Gesunde Ernährung6 Tipps für starke Nägel durch die richtige Ernährung

Von starken und gesunden Nägeln träumt vermutlich jede Frau. Es gibt immerhin nichts Nervigeres als weiche Fingernägel, die dauernd einreißen oder abbrechen. Doch Rettung ist in Sicht.

 

Vieles regelt unser Körper von innen her selbst, so auch die Qualität unserer Nägel. Wenn es ihnen an Härte und Stärke fehlt, weist das oft auf einen Mangel an Keratin hin. Keratin ist ein Hauptbestandteil der Fingernägel, von dem die Festigkeit der Nägel abhängt.

Natürlich können auch äußere Faktoren oder Hormonstörungen, Stress, Schlafmangel, zu wenig Bewegung und Rauchen einen negativen Einfluss auf deine Fingernägel haben und die Ursache für brüchige Nägel sein. Doch starke und gesunde Nägel treten auch diesen Herausforderungen sehr viel kräftiger entgegen, daher wundert es nicht, dass ausgerechnet unsere Fingernägel das Spiegelbild unserer Gesundheit sind.

 

Die richtige Ernährung für starke Nägel

Neben der richtigen Pflege ist also auch die richtige Ernährung mit den wichtigen Nährstoffen für die Keratinbildung für die Qualität deiner Nägel entscheidend. Welche Lebensmittel im Detail dafür sorgen, dass deine Nägel schön und stark werden, erfährst du jetzt.

Das kannst du gegen Nietnägel tun

Wasser

Wer starke Nägel will, sollte viel Wasser trinken, denn natürlich ist eine ausreichende Feuchtigkeitsversorgung wichtig. Durch die Flüssigkeit werden die Nägel gesünder und glänzender. Bei einer Unterversorgung können Fingernägel hingegen schnell trocken und spröde werden. Zudem kann sie zu dünnen Nägeln führen und die Nagelhaut reizen. Wem das viele Trinken nicht so liegt, der sollte versuchen Obst und Gemüse mit einem hohen Wassergehalt zu sich zu nehmen.

Linsen und Spinat

Linsen und auch Spinat liefern viele Proteine für die Produktion des Keratins. Zusätzlich enthalten sie Eisen, Zink und Biotin, was das Nagelbett stärkt. Biotin ist zudem auch die Geheimwaffe für schöne und gesunde Haare.

Süßkartoffeln

Süßkartoffeln sind eine gute Quelle für Beta-Carotin. Dieses wird im Körper in Vitamin A umgewandelt und hilft beim Zellwachstum der Nägel.

Kürbiskerne

Wer eine reichhaltige Quelle für Zink sucht, ist bei Kürbiskernen Gold richtig. Zink stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern kurbelt auch das Wachstum der Nägel an und macht sie härter. Ein Zinkmangel kann hingegen eine Ursache für brüchige und rissige Nägel sein.

Rohe Karotten

Karotten enthalten sehr viel Vitamin A und sind somit die Geheimwaffe gegen trockene und spröde Nägel. Brüchige Nägel erhalten außerdem ihre Festigkeit zurück.

Walnüsse, Lachs und Avocados

Diese Lebensmittel enthalten jede Menge Omega-3-Fettsäuren. Diese sorgen für eine bessere Durchblutung des Körpers. Sie machen die Nägel geschmeidig, halten das Nagelbett gesund und versorgen es mit Nährstoffen.  

Weiterlesen:

Kategorien: