Schnell schlankSchweden-Diät: Entspannt abnehmen mit den Tricks der Skandinavier

Du möchtest ein paar Kilos verlieren? Mit der Schweden-Diät soll das ganz entspannt gehen. Worauf du achten musst, um erfolgreich abzunehmen.

IKEA, H&M, Spotify - aus Schweden kommt so einiges, von dem viele Leute Fan sind. Jetzt euch noch eine ganz bestimmte Ernährungsweise: die Schweden-Diät. Zuerst einmal die besten Neuigkeiten: Wer sich an die Schweden-Diät hält, muss sich nicht nach komplizierten Regeln richten. Außerdem müssen keine Kalorien gezählt werden (dieses lästige Kalorienzählen solltest du sowieso ganz lassen). Und noch ein Bonus: Schokolade ist erlaubt.

 

So funktioniert die Diät der Schweden

Nach dem Prinzip der Schweden-Diät werden die Lebensmittel in drei unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Da gibt es einmal die Nahrungsmittel, die generell gegessen werden dürfen, dann die Lebensmittel, die du ab und zu verzehren kannst, und dann noch eine Gruppe mit Dingen, die nicht erlaubt sind. Von den Lebensmitteln, die immer erlaubt sind, kannst du so viel essen, wie du möchtest. Hier findest du einen Überblick über die drei Gruppen.

Diese Lebensmittel sind erlaubt:

  • Fleisch
  • Fisch
  • Eier
  • Milchprodukte (insbesondere mit einem hohen Fettanteil)
  • Nüsse (Haselnüsse, Walnüsse etc.) und Kerne (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Cashewkerne)
  • Mandeln
  • Avocados, Oliven, Pilze
  • Gemüse, das über der Erde wächst: wie Tomaten, Kohl, Spinat, Gurken und Paprika

Diese Lebensmittel sind ab und zu erlaubt:

  • Schokolade: Aber es muss Zartbitter mit einem Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent sein.)
  • Gemüse das unter der Erde wächst: wie Karotten, rote Bete und Sellerie
  • Obst (eine zuckerarme Frucht am Tag): Himbeeren, Erdbeeren, Birnen, Papaya, Wassermelone

Diese Lebensmittel sind tabu:

  • Alkohol
  • Nudeln
  • Getreide
  • Kuchen und Kekse
  • Fruchtsäfte
  • Müsli
  • künstliche Süßungsmittel
  • Margarine und raffiniertes Öl
  • Eis
  • Stärke

Zu den Grtänken: Während der Schweden-Diät trinkst du am besten Wasser und grünen Tee. Letzterer hat nicht nur viele gesunde Wirkungen, sondern unterstützt zusätzlich auch den Abnehmprozess.

 

Das Erfolgsgeheimnis der Schweden-Diät

Während Kohlenhydrate reduziert werden, ernährt man sich vor allem von eiweißreichen Lebensmitteln und gesunden Fetten. So werden lästiges Magenknurren und damit verbundene Fressattacken von vornherein verhindert. Zusätzlich fördert die vitaminreiche Ernährung plus die Versorgung mit vielen gesunden Aminosäuren die Aktivierung des Stoffwechsels. Die Verdauung wird ebenfalls in Gang gebracht. Mit diesen Lebensmitteln kannst du sie zusätzlich unterstützen.

++++

Weitere Diät-Themen zum Weiterlesen:

Abnehmen mit der China-Diät

Werde dein Bauchfett los mit dem Japan-Trick

Low Carb Rezepte: Genuss ohne Kohlenhydrate

 

 

Kategorien: