Einfache Kuchen

Saftige Rührkuchen aus Kastenform: Einfache Rezepte zum Nachmittags-Kaffee

Wir lieben Rührkuchen aus der Kastenform! Unsere leckeren Rezepte sind schnell gemacht, einfach und super saftig.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Saftige Rührkuchen aus der Kastenform finden wir einfach genial! Denn sie sind nicht nur saftig, fluffig und versüßen uns den Nachmittags-Kaffee. Sie sind auch noch kinderleicht zuzubereiten. Einfach den Rührteig mit Zutaten wie Schokolade und Obst in die Kastenform geben und der Ofen macht die restliche Arbeit alleine.

Anschließend kann man die leckeren Rührkuchen super zum Kaffee oder Tee servieren oder sie sogar darin tunken. Uns läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen!

Deshalb haben wir für dich unsere Lieblings-Rezepte für Kastenform-Kuchen zusammengestellt. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Ob mit Schokolade, die auf der Zunge zergeht, fruchtig-erfrischender Zitrone, Beeren, Pflaumen oder Äpfeln. So vielfältig unsere Rezepte für Rührkuchen aus der Kastenform sind, eins haben sie alle gemein- sie sind saftig und einfach zu machen! Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

5 Zutaten Rührkuchen: Kastenform-Rezept für Schokoladenkuchen

5 Minuten Rührkuchen: Kastenform-Rezept für Schokoladenkuchen
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten. + Wartezeit ca. 1 StundePro Scheibe ca. 500 kJ, 120 kcal.E 3 g, F 4 g, KH 16 g Foto: House of Foods

Zutaten für ca. 15 Scheiben

  • 400 g Schokoladeneis

  • 150 g Mehl

  • 2 TL Backpulver

  • 75 g Schokotröpfchen

  • 2 TL Puderzucker

  • Backpapier

Tipp: Beim Eis bitte ein hochwertiges Schokoladeneis einsetzen, auf keinen Fall ein fett- oder zuckerreduziertes.

Zubereitung

1. Schokoladeneis ca. 1 Stunde auftauen lassen. Dann das Eis, Mehl, Backpulver und Schokotröpfchen in eine Schüssel geben und alles mit den Schneebesen des Rührgerätes glatt rühren.

2. Teig in einer mit Backpapier ausgelegten Kastenform (ca. 25 cm lang, ca. 1,8 l Inhalt) glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C) ca. 40 Minuten backen. Kuchen herausnehmen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen, dann stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Rührkuchen aus Kastenform mit Limetten und Joghurt

Rührkuchen aus Kastenform mit Limetten
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. Pro Stück ca. 1210 kJ/290 kcal. E 4 g/F 13 g/KH 39 g Foto: Pretscher, City Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 15 Stücke:

  • 3 Limetten

  • 200 g weiche Butter oder Margarine

  • 150 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 3 Eier (Größe M)

  • 300 g Mehl

  • 1/2 Päckchen Backpulver

  • 150 g Zitronenjoghurt (3,8 % Fett)

  • 200 g Puderzucker

  • 2 TL brauner Zucker (Rohrzucker)

  • Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:

  1. Limetten waschen und trocken reiben. Schale von 2 Limetten fein abreiben (1 Limette anderweitig verwenden). Limettenschale, Fett, Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes dickcremig rühren. Eier nacheinander unterrühren.

  2. Mehl und Backpulver mischen, auf die Fettcreme sieben. Zusammen mit dem Joghurt unterrühren. Kastenform (ca. 2 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig hineingeben, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen. Inzwischen 1 Limette auspressen.

  3. 3 Esslöffel Limettensaft und Puderzucker zu einem glatten Guss verrühren. Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Auf ein Kuchengitter setzen. Mit Guss überziehen und auskühlen lassen.

  4. Limette in Scheiben schneiden und Kuchen damit verzieren. Mit braunem Zucker bestreuen.

Kastenform Kuchen mit Nuss-Nougat-Creme und Kokosmilch

Kastenform Kuchen mit Nuss-Nougat-Creme und Kokosmilch
Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. 2 1/2 Stunden Wartezeit. Pro Scheibe ca. 1420 kJ/340 kcal. E 6 g/F 19 g/KH 37 g Foto: Först, Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 14 Scheiben:

  • 200 g Butter oder Margarine

  • 1 Prise Salz

  • 150 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 4 Eier (Größe M)

  • 200 g Kokosmilch

  • 375 g Mehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 150 g Nuss-Nougat-Creme

  • Kokoschips zum Verzieren

  • Kakaopulver zum Bestäuben

  • Fett für die Form

Zubereitung:

  1. Fett, Salz, Zucker und Vanillin-Zucker cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Kokosmilch unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterheben. Teig halbieren und unter eine Hälfte die Nuss-Nougat-Creme rühren.

  2. Kastenform (25 cm Länge, 1 1/4 Liter Inhalt) fetten. Erst den hellen, dann den dunklen Teig in die Form geben und mit einer Gabel spiralförmig vermengen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 60-70 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

  3. Kokoschips in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, herausnehmen. Kuchen mit den Chips verzieren und mit Kakao bestäuben.

Pflaumen Rührkuchen aus Kastenform mit Baiserhaube

Pflaumen Rührkuchen aus Kastenform mit Baiserhaube
Zubereitungszeit ca. 1 3/4 Stunden. Pro Scheibe ca. 1470 kJ, 350 kcal. E 5 g, F 18 g, KH 41 g Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 16 Scheiben:

  • 350 g Zwetschen

  • 3–4 TL Zitronensaft

  • 60 g Walnusskerne

  • 5 Eier (Größe M)

  • 250 g zimmerwarme Butter oder Margarine

  • 375 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 300 g Mehl

  • 3 leicht gehäufte TL Backpulver (ca. 12 g)

  • 20 g Kakaopulver

  • 2–3 EL Schlagsahne

  • Fett für die Form

  • Pergamentpapier

Zubereitung

1. Aus Pergamentpapier 2 Streifen (à ca. 9 x 45 cm) schneiden. Eine Kastenform (ca. 11 x 30 cm, ca. 2 Liter Inhalt) fetten. Pergamentpapierstreifen doppelt übereinander so in die Form legen, dass die Enden über die kurzen Seiten der Form stehen. Zwetschen waschen, gut abtropfen lassen, halbieren und entsteinen. Zwetschen fein würfeln und mit 2 TL Zitronensaft mischen. Walnüsse grob hacken.

2. 2 Eier trennen, Eiweiß kalt stellen. Fett, 250 g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes ca. 5 Minuten cremig rühren. 3 Eier und Eigelbe nacheinander, abwechselnd mit 4 EL Mehl unterrühren. Restliches Mehl und Backpulver mischen, zufügen und kurz unterrühren. Teig halbieren, auf eine Teighälfte Kakao sieben und zusammen mit der Sahne unterrühren. Ca. die Hälfte vom hellen Teig in die Form geben, verstreichen, darauf ca. die Hälfte dunklen Teig streichen. Mit einer Gabel marmorieren und mit ca. der Hälfte der Pflaumen und Nüsse bestreuen. Restlichen Teig ebenso daraufschichten und verstrudeln, mit übrigen Zwetschen und Nüssen bestreuen.

3. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen. Zum Ende der Backzeit Eiweiß steif schlagen, dabei zuletzt 125 g Zucker einrieseln lassen und ca. 2 Minuten weiterschlagen. Wenn der Zucker sich gelöst hat, 1–2 TL Zitronensaft zufügen und unterschlagen. Kuchen aus dem Backofen nehmen, Baisermasse locker auf den Kuchen streichen, dabei rundherum einen ca. 1 cm breiten Rand frei lassen. Kuchen zurück in den Backofen stellen und ca. 15 Minuten bei gleicher Temperatur weiterbacken. Fertigen Kuchen mit einem Messer vom Rand lösen und auf einem Kuchengitter ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Dann mit Hilfe der Pergamentpapierstreifen aus der Form heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schneller, saftiger Rührkuchen: Kastenform-Rezept mit Äpfeln und Konfitüre

Schneller, saftiger Rührkuchen: Kastenform-Rezept mit Äpfeln
Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. Wartezeit ca. 10 Minuten. Pro Scheibe ca. 1130 kJ, 270 kcal. E 4 g, F 14 g, KH 32 g Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 16 Scheiben:

  • 4 backfeste Äpfel (à ca. 200 g)

  • 200 g Zucker

  • 2 EL Zitronensaft

  • 150 g weiche Butter

  • 4 Eier (Größe M)

  • 150 g Créme double

  • 300 g Mehl

  • 2 TL Backpulver

  • 1 EL Aprikosen-Konfitüre

  • Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:

1. 3 Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, Fruchtfleisch würfeln. 25 g Zucker und Zitronensaft dazugeben und miteinander vermengen. Butter und 150 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Eier nacheinander zugeben und unterrühren.

2. Cremé double steif schlagen, in die Butter-Eimischung geben und unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und esslöffelweise unterrühren. Äpfel unterheben. Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Kastenform (ca. 11 x 30 cm) geben und glatt streichen.

3. Übrigen Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse enfernen und Fruchtfleisch mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden. Auf dem Kuchenteig verteilen und mit 25 g Zucker bestreuen.

4. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen. Fertigen Kuchen ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann aus der Form stürzen. Konfitüre und 1 EL Wasser verrühren und Kuchenoberfläche damit bestreichen.

Einfacher Rührkuchen: Kastenform-Rezept mit Johannisbeeren

Einfacher Rührkuchen: Kastenform-Rezept mit Johannisbeeren
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. Wartezeit ca. 2 Stunden. Pro Scheibe ca. 840 kJ, 200 kcal. E 4 g, F 12 g, KH 21 g Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 15 Scheiben:

  • 250 g gemischte rote Beeren

  • 175 g Butter oder Margarine

  • 4 Eier (Größe M)

  • 150 g brauner Zucker

  • 200 g Mehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 2 EL Johannis- oder Himbeeerlikör

  • Puderzucker zum Bestäuben

  • Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:

1. Beeren waschen, evtl. putzen und verlesen. Erdbeeren vierteln. 2 Johannisbeerrispen beiseitelegen. Übrige Johannisbeeren von den Rispen streifen.

2. Fett schmelzen. Eier und Zucker cremig aufschlagen. Mehl und Backpulver mischen. Fett, Mehl-Mix und Likör unter die Ei-Zucker-Masse rühren. Beeren unter den Teig heben. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Kastenform (ca. 11 x 25 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen.

3. Herausnehmen, ca. 15 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen. Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kuchen vor dem Servieren mit Johannisbeerrispen verzieren und mit Puderzucker bestäuben.

Möhren-Kuchen: Kastenform-Rezept mit Walnuss

Möhren-Kuchen: Kastenform-Rezept mit Walnüssen
Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. Wartezeit ca. 4 Stunden. Pro Stück ca. 1550 kJ, 370 kcal. E 6 g, F 21 g, KH 40 g Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 15 Stücke:

  • 75 g Vollmilch-Kuvertüre

  • 75 g Walnusskerne

  • 125 g Möhren

  • 400 g Mehl

  • 250 g Zucker

  • 75 g kalte + 150 g weiche Butter

  • 3 gestrichene TL Backpulver

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 3 Eier (Größe M)

  • 4 EL Milch

  • 100 g Schmand

  • Fett und Mehl für die Form

  • evtl. Alufolie

Zubereitung:

1. 50 g Kuvertüre und Walnüsse grob hacken. Möhre waschen, schälen und grob raspeln. 100 g Mehl, 50 g Zucker und 75 g kalte Butter zu Streusel verkneten. 300 g Mehl und Backpulver mischen. 150 g weiche Butter, 200 g Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier, Milch und Schmand nacheinander unterrühren. Mehl-Mischung unterrühren. Zum Schluss Schokolade, Walnüsse und Möhren unterrühren.

2. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Kastenform (ca. 30 cm lang, 1 3/4 Liter Inhalt) geben und glatt streichen. Streusel darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen. Eventuell ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit Folie bedecken.

3. Kuchen herausnehmen, in der Form ca. 30 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig schräg aus der Form klopfen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Restliche Kuvertüre hacken, schmelzen und den Kuchen damit verzieren. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

Espresso Rührkuchen aus Kastenform mit Amarena Sahne

Espresso Rührkuchen aus Kastenform mit Amarena Sahne
Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. Wartezeit ca. 4 Stunden. Pro Stück ca. 1760 kJ, 420 kcal. E 6 g, F 22 g, KH 50 g Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 12 Stücke:

  • 4 EL Milch

  • 4 TL Espressopulver (löslich)

  • 1 Glas (240 g) Amarena-Kirschen

  • 75 g Zartbitter-Schokolade

  • 300 g Mehl

  • 3 gestrichene TL Backpulver

  • 150 g weiche Butter (Zimmertemperatur)

  • 200 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 3 Eier (Größe M)

  • 100 g Schmand

  • 2–3 Tropfen Bittermandel-Aroma

  • 200 g Schlagsahne

  • Fett und Mehl für die Form

  • evtl. Alufolie

Zubereitung:

1. Milch aufkochen, Espressopulver einrühren und abkühlen lassen. Kirschen in ein Sieb gießen, dabei den Sirup auffangen und Kirschen gut abtropfen lassen. Schokolade hacken und schmelzen. Mehl und Backpulver mischen. Butter, Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier, Espresso-Milch und Schmand nacheinander unterrühren. Mehl-Mischung unterrühren.

2. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Kastenform (25 cm lang; 1,5 Liter Inhalt) geben und glatt streichen. Schokolade und Aroma unter den restlichen Teig rühren. Schokoteig in die Form geben und glatt streichen. Teig mit Hilfe einer Gabel marmorieren und Kirschen darauf verteilen. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 55 Minuten backen. Eventuell ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit Folie bedecken.

3. Kuchen herausnehmen, in der Form ca. 30 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig schräg aus der Form klopfen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Sahne steif schlagen und ca. 3 EL vom Sirup schlierig unterrühren. Amarena-Sahne mit Hilfe eines Esslöffels locker auf den Kuchen verteilen.

Schoko-Kuchen: Kastenform-Rezept mit Pralinenfüllung

Schoko-Kuchen: Kastenform-Rezept mit Pralinenfüllung
Zubereitungszeit ca. 1 3/4 Stunden. Wartezeit ca. 1 3/4 Stunden. Pro Portion ca. 1510 kJ/360 kcal. E 6 g/F 18 g/KH 42 g. Foto: Ahnefeld, City Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 16 Stück:

  • 200 g weiche Butter

  • 150 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 4 Eier (Größe M)

  • 150 g Sahnejoghurt

  • 400 g Mehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 1 Päckchen Soßenpulver "Vanillegeschmack" (für 1/2 l Milch; zum Kochen)

  • 1 Packung (180 g) Milchschokoladen-Konfekt mit Karamellfüllung (z. B. Dove Caramel Waves)

  • 75 g Zartbitter-Kuvertüre

  • 75 g Vollmilch-Kuvertüre

  • Fett für die Form

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker, Vanillin-Zucker und Salz ca. 10 Minuten mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Sahnejoghurt unterrühren. Mehl, Backpulver und Soßenpulver mischen und kurz unter die Ei-Zucker-Masse rühren.

  2. 1/3 der Teigmasse in eine gefettete Kastenform (30 cm Länge/ 2 Liter Inhalt) streichen. Die Hälfte der Karamellbonbons darauf verteilen. 1/3 Teigmasse daraufstreichen. Restliche Karamellbonbons darauf verteilen und mit dem restlichen Teig bedecken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 50-60 Minuten backen.

  3. Kuchen aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten in der Form ruhen lassen. Aus der Form stürzen und abkühlen lassen. Dunkle und helle Kuvertüre hacken. Dunkle Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen und gleichmäßig über den Kuchen laufen lassen. Kuchen 20 Minuten kalt stellen.

  4. Vollmilch-Kuvertüre schmelzen. Über den Kuchen laufen lassen, so dass die dunkle Kuvertüre noch zu sehen ist. Kuchen trocknen lassen und in Scheiben schneiden.

Saftiger Zitronenkuchen aus der Kastenform

Saftiger Zitronen-Kastenformkuchen
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. Wartezeit ca. 1 1/2 Stunden. Pro Portion ca. 880 kJ, 210 kcal. E 4 g, F 12 g, KH 20 g Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 20 Stücke:

  • 2 Bio-Zitronen

  • 185 g weiche Butter oder Margarine

  • 185 g + 2 EL Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 3 Eier (Größe M)

  • 200 g Mehl

  • 2 TL Backpulver

  • 150 g Magerquark

  • 150 g Mascarpone

  • 100 g Heidelbeeren

  • 125 g Brombeeren

  • frische Lavendelblüten zum Verzieren

  • Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:

1. Zitronen heiß waschen, trocken reiben. Schale von 1 1/2 Zitronen dünn abreiben. Zitronen halbieren, Saft auspressen. 1 ausgepresste Zitronenhälfte mit Schale beiseitelegen. 75 ml Saft abmessen.

2. Fett, 185 g Zucker, Salz, Vanillin-Zucker und Zitronenschale mit den Schneebesen des Handrührgerätes hell cremig aufschlagen. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Zitronensaft kurz unterrühren. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Kastenform (11 x 25 cm) füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 45–55 Minuten backen (Stäbchenprobe). Kuchen nach ca. der Hälfte der Backzeit abdecken. Aus dem Ofen nehmen und ca. 20 Minuten abkühlen lassen. Kuchen aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. Quark, Mascarpone und 2 EL Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes dick cremig aufschlagen. Creme locker auf dem Kuchen verteilen, ca. 30 Minuten kalt stellen. Beeren verlesen. Lavendel und Beeren auf dem Kuchen verteilen und bis zum servieren kalt stellen. Vor dem Servieren Zitronenschale darüberreiben.

Tiramisu-Rührkuchen aus Kastenform mit Zitrone

Tiramisu-Rührkuchen aus Kastenform mit Zitrone
Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. Wartezeit ca. 4 Stunden. Pro Stück ca. 1130 kJ, 270 kcal. E 4 g, F 15 g, KH 28 g Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 12 Stücke:

  • 150 g Mehl

  • 1 1/2 gestrichene TL Backpulver

  • 75 g weiche Butter (Zimmertemperatur)

  • 100 g + 3 EL Zucker

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 2 Eier (Größe M)

  • 2 EL Milch

  • 50 g Schmand

  • 12 Löffelbiskuits

  • 5 EL Zitronenlikör

  • 1 Blatt Gelatine

  • 125 g Mascarpone

  • 100 g Schlagsahne

  • Puderzucker zum Bestäuben

  • Fett und Mehl für die Form

  • evtl. Alufolie

Zubereitung:

1. Mehl und Backpulver mischen. Butter, 100 g Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier, Milch und Schmand nacheinander unterrühren. Mehl-Mischung unterrühren.

2. 1/3 des Teiges in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Kastenform (25 cm lang; 1,5 Liter Inhalt) geben und glatt streichen. 6 Löffelbiskuits auf den Teig verteilen und mit ca. 1 1/2 EL Likör beträufeln. Nochmals 1/3 des Teiges darauf verteilen und glatt streichen. Restliche Löffelbiskuits darauflegen, mit ca. 1 1/2 EL Likör beträufeln und den übrigen Teig darauf glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 45 Minuten backen. Eventuell ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit Folie bedecken.

3. Kuchen herausnehmen, in der Form ca. 30 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig schräg aus der Form klopfen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone mit 3 EL Zucker verrühren. Sahne steif schlagen. Gelatine gut ausdrücken, vorsichtig auflösen, 2 EL Likör unterrühren. Ca. 2 EL Creme unter den Likör rühren. Dann alles unter die restliche Creme rühren und die Sahne unterheben.

5. Kuchen der Länge nach halbieren. Creme auf den unteren Boden geben, locker verstreichen, den oberen Boden darauflegen und leicht andrücken. Mit Puderzucker bestäuben.

Einfacher Rührkuchen: Kastenform-Rezept mit Äpfeln und Schmand

Einfacher Rührkuchen: Kastenform-Rezept mit Äpfeln und Schmand
Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. Wartezeit ca. 4 Stunden. Pro Stück ca. 1050 kJ, 250 kcal. E 4 g, F 12 g, KH 32 g Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 15 Stücke:

  • 2 Äpfel (ca. 400 g)

  • 1/2 TL Zimt

  • 1 EL + 200 g Zucker

  • 300 g Mehl

  • 3 gestrichene TL Backpulver

  • 150 g weiche Butter (Zimmertemperatur)

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 3 Eier (Größe M)

  • 4 EL Milch

  • 100 g Schmand

  • Puderzucker zum Bestäuben

  • Fett und Mehl für die Form

  • evtl. Alufolie

Zubereitung:

1. Äpfel waschen, trocken reiben, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. 1 Apfel in kleine Würfel, den anderen in Spalten schneiden. Zimt mit 1 EL Zucker mischen. Mehl und Backpulver mischen. Butter, 200 g Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier, Milch und Schmand nacheinander unterrühren. Mehl-Mischung unterrühren und Apfelwürfel unterheben.

2. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Kastenform (ca. 30 cm lang, 1 3/4 Liter Inhalt) geben und glatt streichen. Apfelspalten hintereinander darauf verteilen und mit Zimt-Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen. Eventuell ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit Folie bedecken.

3. Kuchen herausnehmen, in der Form ca. 30 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig schräg aus der Form klopfen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Saftiger Kastenform-Kuchen: Rezept mit Erdbeerkompott

Saftiger Kastenform-Kuchen: Rezept mit Erdbeerkompott
Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. Wartezeit ca. 2 Stunden. Pro Stück ca. 1300 kJ/310 kcal. E 5 g/F 16 g/KH 35 g Foto: Pretscher, City Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 18 Stücke:

  • 250 g weiche Butter oder Margarine

  • 1 Prise Salz

  • 275 + 2 EL Zucker

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 5 Eier (Größe M)

  • 350 g Mehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 150 g Crème fraîche

  • 1 kg Erdbeeren

  • 3-4 EL Cognac

  • Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:

  1. Fett, Salz, 275 g Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen. Erst Crème fraîche, dann Mehlmischung unter die Fett-Zuckermasse rühren.

  2. Kastenform (2 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig hineingeben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 60 Minuten backen.

