Garten-TippsZitronenbaum ziehen: So ziehst du dir ein Bäumchen aus Kernen

Du hättest gern dein eigenes Bäumchen mit Zitrusfrüchten auf deinem Balkon oder im Garten? Wir zeigen dir, wie du einen Zitronenbaum ziehen kannst - du brauchst nur ein paar Kerne.

Zitronenbäume verströmen mit ihrem angenehmen Zitrusduft und der schönen gelben Farbe der Früchte immer ein gewisses Sommer- und Urlaubsfeeling. Das kannst du dir ganz einfach nach Hause in deinen Garten oder auf deinen Balkon holen. Denn wir zeigen dir, wie du deinen eigenen Zitronenbaum aus Kernen ziehen kannst.

Zugegeben, er wird nicht sofort Blüten oder Früchte tragen, da musst du dich gedulden, aber es ist trotzdem ein tolles Gefühl, wenn du diese schöne Pflanze selbst heranziehst. Die Methode des "Regrowing" lässt sich auch noch bei ganz vielen anderen Samen und Kernen anwenden. So lässt sich zum Beispiel auch eine neue Avocadopflanze aus einem Kern ziehen.

Wir wünschen dir aber jetzt erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren dieser Anleitung- und sind übrigens auch schon dabei, uns eine kleine Zitronenfarm aufzubauen. ;) 

 

Zitronenbaum ziehen: Die Anleitung

Was du brauchst:

  • Blumenerde
  • einen Blumentopf 
  • Untersetzer
  • Frischhaltefolie oder eine Plastikhaube
  • eine Gießkanne

Zitronenbaum aus Kernen ziehen: So geht es

  1. Die Samen aus der Frucht holen und alle Reste der Fruchtpulpe abwaschen, bis die Samen sauber sind. Wenn du die Samen noch eine Zeit lang lagern möchtest, bewahre sie zwischen feuchtem Küchenpapier in einem Plastikbeutel oder einer Plastikkiste im Kühlschrank auf. Wenn sie austrocknen, verlieren sie ihre Keimfähigkeit. Wichtig: Für die Aussaat bestimmte Samen dürfen nicht angeschnitten sein. 
  2. Fülle die Blumenerde in den Topf.
  3. Setze mindestens drei Samen hinein.
  4. Bedecke die Samen mit 2–3 cm Blumenerde.
  5. Gieße, bis die Erde so feucht ist wie ein ausgedrückter Schwamm. Die äußere Samenhülle absorbiert das Wasser und quillt auf, was für den Samen das Signal ist, mit dem Wachsen zu beginnen.
  6. Deckenden Topf oder die Anzuchtschale mit Klarsichtfolie oder dem Deckel ab, um die Feuchtigkeit darin zu bewahren. Falls Sie ohne Abdeckung im Freien gesät haben, müssen Sie darauf achten, dass die Erde während der Samenkeimung feucht bleibt.
  7. Stelle Schale oder Topf an einen Platz mit hellem, aber indirektem Licht.
  8. Prüfe regelmäßig die Bodenfeuchtigkeit, die Erde sollte gleichmäßig feucht, aber nicht nass sein.
  9. Entferne die Abdeckung, sobald die Samen ausgekeimt sind.

Was du jetzt noch tun kannst? Geduld haben und deinem Zitronenbaum beim Wachsen zugucken. Die ersten Blüten zeigen sich in der Regel nach vier bis fünf Jahren. 

 

Tipps für die Zitronenbaum-Pflege

  • Neue hellgrüne Blätter bedeuten, dass der Zitronenbaum noch wächst. Jetzt mag die Pflanze gerne mit einem speziellen Zitrusdünger versorgt werden.
  • Wenn das Bäumchen noch wächst, mag es außerdem am liebsten indirektes Sonnenlicht.
  • Im Sommer fühlt sich das Bäumchen am wohlsten im Freien. Da haben Schädlinge keine Chance!
  • Sein Lieblingsstandort draußen: ein windgeschützter Platz mit Sonnenlicht.
  • Und es gilt immer: Die Erde schön feucht halten!

Die Tipps sowie die Anleitung zum Ziehen des Zitronenbäumchens stammen aus dem Buch "Regrow. Neue Ernte aus Gemüseresten" von Katie Elzer-Peters (Bassermann Verlag, 9,99 Euro). Darin findest du auch weitere Tipps und Tricks zum Anbauen von Gemüse und Obst aus Resten.

Mehr Tipps zum Ziehen von Pflanzen aus Kernen im Buch "Regrow"
Mehr Tipps zum Ziehen von Pflanzen aus Kernen und Samen im Buch "Regrow".
Foto: PR Verlag Bassermann

Zum Weiterlesen:

Kategorien: