Haustier5 alltägliche Dinge, die für deine Katze lebensgefährlich sind

Das Leben und die Gesundheit deiner Katze liegt dir sicher am Herzen, deswegen solltest du diese 5 Dinge, die du für normal und alltäglich hälst, verbannen, um nicht das Leben deiner Fellnase zu gefährden.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Katzenhalsbänder können lebensbedrohlich sein
  2. Verzichte auf ein Katzenklo mit Klappe
  3. Parfümiertes Katzenstreu
  4. Katzenspielzeug: Gefährliche Laserpointer
  5. Kippfenster können innere Verletzungen hervorrufen

Du wirst überrascht sein, welche fünf alltäglichen Dinge, aus deinem Haushalt, schädlich für deine Katze sind. Auch Katzenspielzeug ist nicht immer geeignet für die Gesundheit deines flauschigen Haustiers

Wir erklären, worauf du achten musst und welches Haustierzubehör du stattdessen nutzen solltest.

 

Katzenhalsbänder können lebensbedrohlich sein

Katzenhalsbänder sind vielleicht ein stylisches Accessoire und deine Katze kann so auch schneller wiedergefunden werden, jedoch können die Bänder auch lebensbedrohlich werden!

Besonder Freigänger-Katzen, die ein Halsband tragen, können an Sträuchern oder Ästen hängen bleiben und sich dadurch strangulieren. Aber auch für Wohnungskatzen birgt ein Halsband große Gefahr. Beim Putzen kann die Fellnase mit ihrem Maul im Halsband hängen bleiben. Es entsteht eine Situation, aus der sie sich mit eigener Kraft nicht mehr befreien kann. Außerdem kann ein zu enges Halsband zu Schäuerungen und Wunden am Hals führen. 

Statt einem Band um den Hals sollten Katzen lieber vom Tierarzt gechipt werden. Auch so findest du sie im Notfall wieder.

 

Verzichte auf ein Katzenklo mit Klappe

Weil von der Katzentoilette meist unangenehme Gerüche ausgehen, entscheiden sich viele Katzenbesitzer für ein Katzenklo mit Klappe, um die Gerüche einzuschließen. Dies ist jedoch nur zum Schaden deiner Katze, schließlich haben diese eine noch empfindlichere Nase als der Mensch und bevorzugen ein gut belüftetet, sauberes Klo. 

Bei einem Katzenklo mit Klappe musst du damit rechnen, dass sich deine Katze bald einen anderen Ort für ihr Geschäft suchen wird. Wähle daher besser eine offene Katzentoilette und säubere diese täglich. Zum Wohle deiner Fellnase!

7 Leben? So alt ist deine Katze wirklich: 

 

Parfümiertes Katzenstreu

Katzenstreu mit Duft ist vielleicht für den Menschen angenehmer, nicht jedoch für die Katze: Parfümiertes Streu für die Katzentoilette irritiert die empfindliche Nase deiner Katze, im schlimmesten Fall können sogar Hautiritationen auftreten oder das Fell stumpf werden.

 

Katzenspielzeug: Gefährliche Laserpointer

Man sieht es in vielen Katzenvideos aus dem Internet: Laserpointer als Katzenspielzeug. Dies kann jedoch richtig gefährlich für deine Katze werden, die noch empfindlichere Augen haben als wir. Falls dies beim Spielen doch mal ausversehen direkt in die Augen gelangt, kann deine Katze schmerzhaft geblendet werden.

Statt echtem Laser kannst du eine Variante mit LED-Licht wählen. Auch hier ist beim Spielen jedoch Vorsicht geboten: Den Strahl nie direkt auf die Augen der Katze richten!

 

Kippfenster können innere Verletzungen hervorrufen

Gekippte Fenster sorgen für frische Luft in deiner Wohnung, sind jedoch eine große Bedrohung für Katzen! 

Die von Natur aus extrem neugierigen Tiere, wissen, dass sie sich so gut wie überall durchquetschen können. Gerade bei Kippfenstern ist dies außerordentlich gefährlich, da die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass die Fellnase auf der rutschigen Oberfläche der Fensterrahmen den Halt verliert und in die engere Öffnung zwischen Fenster und Rahmen abrutscht. Das kann zu schweren Verletzungen, wie inneren Blutungen führen. Lebensbedrohlich!

Du kannst deine Kippfenster mit Schutzgittern für Katzen absichern und in Zukunft unbesorgt lüften.

Weiterlesen: 

 

Kategorien: