Medizinische Online-BeratungSprechstunde beim Online-Arzt: Das musst du jetzt wissen

Zum 1. April 2020 wurden bisher geltende Beschränkungen für Online-Sprechstunden gelockert. Ärzte dürfen nun unbegrenzt viele Patienten in digitalen Sitzungen behandeln. Das musst du jetzt wissen!

Inhalt
  1. Arzt-Sprechstunde via Videocall: Das musst du wissen
  2. Online-Sprechstunde: Hier kannst du dich beraten lassen
  3. Frauensprechstunde beim Online-Arzt

Lange Wege in die Arztpraxis oder stundenlanges Sitzen im Wartezimmer, das muss doch nicht sein! Wegen einer leichten Erkältung, einer Krankschreibung oder einem benötigten Rezept muss jetzt niemand mehr zum Arzt gehen. Dank der Einführung von Online-Sprechstunden kann die medizinische Beratung von Zuhause aus stattfinden.

Was darf man, wenn man krankgeschrieben ist?

 

Arzt-Sprechstunde via Videocall: Das musst du wissen

Ärztliche Beratung ist auch von Zuhause aus möglich.
Ärztliche Beratung ist jetzt von Zuhause aus möglich.
Foto: venimo/iStock

Die Möglichkeit eine Sprechstunde auch online wahrzunehmen besteht bereits länger, sie wurde jedoch kaum genutzt, da die Bestimmungen dafür zu komplex waren. Seit Anfang des Monats wurden diese nun gelockert. Trotzdem gibt es noch einige Dinge, die du vor dem Termin beim Online-Arzt wissen musst.

Angeboten wird vor allem die Möglichkeit Fragen an einen Experten zu stellen oder Kontrollen und Nachsorgetermine online stattfinden zu lassen. In der Videosprechstunde kannst du deinen Arzt sehen und hören, sowie Bildmaterial und Dokumente austauschen - eben genauso wie in der Arztpraxis!

Die Anwendungen deines Arztes müssen bestimmte technische und datenschutzrechtliche Voraussetzungen erfüllen, außerdem muss dein Online-Arzt von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zertifiziert sein, damit eine Abrechnung der Behandlung erfolgen kann.

Zunächst war es verboten, Diagnosen aus der Ferne zu stellen, doch dank der Lockerung der Gesetze ist nun auch dies möglich. Für ernsthafte Krankheitsdiagnosen sollte jedoch trotzdem, sobald wie möglich, ein Arzt aufgesucht werden, um eine Zweitmeinung einzuholen. Im Rahmen einer Verlaufskontrolle von Krankheiten oder Unsicherheiten, die im Gespräch schnell geklärt werden können, sind Online-Sprechstunden jedoch ideal!

Wir bleiben #Gemeinsam Zuhause - bist du dabei? Abonniere den Newsletter und erfahre mehr!​

 

Online-Sprechstunde: Hier kannst du dich beraten lassen

Zahlreiche private Krankenversicherungen bieten bereits Experten-Hotlines an, bei denen dir dringenden, medizinische Fragen beantwortet werden können.Dieses Angebot wird jetzt ausgebaut, sodass bald auch Video-Sprechstunden möglich sind, wo du deinem Arzt in einem Videocall direkt gegenüber sitzen kannst. Informiere dich, ob deine Krankenkasse bereits Online-Termine vergibt.

Neben dem Angebot der Krankenkassen gibt mittlerweile unzählige Anbieter für Online-Sprechstunden, wie zum Beispiel 'Patientus' oder 'arztkonsultation.de'. 

 

Frauensprechstunde beim Online-Arzt

Sogar eine Sprechstunde beim Frauenarzt ist über einen Videocall möglich. Start-ups, wie zum Beispiel die Plattform 'FEMNA' bieten eine Beratung rund um das Thema Frauenheilkunde an. Die Terminvergabe erfolgt unkompliziert online und das FEMNA Team aus geprüften und zertifizierten Expertinnen, verspricht eine Beratung mit viel Zeit, Kompetenz und Einfühlungsvermögen.

Auch die Anti-Baby-Pille bekommst du mittlerweile bequem online verschrieben. Zum Beispiel die 'Zavas' Online-Ärzte, die für jede zugelassene Antibabypille ein Rezept ausstellen. Wird nur ein Folgerezept benötigt, geht das über einen medizinischen Fragebogen auf der Website. Der Arzt prüft anschließend und stellt ggf. ein Rezept aus. Das Medikament kann dann im Anschluss direkt bei einer Wunsch-Apotheke abgeholt oder in wenigen Werktagen über eine Versandapotheke nach Hause geliefert werden.

Die Online-Sprechstunde wird von privaten Krankenversicherungen und Zusatzversicherungen für Heilpraktiker im Rahmen der Gebühr je nach Tarif erstattet. Du solltest also auf jeden Fall vor der Beratung am besten mit deiner Krankenkasse absprechen, ob die Kosten übernommen werden.

Auch interessant:

Kategorien: