Wahre Verbrechen

Sie bezahlte den Mörder ihres Mannes!

Die dreifache Mutter nutzte das Vermögen ihres Mannes, um dessen Tod zu finanzieren …

Sie bezahlte den Mörder ihres Mannes!
Foto: Symbolbild AlexSava/iStock

Leon und Suretha Brits waren ein Vorzeige-Ehepaar. Zumindest wirkten sie so. Denn während sie für Außenstehende stets das Bild einer glücklichen und vermögenden Familie mit drei wundervollen Kindern aufrecht hielten, spielte sich hinter den Kulissen Grausames ab

Auch interessant:

Es sollte wie ein Einbruch aussehen: Frau bezahlt Mörder ihres Mannes

Es ist der 7. Oktober 2020. Normalerweise leben die Brits mit ihrer Tochter und den Zwillingsjungs in Kakamas, Südafrika. Nur an den Wochenenden verbringen sie ihre Zeit im 140 Kilometer entfernten Pofadder. Dort haben sie ein weiteres Anwesen und sind Besitzer des "Pofadder Hotel". Doch an diesem Mittwoch sind Leon und Suretha wegen Arbeiten ausnahmsweise unter der Woche im Hotel, als Leon einen Anruf bekommt. Er soll zum Anwesen kommen und die Hunde einsperren, damit das Haus gereinigt werden kann. Eine Sache von wenigen Minuten – aber Leon kehrt nicht zurück.

Als seine Frau nach dem Rechten sehen will, entdeckt sie ein Bild des Grauens: Ihr Mann liegt tot im Pool – erstochen und erdrosselt. Da auch Geld, Schmuck und Schusswaffen fehlen, wird von einem Einbruch ausgegangen. Diese gibt es häufig in der Gegend und sind oft brutal. Wenige Wochen nach der schrecklichen Tat werden dann auch drei Täter festgenommen: Amantle Bareki (24), Erich Williams (34) und Jacques Van Vuuren (37). Doch was Letzterer berichtet, lässt einem das Blut in den Adern gefrieren.

Suretha selbst soll den Mord an ihrem Mann in Auftrag gegeben haben. Denn der schöne Schein der heilen Familie war eine Lüge. Die Ehe der Brits soll gewalttätig gewesen sein. Leon soll seine Frau misshandelt und zudem eine Affäre gehabt haben. Eine Scheidung kam für Suretha nicht infrage, denn Leon hatte gedroht, ihr alles wegzunehmen. So bat sie Van Vuuren seit September 2020 immer wieder darum, Leon "beiseiteschaffen" zu lassen. Der Preis: umgerechnet rund 21.500 Euro und einen Diamantring im Wert von 7.000 Euro. Der Mord sollte wie ein Einbruch aussehen.

Nach Mord an ihrem Mann: Kinder wachsen ohne Eltern auf ...

Während Van Vuuren als Drahtzieher nun 20 Jahre hinter Gittern sitzt, gestand Suretha im November 2021 ihre Tat. Ihr Urteil: 25 Jahre Knast wegen Mordes und 15 Jahre wegen Raubs, die gleichzeitig verbüßt werden. Van Vuurens Helfer Bareki und Williams warten noch auf ihren Prozess. Doch die Leidtragenden dieser Geschichte sind die drei Kinder, die nun sowohl ohne Vater als auch ohne Mutter aufwachsen müssen …

Im Video: Das sind die berüchtigtsten Mörder der Geschichte!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Autor: Redaktion Closer

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: Symbolbild AlexSava/iStock