Köstliches Backwerk

Zitronenkuchen: Spritzige Rezepte für die heißen Tage

Zitronenkuchen schmecken im Sommer besonders gut. Diese acht Rezepte sind schön spritzig, erfrischen und kommen bei jedem Kaffeeklatsch gut an. Denn nur ein Biss in einen unserer saftigen Zitronenkuchen und schon kann man nicht mehr mit dem Naschen aufhören.

(1/9)
Zitronenkuchen: Rezept für glutenfreien Zitronenkuchen
Foto: Food & Foto Experts

Zitronenkuchen: Frische Rezepte für den Sommer

Zitronenkuchen: Rezept für Zitronen-Mohn-Kuchen
Foto: Food & Foto Experts

Mohn-Zitronen-Kuchen: Ein saftiges Rezept mit Mandeln

Mohn, Zitrone und Mandelsplitter - die perfekte Kombi für einen saftigen Zitronenkuchen.

Zutaten für ca. 16 Scheiben:

  • 4 Bio-Zitronen
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 5 Eier (Größe M)
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 30 g + 1 TL Mohn
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Mandelblättchen
  • 1 Eiweiß (Größe M)
  • 150 g Puderzucker
  • Fett und Mehl für die Form

 

Zubereitung:

  1. Zitronen heiß waschen, trocken reiben und Schale von 3 Zitronen fein abreiben. Schale von 1 Zitrone in Streifen abziehen. Zitronen halbieren und Saft auspressen. 150 ml Saft abmessen. Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes weiß-cremig aufschlagen. Erst Eier nacheinander, dann 130 ml Zitronensaft und fein abgeriebene Zitronenschale unterrühren. Mehl, Backpulver, 30 g Mohn und gemahlene Mandeln zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Kastenform (11 x 30 cm) füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C/ Umluft: 155 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen. (Stäbchenprobe.) Kuchen aus dem Ofen nehmen, in der Form ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Kuchen aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Mandeln unter Wenden in einer kleinen Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auf einem flachen Teller auskühlen lassen. Übrigen Zitronensaft, Eiweiß und Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes ca. 2 Minuten dick-cremig aufschlagen. Guss auf dem Kuchen verstreichen, mit Mandeln, Mohn und übriger Zitronenschale bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde; Wartezeit ca. 2 Stunden.

Nährwerte: Pro Scheibe ca. 880 kJ, 210 kcal. Eiweiß 5 g, Fett 11 g, Kohlenhydrate 22 g

Mohnkuchen: 17 köstliche Kuchen Rezepte

Zitronenkuchen: Rezept für glutenfreien Zitronenkuchen
Foto: Food & Foto Experts

Rezept für glutenfreien Zitronenkuchen

Mit feinen Zitronenzesten als Dekoration bekommt dieser Kuchen eine besonders Note.

Zutaten für 12-16 Stücke:

  • 200 g weiße Kuvertüre
  • 3 Bio Zitronen (8 EL Zitronensaft)
  • 4 Eier (Größe M)
  • 180 g Butter
  • 100 g + 2 EL Zucker
  • 350 g fein gemahlene Mandeln ohne Haut
  • 250 g Puderzucker
  • Fett für den Formrand
  • Backpapier

 

Zubereitung:

  1. Kuvertüre hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Zwei Zitronen heiß waschen und von beiden Zitronen die Schale fein abreiben. 1 Zitrone auspressen.
  2. Eier trennen. Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig schlagen. Eigelb und Zitronenschale zufügen und 3–4 Minuten cremig rühren. Erst Geschmolzene Kuvertüre, dann Zitronensaft (ca. 5 EL) unterrühren. Gemahlene Mandeln unterheben.
  3. Eiweiß steif schlagen, dabei zum Schluss 2 EL Zucker einrieseln lassen. Eischnee unter die Mandel-Zitronenmasse heben. Eine Springform (26 cm Ø) am Boden mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Masse einfüllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen, 2. Stufe von unten (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen. Kuchen nach ca. 40 Minuten zudecken und fertig backen. Fertigen Kuchen im ausgeschaltetem Backofen noch ca. 10 Minuten ruhen lassen. In der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  4. Übrige Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale in feine Streifen abziehen. Zitrone auspressen. Puderzucker sieben und mit 3 EL Zitronensaft und 1-2 EL heißem Wasser zu einem glatten, dicken Guss verrühren. Zitronenguss auf den Kuchen gießen, verstreichen und mit Zitronenzesten bestreuen. 2–3 Stunden trocknen lassen.

Zubereitungszeit: ca. 1 3/4 Stunde; Wartezeit: 5 Stunden

Nährwerte: Pro Stück ca. 1630 kJ, 390 kcal. Eiweiß 8 g, Fett 26 g, Kohlenhydrate 32 g

Mandelkuchen ohne Mehl: Glutenfrei genießen

Zitronenkuchen: Rezept für Blechkuchen
Foto: Food & Foto Experts

Zitronenkuchen vom Blech: Ein Rezept mit Karibik-Feeling

Der Mix aus Zitrone und Kokos macht sofort Lust auf Urlaub in der Karibik.

Zutaten für ca. 24 Stücke:

  • 5 Bio-Zitronen
  • 500 g Butter
  • 500 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 8 Eier (Größe M)
  • 400 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 20 g tiefgekühlte Himbeeren
  • 250 g Puderzucker
  • 50 g Kokosraspel
  • Fett und Mehl für die Fettpfanne

 

Zubereitung: 

  1. Zitronen gründlich waschen, trocken reiben und die Schale von 3 Zitronen fein abreiben. Früchte halbieren und Saft auspressen. Zitronensaft abmessen, eventuell mit Wasser auf 220 ml auffüllen. Butter, Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes ca. 10 Minuten cremig rühren. Eier nacheinander zugeben und unterrühren.
  2. Mehl und Stärke mischen und abwechselnd mit Zitronensaft, bis auf ca. 5 EL, unterrühren. Teig in die gefettete, mit Mehl ausgestreute Fettpfanne geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 25 Minuten backen. Himbeeren bei Zimmertemperatur auftauen.
  3. Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Puderzucker und übrigen Zitronensaft verrühren. Kokosraspel und aufgetaute Himbeeren mit den Schneebesen des Handrührgerätes in einem schmalen Becher verrühren. Zuckerguss auf dem Kuchen verteilen und mit Kokosraspel bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde. Wartezeit ca. 1 Stunde.

Nährwerte: Pro Portion ca. 1210 kJ, 290 kcal. Eiweiß 3 g, Fett 15 g, Kohlenhydrate 36 g

Kuchenglück für Alle: 25 Blechkuchen Rezepte

Zitronenkuchen: Rezept für überbackenen Zitronen-Pudding-Kuchen
Foto: Food & Foto Experts

Überbackener Zitronenkuchen mit Pudding und Kirschkompott

Dank Vanillepudding und Kirschkompott ist dieser Kuchen besonders schön saftig und zum Löffeln lecker.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Päckchen Puddingpulver "Vanille-Geschmack" (zum Kochen)
  • 5 EL Zucker
  • 500 ml Milch
  • 1 Glas (370 ml) Sauerkirschen
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Zitronenkuchen (400 g) Fertigprodukt
  • evtl. Pergamentpapier

 

Zubereitung:

  1. 4 ofenfeste Formen (ca. 10,5 cm Ø) eventuell mit Pergament auslegen. Puddingpulver, 3 EL Zucker und 6 EL Milch glatt rühren. Restliche Milch in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Angerührte Puddingmischung in die kochende Milch rühren, ca. 1 Minute köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen. Pudding in die Formen verteilen.
  2. Kirschen in ein Sieb geben, Saft dabei auffangen. Saft und 2 EL Zucker in einem kleinen Topf erhitzen. Stärke mit 3 EL Wasser glatt rühren. Kirschsaft mit Stärke binden, kurz aufkochen. Kirschen unterrühren, vom Herd nehmen.
  3. Zitronenkuchen in Scheiben schneiden. Auf dem Pudding verteilen, ca. 1 EL Kirschkompott auf die Kuchenscheiben verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 5 Minuten backen. Herausnehmen und servieren. Restliches Kirschkompott dazureichen.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Nährwerte: Pro Portion ca. 2940 kJ, 700 kcal. Eiweiß 11 g, Fett 28 g, Kohlenhydrate 103 g

Butterkekskuchen mit Pudding und Himbeeren

Zitronenkuchen: Rezept für gefüllten Kuchen mit Erdbeeren
Foto: Food & Foto Experts

Gefüllter Zitronenkuchen: Wir kombinieren das Beste miteinander

Eine Füllung aus Paradies Creme und und Erdbeeren macht diesen Zitronenkuchen zu einem absoluten Schlemmvergnügen.

Zutaten für ca. 12 Stücke:

  • 3 Eier (Größe M)
  • 150 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 175 ml Öl
  • 175 ml Eierlikör
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 1 Pfirsich
  • 5 Erdbeeren
  • 250 g Schlagsahne
  • 1 Tüte (72,5 g) Paradies Creme "Zitronengeschmack" (für 300 ml kalte Milch)
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Früchte zum Verzieren
  • Fett und Paniermehl für die Form

 

Zubereitung:

  1. Eier, Puderzucker und Zitronensaft mit den Schneebesen des Handrührgerätes dickcremig aufschlagen. Öl und Eierlikör langsam zugießen und verrühren. Mehl, Stärke, Backpulver und Zitronenschale mischen, kurz unterrühren.
  2. Eine Kastenkuchenform (25 cm Länge) fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Teig einfüllen, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 70 Minuten backen. 10 Minuten in der Form ruhen, stürzen und auskühlen lassen.
  3. Kastenkuchen waagerecht halbieren. Für die Füllung Pfirsich waschen, trocken reiben und in dünnen Spalten vom Stein schneiden. Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und in feine Scheiben schneiden. Kalte Sahne in ein hohes Rührgefäß geben. Cremepulver zufügen, kurz verrühren und auf höchster Stufe ca. 3 Minuten cremig aufschlagen.
  4. Unteren Teil vom Kastenkuchen mit etwas Creme bestreichen. Vorbereitete Früchte darauf verteilen, dabei etwas eindrücken. Wieder mit der Creme bestreichen, zweite Kuchenhälfte daraufsetzen. Übrige Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und als Tupfen auf den Kuchen spritzen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Früchten verzieren. (Vorsichtig in Scheiben schneiden; Creme ist kein Beton!!)

Zubereitungszeit: ca. 1 3/4 Stunden. Wartezeit ca. 2 Stunden.

Nährwerte: Pro Stück ca. 1630 kJ/ 390 kcal. Eiweiß 4 g,Fett 24 g,Kohlenhydrate 33 g.

Pudding selber machen: Von Vanille bis Karamell

Zitronenkuchen: Rezept für Regenbogen-Zitronen-Torte
Foto: Food & Foto Experts

Zitronenkuchen mal anders: Ein Rezept für eine Regenbogen-Zitronen-Torte

Mit dem bunten Regenbogen-Frosting wird diese Zitronentorte zu einem echten Hingucker.

Zutaten für 12 Stücke:

  • 2 Bio-Zitronen
  • 800 g zimmerwarme Butter
  • Salz
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 240 g Zucker
  • 6 Eier (Größe M)
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Schlagsahne
  • 500 g zimmerwarmer Doppelrahm-Frischkäse
  • 250 g Puderzucker
  • 2-3 TL Rote Bete Saft
  • ca. 3 TL Heidelbeerpüree
  • 3 TL Minzsirup
  • ca. 3 TL Mango Fruchtaufstrich
  • rote Lebensmittelfarbe (Puder)
  • saure rote Weingummistreifen
  • grober Zucker zum Bestreuen

 

Zubereitung: 

  1. Zitronen heiß waschen und die Schale dünn abreiben. 300 g Butter, Salz, Zitronenschale, Vanillin-Zucker und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Zum Schluss Sahne unterrühren.
  2. Teig in 2 gefettete Springformen (à ca. 18 cm Ø) füllen und nebeneinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 30–35 Minuten backen (Stäbchenprobe). Formen nach ca. 15 Minuten der Backzeit um 180° Grad drehen. Hat man nur eine Form werden die beiden Kuchen nacheinander gebacken.
  3. Kuchen aus dem Backofen nehmen und ca. 15 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen.
  4. Frischkäse und Puderzucker dick cremig aufschlagen. Creme gleichmäßig in 5 Schüssel verteilen. Jede Creme mit einer Farbe, bzw. Geschmacksrichtung färben. Von jeder Creme ca. 100 g abnehmen. Übrige Creme kalt stellen.
  5. 500 g Butter hell cremig aufschlagen. Butter gleichmäßig auf 5 Schüsseln verteilen. Jede Creme langsam in eine Schüssel mit Butter rühren. Beides muss Zimmertemperatur sein.
  6. Kuchenoberfläche begradigen. Jeden Kuchen 2 x waagerecht durchschneiden. Unteren Boden mit einem Tortenring umschließen und mit pinkfarbener Buttercreme bestreichen. Einen weiteren Boden daraufsetzen und mit den übrigen Buttercremes und Böden ebenso verfahren. Kuchen mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  7. Kuchen aus dem Ring lösen. Einzelne Frischkäsecremes nochmals etwas aufschlagen, dann einzeln nacheinander dünn an den Rand streichen (pink, lila, grün, gelb, rosa) und ca. 30 Minuten kalt stellen. Kurz vor dem Servieren Weingummistreifen kleiner schneiden und "HAPPY" auf den Kuchen schreiben. Rand mit etwas grobem Zucker bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden. Wartezeit ca. 3 1/2 Stunden.

Nährwerte: Pro Stück ca. 2890 kJ, 690 kcal. Eiweiß 7 g, Fett 54 g, Kohlenhydrate 46 g

Eistorte selber machen: Das Grundrezept

Zitronenkuchen: Rezept für klassischen Blechkuchen mit Zitrone
Foto: Food & Foto Experts

Einfaches Rezept für klassischen Blechkuchen mit Zitrone

Dieser klassische Blechkuchen steht schnell auf dem Tisch und enttäuscht nie, denn dieser Zitronenkuchen ist einfach gemacht, super lecker und saftig wie kein anderer.

Zutaten für 24 Stücke:

  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 400 g Butter oder Margarine
  • 450 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 8 Eier (Größe M)
  • 600 g Mehl
  • 1 1/2 Päckchen Backpulver
  • 150 g Schmand
  • Fett und Mehl für die Fettpfanne

Zubereitung:

  1. Zitronen heiß waschen, trocken reiben und die Schale von 1 Zitrone dünn abreiben. Zitrone halbieren und auspressen. Fett, 350 g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Zuerst abgeriebene Zitronenschale unterrühren, dann Eier nacheinander unterrühren.
  2. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Schmand unterrühren. Fettpfanne des Backofens (ca. 32 x 39 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig hineingeben und glatt streichen.
  3. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 25 Minuten backen. 1 Zitrone in dünne Scheiben schneiden. 100 g Zucker, Zitronensaft, Zitronenscheiben und 150 ml Wasser aufkochen und 2–3 Minuten köcheln lassen. Beiseitestellen.
  4. Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit der Hälfte des Sirups bepinseln. Einziehen lassen und den Vorgang wiederholen. Zitronenscheiben auf dem Kuchen verteilen. Kuchen auskühlen lassen.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten. Wartezeit ca. 1 Stunde.

Nährwerte: Pro Stück ca. 1380 kJ, 330 kcal. E 5 g, F 18 g, KH 38 g

Aprikosenkuchen mit Streuseln: Nie war Kuchen leckerer

Zitronenkuchen: Rezept für Zitronen-Apfel-Tarte
Foto: Food & Foto Experts

Zitronen-Apfel-Tarte

Zitrone und Apfel sind das Super-Sommer-Duo!

Zutaten für ca. 12 Stücke: 

  • 75 g brauner Zucker
  • 175 g weiche Butter
  • 7 kleine Äpfel (ca. 850 g; z. B. Elstar)
  • 6 EL Zitronensaft
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (Größe M)
  • 300 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 150 g Vollmilch-Joghurt
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Fett für die Form

Zubereitung:

  1. Eine hohe Tarteform (4 cm Höhe, 26 cm Ø, kein Lift-off-Boden!; Springform ebenfalls nicht gut geeignet) fetten. Boden der Form mit braunem Zucker bestreuen. 25 g Butter in Flöckchen darauf verteilen. Äpfel schälen, mit einem Apfelausstecher entkernen und halbieren. Die runde Seite der Äpfel mehrmals leicht einschneiden.
  2. Äpfel mit 3 Esslöffel Zitronensaft beträufeln. Mit der runden Seite nach unten dicht an dicht in die Form legen. Für den Teig 150 g Butter, Zucker und Salz cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, kurz unterrühren. Joghurt, 3 Esslöffel Zitronensaft und -schale unterrühren.
  3. Teig auf die Äpfel geben und vorsichtig glatt rühren. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 45-60 Minuten auf der unteren Schiene backen (Stäbchenprobe!).
  4. Kuchen ca. 5 Minuten auf einem Kuchengitter ruhen lassen. Dann vorsichtig aus der Form stürzen, auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Schlagsahne.

Zubereitungszeit: ca. 1 1/2 Stunden. 2 Stunden Wartezeit.

Nährwerte: Pro Stück ca. 1450 kJ/350 kcal. E 5 g/F 14 g/KH 49 g

Blätterteigtarte: Fruchtig süß, nussig oder herzhaft?

Sommer, Sonne und Zitronenkuchen - dann ist das Glück perfekt. Gerade bei hohen Temperaturen kommt der eine oder andere frische Spritzer Zitrone im Wasser, in der Limo oder im Kuchen doch gerade recht. Die Zitrusfrucht, die ihren Ursprung aller Wahrscheinlichkeit nach in Indien hat, ist einfach so herrlich erfrischend. Warum sie sich perfekt eignet, um sie für eine Vielzahl von Backrezepten zu verwenden. Schließlich sollst du im Sommer ja nicht auf köstliche Kuchen verzichten müssen. 

Unsere saftigen Zitronenkuchen bestechen durch ...

Wir haben für dich eine leckere Auswahl an Zitronenkuchen-Rezepten zusammengestellt. Von Kuchen-Kombinationen mit Kirschen, Erdbeeren, Apfel und Pudding ist alles dabei, was die Augen von Kuchenfans zum Strahlen bringt. Außerdem wir haben auch noch ein paar Rezepte für dich, für deren Zubereitung du nicht lange in der Küche stehen musst. Diese kannst du ganz schnell auf den Tisch stellen und auch Last-minute-Gäste damit begeistern.

Lass dich von unseren Zitronenkuchen-Rezepten verzaubern und genieße mit ihnen die warmen Tage noch eine Spur mehr. Klick dich einfach durch unsere Bildergalerie und genieße jeden Einzelnen von ihnen.

++++Wenn deine Küchenwaage streikt, hilft dir dieses Video.++++

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.