Alltagstipps

6 Gesundmacher, die nichts kosten

Oft haben gerade kleine Veränderungen im Alltag den größten Effekt auf unsere Gesundheit...

Oft haben gerade kleine Veränderungen im Alltag den größten Effekt auf unsere Gesundheit...
Foto: CreativeDJ / iStock
Auf Pinterest merken

Glücklich und gesund sein – das wollen wir doch alle. Die gute Nachricht: Selbst wenn das manchmal schwer erscheinen mag, können wir oft schon mit einfachen Dingen viel dafür tun. Welche Rolle dabei z. B. ein leckeres Müsli zum Tagesstart spielt oder wie Akupressur, Lächeln & Co. unser Wohlbefinden stärken, erfahren Sie hier.

Kostenlose Gesundmacher für jeden Tag

1. Mit Müsli frühstücken

Diese Zutaten garantieren Energie für den gesamten Tag: 4 EL Haferflocken – sie stärken Gehirn und Konzentration durch den Kraft-Mix aus B-Vitaminen. Ein Becher Joghurt – sein leicht verdauliches Eiweiß ist ein toller Aufbaustoff für die Muskeln. Ein Viertel Apfel – seine Vitalstoffe sind wichtig für die Abwehrkräfte. 2 EL Weizenkeime – sie sind die Antreiber für den Kohlen hydrat- und Fettstoffwechsel. 2-3 getrocknete Aprikosen – der reichlich darin enthaltene Stoff Quercetin schützt die Zellen vor schädigenden freien Radikalen.

2. Akupressur anwenden

Müde? Antriebslos? Dann hilft eine Akupressur am Handgelenk. Der Punkt liegt unter dem Daumenballen auf der Gelenkfalte, in der man einen Knochenknubbel spürt. Mit dem Daumen der anderen Hand etwa 60 Sekunden mittelstark drücken. Effektiv ist es, wenn Sie dabei die Augen ganz entspannt geschlossen halten. Ebenfalls wirksam: Tasten Sie mit leichtem Druck der Fingerspitzen für etwa 30 Sekunden die Linien knapp über den Augenbrauen ab.

3. Einfach mal etwas egoistischer sein

Oft sagen wir „Ja“, obwohl wir doch eigentlich „Nein“ meinen. Das Problem: Wir fühlen uns dadurch gestresst, und langfristig leiden auch Seele und Körper. Experten raten, das Neinsagen zu üben, etwa vor einem Spiegel: Stellen Sie sich eine Person vor, die Sie oft um einen Gefallen bittet und der Sie stets helfen. Sagen Sie so oft „Nein!“, bis Sie es mit einem guten Gefühl aussprechen können

Tägliche Unterstützung für die eigene Gesundheit

4. Stress einfach weglächeln

Innere Unruhe und Anspannung zählen zu den größten Gegenspielern unseres Wohlbefindens. Entspannungsübungen wie Yoga oder autogenes Training helfen, z. B. chronische Schmerzen oder Herzrasen zu lindern. Ein weiteres Heilmittel: lachen und lächeln. Dabei werden Abwehrzellen aktiviert und damit jener Teil des Immunsystems, der beschädigte Zellstrukturen beseitigt. Tipp: Nehmen Sie sich täglich mind. eine Minute Zeit, in der Sie lächeln.

5. Anderen helfen und Freude verbreiten

Kleine Gesten im Alltag (z. B. jemandem die Tür aufhalten) oder ein freundliches Miteinander, bei dem man für andere Menschen immer ein nettes Wort hat, sorgen dafür, dass der Körper Serotonin und Endorphine ausschüttet. Diese Glückshormone halten unseren Körper jung. Auch Menschen, die sich ein Netzwerk aus Freunden, Familie und netten Nachbarn aufbauen, profitieren laut Studien besonders stark von diesen Kontakten: Das Risiko für eine Depression nimmt dadurch deutlich ab.

6. Sich ein erfüllendes Hobby suchen

Wer in der Freizeit etwas mit Freude tut, lebt laut Experten länger. Untersuchungen belegen, dass Gartenarbeit, Heimwerken oder etwas selbst gestalten ideal sind, um Lebensfreude und Zufriedenheit zu steigern und Stress abzubauen. Zudem zeigt eine Studie, dass Handarbeit den Blutdruck senkt und die Hirnaktivität steigert. Auch Malen wirkt dem Nachlassen geistiger Leistungen entgegen.

Im Video: Diese 5 Lebensmittel zerstören deine Darmflora...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: CreativeDJ / iStock

*Affiliate-Link