Gesunder SnackSo kannst du Trockenobst selber machen

Trockenobst ist ein toller und gesunder Snack. Doch wenn man es im Supermarkt kauft, geht das schnell ganz schön ins Geld. Gut, dass man Trockenobst auch ganz leicht selber machen kann. Wir erklären dir, wie es funktioniert.

Das Trocknen von Lebensmitteln diente früher der Konservierung von Obst und Gemüse, damit sie nicht nur saisonal, sondern das ganze Jahr zur Verfügung stehen. Dank der Globalisierung, Technik und Supermärkten ist das heute kein Problem mehr. Dennoch möchten wir heute nicht mehr auf den süßen, aber dennoch gesunden Snack verzichten. Wir zeigen dir, wie du Trockenobst ganz einfach selber machen kannst.

Wie gesund sind Trockenfrüchte wirklich?

 

Von frischen Frütchen zum leckeren Trockenobst

Wichtig ist, dass das Obst, was du trocknen möchtest, keine Faul- oder Druckstellen aufweist. Welches Obst du auswählst, ist aber egal. Äpfel, Birnen, Beeren oder Pflaumen könnten direkt vom Baum in Trockenobst verwandelt werden.

Die Früchte sollten frisch geerntet und gereinigt sein. Verwende nur gereiftes Obst, denn auch wenn einige Obstsorten nach dem Ernten noch nachreifen, funktioniert dieser Prozess nicht beim Trocknen.

Grüne Smoothies-Rezepte: Gesund mit Gemüse-Saft?

Schritt für Schritt zum Trockenobst

  1. Lege ein oder mehr Backbleche mit Backpapier aus.
  2. Heize deinen Backofen auf max. 50 °C vor (Ober- und Unterhitze).
  3. Schneide das gereinigte und gegebenenfalls entkernte Obst in Scheiben. Dabei gilt: Je dünner die Scheiben, desto schneller ist es fertig.
  4. Lege das geschnittene Obst auf die vorbereiteten Bleche und schiebe sie in den Ofen. Schließe die Ofentür nicht ganz, damit die austretende Flüssigkeit aus dem Ofen entweichen kann. Wenn die Ofentür nicht von alleine einen Spalt offenbleibt, kannst du einen Kochlöffel in die Tür klemmen.
  5. Der Trockenvorgang dauert mehrere Stunden. Das Trockenobst ist fertig, wenn auf Druck keine Feuchtigkeit mehr aus dem Obst entweicht, aber es sich dennoch biegen lässt.

Aufbewahren lässt sich der gesunde Snack besonders gut in Glasgefäßen, allerdings sollten das Obst vorher gut abgekühlt sein.

Du mischst dein Trockenobst gerne mit getrocknetem Gemüse? Kein Problem. Es wird auf die gleiche Weise hergestellt. Besonders gut lassen sich übrigens Zwiebeln, Pilze und Tomaten trocknen.

 

Obst trocknen mit einem Dörrautomat

Besonders einfach kannst du frisches Obst mit einem Dörrautomaten herstellen. Ein Dörrgerät ist vergleichbar mit einem Mini-Backofen. Statt mit großer Hitze arbeitet er aber mit warmer bis heißer Luft. Diese entzieht den in dünne Scheiben oder kleine Stücke geschnittenen Zutaten über lange Zeit (oft mehrere Stunden) die Feuchtigkeit.

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: