Trend-Frisur

Wispy Bob: Diese freche Bob-Frisur ist ideal für dünne Haare!

Auf der Suche nach einer stylischen Bob-Frisur, die dünne Haare perfekt in Szene setzt? Dann ist der "Wispy Bob" wie für dich gemacht.

Video Platzhalter
Video: Glutamat

Wer dünnes Haar hat, der wünscht sich meist mehr Volumen und Fülle. Einige Frisuren betonen jedoch das feine Haar zusätzlich. Eine Frisur, die plattes, dünnes Haar nach viel mehr ausschauen lässt, ist der "Wispy Bob". Er schenkt zwar zusätzliches Volumen, ist dabei jedoch federleicht und dynamisch! Wie sieht die freche Bob-Frisur genau aus? Wir zeigen es dir!

"Wispy Bob": Was ist das Besondere an der Bob-Frisur?

Der "Wispy Bob" trägt seinen Namen nicht ohne Grund. "Wispy" bedeutet im Englischen so viel wie "fein" oder "federleicht". Dass diese Frisur perfekt für dünnes Haar geeignet ist, kommt also nicht von ungefähr.

Der "Wispy Bob" betont dabei aber keinesfalls die Feinheit deiner Haare. Ganz im Gegenteil: Der leicht gestufte Schnitt setzt dünne Haare wunderbar in Szene. Durch die luftigen, federleichten Stufen, die sanft ins Haar eingearbeitet werden, sodass sie kaum sichtbar sind, werden die Haare optisch etwas angehoben, wodurch mehr Fülle geschaffen wird. Dabei liegen die Haare aber trotz stumpfen Schnitt stets federleicht und dynamisch. Das Styling darf gerne mit Texturspray und Co. aufgelockert werden.

Die luftigen "Wispy Bangs", also ein feiner, gerader Pony, passt super zum "Wispy Bob" und ist die perfekte Pony-Wahl für dünnes Haar. Bei der Länge des "Wispy Bobs" wird sich meist auf die klassische Bob-Länge zwischen Kinn und Schultern beschränkt.

In unserer Galerie findest du ein paar Variationen der schönen Bob-Frisur:

(1/5)
Wispy Bangs passen perfekt zum Wispy Bob
Foto: Edward Berthelot/Getty Images

"Wispy Bangs" passen perfekt zum "Wispy Bob"

Die federleichten "Wispy Bangs" ergänzen den schwerelosen Bob mit ihrem luftigen Schnitt optimal. Er ist ebenfalls leicht fransig geschnitten und darf gerne ein paar Lücken haben. Hier werden nämlich nur ein paar Strähnen zum Pony geschnitten.

Wispy Bangs: Diese freche Pony-Frisur ist perfekt für Frauen mit feinem Haar!

Wispy Bob mit lässigen Wellen
Foto: Gotham/GC Images

Wispy Bob mit lässigen Wellen

Der "Wispy Bob" lässt sich wunderbar mit leichten Wellen tragen. Ob natürlich oder mit Styling-Tools nachgeholfen, die Bewegung im Haar sorgt selbst bei dünnstem Haar für mehr Dynamik und Volumen.

Wispy Bob mit voluminösen Spitzen
Foto: Edward Berthelot/Getty Images

Wispy Bob mit voluminösen Spitzen

Natürlich kannst du deinen "Wispy Bob" auch voluminös stylen. Gerade die sanften Stufen in den Spitzen ermöglichen es dir, mit Rundbürste, Warmluftbürste oder Lockenwicklern ordentlich Schwung in die Haarspitzen zu bekommen. So wirkt der sonst so lässige, federleichte "Wispy Bob" direkt etwas glamouröser!

Alltags-Styling für den Wispy Bob
Foto: Edward Berthelot/Getty Images

Alltags-Styling für den "Wispy Bob"

Statt den Bob komplett mit Beach Waves zu stylen, reicht im Alltag meist schon eine kleine Welle im Haar aus. Die gelingt dir, in dem du Strähne für Strähne einmal um einen Lockenstab wickelst. Anschließend das Haar gut auskämmen und auflockern.

Wispy Long Bob: Der Bob hat viele Längen
Foto: Edward Berthelot/Getty Images

"Wispy Long Bob": Der Bob hat viele Längen

Den "Wispy Bob" kannst du auf viele unterschiedliche Längen tragen. Ob kinnlang, zwischen Schultern und Kinn oder aber als Long Bob über die Schultern hinaus - du entscheidest, was dir am besten gefällt und steht.

Die 11 schönsten Long Bob-Frisuren mit braunen Haaren

Wem steht der federleichte Bob-Schnitt?

Egal, welche Gesichtsform du hast, diese Bob-Frisur mit ihrem simplen, stufigen Schnitt passt zu jedem Gesicht! Ob die Länge dir eventuell zu kurz ist, musst du für dich selbst entscheiden. Wie du testen kannst, ob dir kurze Haare stehen, kannst du hier nachlesen:

Wie bereits erwähnt ist die Bob-Frisur wie gemacht für dünnes Haar. Das macht den frechen "Wispy Bob" auch zur perfekten Frisur für Frauen ab 50. Wenn die Haare feiner und weniger werden, sorgt der frech-stufige Schnitt für einen jugendlichen Auftritt.

Natürlich kannst du den "Wispy Bob" auch mit dickem oder lockigem Haar tragen. Allerdings wird er bei dieser Haarstruktur so federleicht fallen, wie bei feinerem Haar. Hierfür müsstest du eventuell auf mehr Stufen setzen und die Haare sogar ausdünnen lassen.

Styling-Tipps für den "Wispy Bob": So setzt du dein dünnes Haar in Szene

Damit dein "Wispy Bob" auch schön fluffig fällt, lässt du deine Haare am besten an der Luft trocknen. Föhnst du deine Haare, können sie zu glatt werden. Etwas Struktur- oder Volumenspray reicht dann bei feinem Haar meist aus, um es etwas anzuheben und mehr Fülle zu zaubern.

Je nachdem wie glatt deine Haare von Natur aus sind, solltest du lediglich deinen "Wispy Pony" kurz über eine Rundbürste föhnen, damit er dir locker und lässig in die Stirn fällt, statt sich leicht zu kräuseln. Darauf kannst du allerdings auch verzichten, wenn du die natürliche Struktur deiner Haare betonen möchtest. Schaumfestiger oder etwas Salzspray können leichte Wellen im Haar herauskitzeln und ihm mehr Dynamik verleihen.

Du siehst also, der "Wispy Bob" gehört definitiv zu den pflegeleichten Frisuren, für die du nur wenig Zeitaufwand investieren musst. Dennoch solltest du den Bob regelmäßig nachschneiden lassen, damit der schwerelose Schnitt nicht verloren geht.

Artikelbild und Social Media: MilanMarkovic/iStock