Frisuren-TippsTolle Sportfrisuren: So sitzen deine Haare bei jedem Workout gut

Mit diesen Sportfrisuren stören dich deine Haare nicht beim Training und sehen super aus. Wir zeigen dir schöne Hairstyles für jedes Workout.

Seien wir doch mal ehrlich: Kaum etwas ist nerviger, als sich beim Training immer wieder um die herumfliegenden Haare zu kümmern, die einem ins Gesicht hängen und einfach machen, was sie wollen. Darum sind die folgenden Sportfrisuren nicht nur hübsch, sondern auch praktisch.

Klar, ein Pferdeschwanz tut es auch. Wenn es mal besonders schnell gehen muss, ist der klassische Zopf immer eine gute Wahl, um die Haare beim Sport aus dem Gesicht zu halten. Mit den folgenden Vorschlägen kannst du aber mal für Abwechslung sorgen und deine Haare ebenso in kurzer Zeit sporttauglich stylen.

 

Schöne Sportfrisuren für jedes Training

Pferdeschwanz mal anders

Meistens setzen wir den Zopf relativ hoch auf dem Kopf an. Doch bei diesem Style sitzt der Pferdeschwanz ganz einfach am Hinterkopf. Eine um das Haarband gewickelte Strähne verdeckt zudem das Zopfgummi.

Frisuren-Trends 2019: Diese Haarschnitte und Styles sind angesagt

Boxer Braids

Mit diesen zwei französisch geflochtenen Zöpfen bleibt jedes Haar an seinem Platz – auch beim HIT-Training, beim Laufen oder eben beim Boxen. Wichtig ist, mit dem Flechten weit oben am Kopf zu beginnen.

Kurze Haare flechten: Frisuren mit Anleitung

Einfacher Bubble Braid

Nimm deine Haare am Oberkopf zu einem Zopf zusammen. Unterteile den Zopf dann mithilfe von Haarbändern. Mit bunten Haarbändern kannst du dem Zopf noch ein bisschen mehr Style verleihen.

Bubble Braid mit einem Twist

Bei diesem Zopf beginnst du, indem du deine Haare zu einem Pferdeschwanz zusammen nimmst aber noch einige Haare raus lässt. Dann unterteilst du den Zopf mit Haarbändern in gleich große Teile und nimmst dabei immer noch mehr Haare mit in den Zopf.

Flechtfrisuren für lange Haare: Wunderschön und einfach

Französischer Zopf mit Top Bun

Kleine Haare, die aus dem Zopf fallen und im Nacken kleben, gibt es bei dieser Sportfrisur nicht. Denn der französische Zopf wird von unten nach oben geflochten – so fallen keine Haare raus – und das Ende dann zu einem Top Bun aufgedreht. Jetzt musst du den Zopf nur noch mit einigen Nadeln feststecken und fertig ist deine Trainingsfrisur.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: