Lifehack

7 unerwartete Dinge, die du mit Wattestäbchen machen kannst

Wattestäbchen sind kleine Multifunktionstalente. Wir verraten dir, was du Hilfreiches mit ihnen machen kannst und wo du sie überall einsetzen kannst.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wattestäbchen wurden 1926 von dem polnischstämmigen Amerikaner Leo Gerstenzang erfunden. Er ließ sie unter dem Markennamen Q-Tip vertreiben. Das Q im englischen Begriff Q-Tip steht für Quality; tip heißt so viel wie Spitze. Die häufig noch aus Kunststoff - im besten Fall heutzutage aber aus Baumwolle oder Bambus  - hergestellten Stäbchen eignen sich als Pflege-, Schmink- oder Reinigungsutensil.

Die 7 praktischsten Verwendungsmöglichkeiten für Wattestäbchen haben wir dir hier ausgelistet.

Schnelle Hilfe gegen klemmende Reißverschlüsse

Der Reißverschluss klemmt? Keine Panik! Trage ein bisschen Shampoo oder Duschgel auf die Wattespitze auf und reibe damit über die klemmende Stelle. Dieses "Schmiermittel" kannst du hervorragend mit dem Stäbchen auftragen und verteilen.

Föhn & Co. reinigen

Wie reinigt man am besten dieses Hinterteil eines Föhns? Diese kleinen Löcher des Gitters lassen kaum etwas hindurch. Mit der Betonung auf kaum. Denn ein Wattestäbchen schafft es sogar dort hinein! Bei Bedarf etwas anfeuchten und säubern - fertig!

Das gilt übrigens nicht nur für Föhns. Überall wo winzige Löcher nach einer Entstaubung schreien, lautet die Lösung: Wattestäbchen!

Toaster reinigen: Mit diesen Tricks wird er wieder sauber!

Wattestäbchen wischen Selbstbräuner-Ränder weg

Wer Selbstbräuner nutzt, kennt diese fiesen Ränder, die an den Fingerinnenseiten oder den winzigen Fältchen einen Ticken dunkler hervortreten. Lästig! Abhilfe verschafft ganz flott der kleine Wattestab.

Nagellackreste von der Haut lösen

Nagellacke sind fantastisch! Vor allem die Rottöne sind sehr begehrt. Leider reicht schon ein kleiner Ausrutscher, eine zittrige Hand oder ein abschweifender Gedanke und schon ist der Nagellack auch um den Nagel herum verteilt. Kein Grund, den ganzen Nagel mit dem Nagellackentferner zu bearbeiten und neu zu beginnen. Es reicht, das Ende eines Wattestäbchens mit Nagellackentferner vollzusaugen und damit die entsprechenden Hautstellen abzureiben. Am besten erst, wenn die Nägel schon trocken sind.

Zur Inspiration: Das sind die 5 schönsten Nageltrends für den Sommer 2021

Lidschatten richtig verteilen

Wer gerne mit verschiedenen Lidschatten spielt - von hell zu dunkel, glitzernd und matt - findet im Wattestäbchen seinen perfekten Assistenten! Damit lassen sich die Lidschattenfarben auf dem Lid ineinander übergehend auftragen. Einfach mit der (trockenen!) Wattestäbchenspitze leicht über die Ränder reiben - et voila, ein kleines Meisterwerk ist vollbracht!

Wimperntusche-Rückstände sind im Nu weg

Wattestäbchen eignen sich nicht nur dafür, Schminke zu verteilen, sondern auch, Schminke von unerwünschten Stellen punktuell wegzuwischen. Bestes Beispiel: Wimperntusche. Wenn das Augenlid etwas Tusche abbekommen hat, reicht schon ein mit Wasser (zur Not auch mit Speichel) befeuchtetes Wattestäbchen, um das Malheur zu beseitigen.

Mit Wattestäbchen Augenbrauen schminken

Deine Augenbrauen wirken auf natürliche Art voller, wenn du sie nicht nur mit einem Augenbrauenstift bearbeitest, sondern die Farbe anschließend mit einem Wattestäbchen verteilst. Hast du einen gleichfarbigen Lidschatten zur Hand, kannst du ihn ebenfalls mit dem Stäbchen auf den Augenbrauen verteilen.

Weitere pfiffige Tipps:

(ww7)