  3. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, aus der Form stürzen und auskühlen lassen. Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Mit 2 Esslöffel Zucker und Cognac mischen und ca. 2 Stunden kalt stellen. Kuchen mit den Erdbeeren servieren. Dazu schmeckt Schlagsahne.

Schoko Kuchen: Kastenform Rezept mit knusprigem Walnusskaramell

Schoko Kuchen: Kastenform Rezept mit knusprigem Walnusskaramell
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. Wartezeit 30 Minuten. Pro Stück ca. 1720 kJ, 410 kcal. E 6 g, F 19 g, KH 52 g Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Zutaten für 12–14 Stücke:

  • 150 g Zartbitter Kuvertüre

  • 350 g + 2 EL Zucker

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 200 g + 2 TL weiche Butter

  • 4 Eier (Größe M)

  • 200 g Mehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 50 ml Milch

  • 30 g Walnusskerne

  • Fett für die Form

  • Mehl für die Form

  • 1 Holzspieß

Zubereitung:

1. Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen. Karamell-Toffees grob hacken. 200 g Zucker, Vanillin-Zucker und Butter mit den Schneebesen eines Handrührgeräts ca. 5 Minuten cremig schlagen. Eier nach und nach zugeben. Weiter schlagen. Mehl, Backpulver und Toffees mischen. Abwechselnd unter Rühren mit der Milch zur Butter-Zucker-Masse geben und zu einem homogenen Teig verrühren. Kuvertüre ebenfalls einrühren.

2. Eine Kastenform (ca. 25 cm) einfetten und mit Mehl ausstäuben. Teig hineingeben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen und ca. 10 Minuten auskühlen lassen. Kuchen aus der Form stürzen und auf eine Kuchenplatte setzen. Mit einem Holzspieß mehrfach einstechen.

3. Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen. 150 g Zucker und 2 TL Butter in einem weiten Topf goldbraun karamellisieren. Kurz abkühlen lassen, dann Walnüsse unterrühren und Karamell mit einem Pinsel auf dem Kuchen verteilen. Auskühlen lassen.

Joghurt-Mandelkuchen aus Kastenform: Rezept mit rosa Eischnee

Joghurt-Mandelkuchen aus Kastenform: Rezept mit rosa Eischnee
Zubereitungszeit ca. 1 Stunde. Wartezeit 1 Stunde. Pro Portion ca. 710 kJ, 170 kcal. E 4 g, F 6 g, KH 24 g Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Zutaten für 15–20 Stücke:

  • 50 g Butter

  • 4 Eier (Größe M)

  • 180 g Zucker

  • 250 g Vollmilch Joghurt (3,5 % Fett)

  • 80 g gemahlene Mandeln

  • 180 g Mehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 1 TL Vanilleextrakt

  • Saft von 1 1/2 Zitronen

  • 20 g Mandelkerne ohne Haut

  • 1 Eiweiß (Größe M)

  • 150 g Puderzucker

  • 2–3 Tropfen rote Lebensmittelfarbe

  • Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:

1. Butter schmelzen. Ganze Eier und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Butter, Joghurt, gemahlene Mandeln, Mehl, Backpulver, Vanilleextrakt und Saft von 1 Zitrone unterrühren.

2. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Kastenform (ca. 25 x 11 x 7 cm) geben, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 35 Minuten backen. Stäbchenprobe.

3. Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Inzwischen Mandeln hacken und in einer heißen Pfanne fettfrei rösten. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Puderzucker dabei einrieseln lassen. Restlichen Zitronensaft und Lebensmittelfarbe einrühren. Kuchen aus der Form lösen, mit rosa Eischnee bestreichen und mit Mandeln bestreuen. In Stücke schneiden und servieren.

Rezept für einfachen Zitronen-Rührkuchen: Klassiker aus der Kastenform

Rezept für einfachen Zitronen-Rührkuchen: Klassiker aus der Kastenform
Zubereitungszeit ca. 1 3/4 Stunden. Wartezeit ca. 30 Minuten. Pro Stück ca. 1050 kJ, 250 kcal. E 3 g, F 10 g, KH 37 g Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Zutaten für ca. 12 Stücke:

  • 2 Bio-Zitronen

  • 3 Eier (Größe M)

  • 150 g Zucker

  • 100 ml Sonnenblumenöl

  • 150 g Vollmilch-Joghurt (3,5 %)

  • 275 g Mehl

  • 12 g Backpulver

  • Salz

  • 125 ml Limoncello (Zitronenlikör)

  • 150 g Puderzucker

  • Fett und Mehl für die Form

  • evtl. Alufolie

  • Holzstäbchen

Zubereitung:

1. Zitronen heiß waschen und trocken tupfen. Von 1 Zitrone die Schale abreiben. Von der übrigen Zitrone die Schale mit einem Zestenreißer abziehen. Die Zitronenzesten zugedeckt kaltstellen. Beide Zitronen halbieren und auspressen. (Ergibt ca. 120 ml Saft). 80 ml Zitronensaft und 3 EL Zitronensaft abmessen. Eier und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig rühren. Öl, Joghurt und abgeriebene Zitronenschale unterrühren. Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz mischen, unterheben.

2. Eine Kastenform (ca. 26 x 11 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig in der Form glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen. Evtl. ca. 20 Minuten vor Ende der Backzeit mit Folie bedecken.

3. Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit einem Holzstäbchen kleine Löcher in die Kuchenoberfläche stechen. Kuchen mit Limoncello beträufeln und ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Puderzucker und 3 EL Zitronensaft gatt rühren. Kuchen aus der Form stürzen, auf ein Kuchengitter setzen und den Guss auf den Kuchen verteilen. Ca. 15 Minuten trocknen lassen. Kuchen in Scheiben schneiden und anrichten. Mit Zitronenzesten verzieren.

Schneller und saftiger Honig-Rührkuchen: Das Kastenform-Rezept mit Pfirsich

Schneller und saftiger Honig-Rührkuchen: Das Kastenform-Rezept mit Pfirsich
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. Pro Stück ca. 960 kJ, 230 kcal. E 4 g, F 11 g, KH 27 g Foto: Food & Foto Experts

Zutaten für 10–12 Stücke:

  • 3–4 Pfirsiche

  • 100 g Butter

  • 50 g Zucker

  • 3 Eier (Größe M)

  • 1 Prise Salz

  • 100 g flüssiger Honig

  • 200 g Mehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 100 g Schlagsahne

  • Fett für die Form

Zubereitung:

1. Pfirsiche mit einem Sparschäler fein schälen, halbieren, Stein entfernen und in Spalten schneiden.

2. Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Zucker, Eier und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Honig unterrühren. Mehl und Backpulver hinzugeben. Sahne und Butter verrühren. Buttermischung unter Rühren in einem dünnen Strahl in die Masse geben. Pfirsiche vorsichtig unterheben und in eine gefettete Kastenform (7cm x 11cm x 30cm) geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen. Wenn der Kuchen fertig ist (Stäbchenprobe), aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Süßkartoffel Bananen Kuchen - Das Kastenform Rezept

Süßkartoffel Bananen Kuchen - Das Kastenform Rezept
Zubereitungszeit ca. 1 3/4 Stunden. Wartezeit ca. 2 Stunden. Pro Stück ca. 1050 kJ, 250 kcal. E 4 g, F 8 g, KH 41 g Foto: Food & Foto Experts

Zutaten für ca. 15 Stücke:

  • 1 Süßkartoffel (ca. 350 g)

  • 4 Bananen (à ca. 150 g)

  • 100 ml Öl

  • 125 ml Buttermilch

  • 2 Eier (Größe M)

  • 100 g flüssiger Honig

  • 350 g Mehl

  • 100 g Zucker

  • 2 TL Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • Fett und Weizengrieß für die Form

  • eventuell Honig zum Beträufeln

Zubereitung:

1. Eine Kastenform (ca. 28 cm Länge; 1,75 Liter Inhalt) sehr gut fetten und mit Grieß ausstreuen. Süßkartoffel schälen und grob raspeln. 1 Banane schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Mit Öl, Buttermilch, Eier und 50 g Honig verrühren. Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Vanillin-Zucker mischen. Bananenmasse zur Mehlmischung geben, kurz verrühren. Am Ende die Süßkartoffelraspel unterheben.

2. 3 Bananen schälen und längs halbieren. Dicht an dicht auf den Boden der Form legen. 50 g Honig darüberträufeln. Teig darauf geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 75 Minuten (Stäbchenprobe!) backen. Fertigen Kuchen ca. 5 Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf eine Platte stürzen. Auskühlen lassen. Eventuell mit Honig beträufelt servieren.

"Frankfurter Kranz" Kastenform: Rührkuchenkuchen mit Lemon Curd (Zitronenquark)

Frankfurter Kranz Kastenform: Rührkuchenkuchen mit Lemon Curd (Zitronenquark)
Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. Wartezeit ca. 3 Stunden. Pro Stück ca. 1890 kJ, 450 kcal. E 3 g, F 30 g, KH 42 g Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 20 Stücke:

  • 600 g Butter

  • 1 Prise Salz

  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

  • 200 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 4 Eier (Größe M)

  • 125 g Mehl

  • 125 g Speisestärke

  • 1 TL Backpulver

  • 75 g Puderzucker

  • 450 g Lemon Curd

  • 125 g rotes Johannisbeer-Gelee

  • ca. 60 g Haselnuss-Krokant

  • Fett und Mehl für die Form

  • Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung:

1. 350 g Butter bei Zimmertemperatur lagern. Weitere 250 g Butter in einem Topf schmelzen, auskühlen lassen. Abgekühlte Butter, Salz, Zitronenschale, Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, unter die Fett-Ei-Masse rühren. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Kastenform (25 cm Länge) füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 50–60 Minuten backen. Nach ca. 30 Minuten Backzeit mit einem scharfen Messer längs einschneiden. Zu Ende backen.

2. Auf einem Kuchengitter leicht abkühlen lassen. Aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen. Zimmerwarme Butter und Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig-weiß aufschlagen (ca. 10 Minuten). Lemon Curd esslöffelweise unterrühren. Gelee glatt rühren. Ausgekühlten Kuchen zweimal waagerecht durchschneiden.

3. Gelee, bis auf etwas zum Verzieren, auf den unteren Boden streichen. 1/4 der Creme auf dem Gelee verteilen und glatt streichen. Den zweiten Boden darauflegen und mit einem weiteren Viertel Creme bestreichen. Dritten Boden als Deckel auflegen. Kuchen ca. 1 Stunde kalt stellen. Etwas Creme (ca. 3 EL) in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Kuchen rundherum mit der übrigen Creme einstreichen und mit Krokant bestreuen. Mit dem Spritzbeutel Tuffs auf den Kuchen spritzen. Mit Gelee verzieren. Ca. 2 Stunden kalt stellen.

Rote Bete-Schoko-Rührkuchen: Kastenform Blitz-Rezept

Rote Bete-Schoko-Rührkuchen: Kastenform Blitz-Rezept
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. Wartezeit ca. 1 Stunde. Pro Scheibe ca. 1170 kJ, 280 kcal. E 5 g, F 17 g, KH 28 g Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 16 Scheiben:

  • 200 g vakuumierte gegarte Rote Bete

  • 200 ml Sonnenblumenöl

  • 3 Eier (Größe M)

  • 200 g Zucker

  • 220 g Mehl

  • 2 TL Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 80 g Kakaopulver

  • 100 g Zartbitter-Schokolade

  • Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:

1. Rote Bete und Öl mit dem Pürierstab sehr fein pürieren. Eier und Zucker cremig rühren. Mehl, Backpulver, Salz und Kakao mischen. Rote Bete-Mischung unter die Eimischung rühren. Mehlmischung esslöffelweise zugeben und unterrühren.

2. Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Kastenform (ca. 10 x 25 cm) geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen.

3. Aus dem Ofen nehmen, ca. 15 Minuten in der Form ruhen lassen, dann aus der Form stürzen. Kuchen abkühlen lassen. Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Schokolade in Streifen über den Kuchen ziehen.

Kuchen aus Kastenform lösen: Unsere Geling-Tipps

Manchmal kann es sich schwierig gestalten den leckeren Kuchen aus der Kastenform zu lösen. - Und das schöne Backwerk samt ganzer Arbeit, die du dir gemacht hast ist hin. Damit deine köstlichen Kuchen-Kreationen unbeschadet aus der Kastenform kommen, haben wir ein paar hilfreiche Tipps für dich.

  • Das wichtigste ist die Vorbereitung. Fette die Form vor dem Backen und Befüllen gut ein. Manchmal hilft es auch zusätzlich etwas Zucker nach dem Einfetten in die Form zu streuen und sie dann erst mit dem Teig zu befüllen.

  • Nach dem Backen ist es ratsam den Kuchen gut auskühlen zu lassen. Der kalte Kuchen lässt sich nämlich wesentlich besser aus der Kastenform lösen.

  • Achte beim Stürzen unbedingt darauf, den Kuchen in einem Ruck aus der Kastenform zu befördern. Dafür deckst du die Kastenform mit einem Teller ab und drehst beides in einer Bewegung um.

  • Lässt sich der Kuchen nach dem Auskühlen trotzdem nicht gut lösen, kannst du mit einem Messer vorsichtig an der Rändern der Kastenform entlang schneiden. Wichtig ist nur, dass du dafür die stumpfe Messerseite verwendest, um die beschichtete Form nicht zu beschädigen.