Gut für dichWeinstein: Das kann das Hausmittel

Inhalt
  1. Was ist Weinstein?
  2. Was bewirkt Weinstein?
  3. # Endlich mit dem Rauchen aufhören mit Weinstein
  4. # Hilfe bei Arthritisschmerzen
  5. # Weinstein reinigt die Haut
  6. # Hausmittel gegen hohen Blutdruck
  7. # Schluss mit schmerzenden Harnwegsinfektionen

Weinstein ist ein tolles Hausmittel, das in verschiedenen Situationen nützlich sein kann. Wir zeigen dir, wann es hilft.

Wir sind ein großer Fan von Hausmitteln, vor allem, wenn man sie für viele unterschiedliche Dinge einsetzen kann. Neben Backpulver und Apfelessig, ist Weinstein ein weiteres Mittelchen, das dir den Alltag erleichtern kann, ohne dass du viel Aufwand betreiben musst. Doch bevor wir dir zeigen, was Weinstein alles Gutes für dich und deine Gesundheit tun kann, erklären wir zuerst einmal, was Weinstein überhaupt ist.

Weinstein: Das kann das Hausmittel
Weinstein kann dir auf viele verschiedene Arten helfen.
Foto: iStock
 

Was ist Weinstein?

Mit dem Begriff Weinstein werden die Salze der Weinsäure bezeichnet. Diese entstehen bei der Lagerung von Wein oder Traubensaft. Meistens setzt sich Weinstein am Boden der Fässer ab. Es ist ein Gemisch aus den Salzen Kaliumhydrogentarttrat und Calciumtartrat. Alkohol enthält es nicht. Weinstein wird auch zur Herstellung von Backpulver verwendet. Dafür wird es im Verhältnis 2:1 mit Natriumhydrogencarbonat vermischt.

 

Was bewirkt Weinstein?

Weinstein kann als Hausmittel auf viele unterschiedliche Arten genutzt werden. Einige findest du hier.

 

# Endlich mit dem Rauchen aufhören mit Weinstein

Weinstein soll nicht nur deinem Körper dabei helfen, sich von Giftstoffen wie Nikotin zu reinigen. Es soll außerdem die Wirkung haben, dass dir Zigaretten nicht mehr schmecken wie zuvor. Das ist natürlich super, wenn du mit dem Rauchen aufhören möchtest. Empfohlen wird einen Teelöffel Weinstein in einem Glas Orangensaft aufzulösen und diese Mischung morgens regelmäßig zu trinken. Das Vitamin C aus dem Saft hilft zusätzlich dabei, die Giftstoffe auszuschwemmen. Dass das deine Lunge entlastet, ist ja wohl klar.

 

# Hilfe bei Arthritisschmerzen

Durch das ebenfalls in Weinstein enthaltene Magnesium kann das Hausmittel auch bei Entzündungen in den Gelenken helfen. Hilfreich soll zum Beispiel ein Weinstein-Bad sein. Die perfekte Mischung dafür besteht aus 2 Esslöffeln Bittersalz und drei Esslöffeln Weinstein für eine mit Wasser gefüllte Wanne.

 

# Weinstein reinigt die Haut

Um die reinigende Wirkung von Weinstein für deine empfindliche Haut zu nutzen, vermische einen Teelöffel des Pulvers mit einem Glas Wasser. Diese Mischung trägt du jetzt nicht auf dein Gesicht auf, sondern trinkst sie. Werden erst einmal die Verunreinigungen aus dem Körper gespült, macht sich das auch außen auf deiner Haut bemerkbar. Sogar Akne kannst du in den Griff bekommen.

 

# Hausmittel gegen hohen Blutdruck

Durch die hohe Kaliumkonzentration in Weinstein kann es dir dabei helfen, deinen Blutdruck zu senken. Wie genau das funktioniert? Mische jeden Abend einen Teelöffel Weinstein unter ein Glas Wasser und trinke es. Wenn du das regelmäßig machst, solltest du bald eine Besserung feststellen.

 

# Schluss mit schmerzenden Harnwegsinfektionen

Ist dein Körper übersäuert, wirkt sich das auf die unterschiedlichsten Dinge aus, zum Beispiel auch auf den pH-Wert deines Urins. Diesen kannst du allerdings verändern, indem du täglich 1-2 Mal ein Glas Wasser gemischt mit 1,5 Teelöffeln Weinstein und einem Spritzer Zitronensaft trinkst. Können die Bakterien nicht mehr überleben, machst du Harnwegsinfektionen den Garaus.

Video: 3 Anwendungen für Apfelessig

 

(ww8)

Kategorien: