkochen lassen. Anschließend vier Minuten köcheln lassen.
  3. Gebe die fertige Bananenmarmelade in die Gläser, die du zuvor ausgekocht hast. Schraube den Deckel fest und stelle die Gläser auf den Kopf. Lass sie so für gut fünf Minuten stehen.
  4. Drehe die Gläser dann wieder um und wenn sie abgekühlt sind, sollte ein Unterdruck entstehen.
  5. Ob er entstanden ist, kannst du überprüfen, indem du den Deckel drückst. Es ist ein Unterdruck entstanden, wenn du ein „Plopp“ hörst.

Marmelade kochen: 14 fruchtige Frühstücksrezepte

 

Pimp it: So gibt’s du deiner Bananenmarmelade den letzten Schliff

Deine Bananenmarmelade kannst du ganz simpel noch deinen persönlichen Schliff verleihen. Du kannst die Banane zum Beispiel mit einer anderen Frucht kombinieren. Gerade Kirschen oder Orangen harmonieren gut mit der cremigen Frucht.

Gewürze wie Zimt, Vanille oder Kardamom sowie Kurkuma verfeinern deine Bananenmarmelade ohne Aufwand.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: