So einfach geht'sArmhaare entfernen: 6 sanfte Methoden der Haarentfernung

Achseln, Beine, Intimbereich - wie werde ich am besten die ungewollten Haare am Körper los? Viele Frauen stören sich auch an den feinen Härchen auf ihren Unterarmen. Wir verraten die besten Haarentfernungsmethoden für diesen Körperbereich.

Inhalt
  1. Rasieren: Einfach und schnell
  2. Radieren: Schmerzfrei aber unsauber
  3. Waxing & Sugaring: Am besten beim Profi
  4. Epilieren: Schmerzhaft, aber effektiv
  5. Bleichen: Vorsicht Chemie 
  6. Dauerhafte Haarentfernung: Teuer aber effektiv 

Gerade Frauen, die einen sehr dichten oder dunklen Haarwuchs haben, stören sich an den feinen Haaren auf ihren Unterarmen. Doch wie entferne ich die am besten? Genauso wie die Haare unter den Achseln, an den Beinen und im Intimbereich? Hier kommen die 6 besten Methoden, für euer haariges Problem. 

 

Rasieren: Einfach und schnell

Es ist zwar die einfachste und schnellste Methode die Armhaare mit dem Rasierer zu entfernen, aber genauso wie an den Beinen kommen nach wenigen Tagen Stoppeln zum Vorschein. Damit du bei Körperkontakt kein peinliches Piksen bei deinen Mitmenschen verursachst, solltest du das Rasieren deiner Unterarme genauso in deine Beauty-Routine einbauen wie das Rasieren deiner Beine

 

Radieren: Schmerzfrei aber unsauber

Haare einfach wegradieren, klingt zu schön zum wahr zu sein? Gibt es wirklich. Allerdings scheiden sich die Geister, wie effektiv diese Methode ist. Mit einem speziellen Beauty-Schleifpapier werden die feinen Härchen einfach weggeschmirgelt. Super ist, dass man für diese Haarentfernungsmethode nicht unter die Dusche muss, wie beim Rasieren. Allerdings beklagen viele Anwenderinnen, dass die Methode nicht besonders effektiv ist und die Haare zu schnell wieder nachwachsen. 

 

Waxing & Sugaring: Am besten beim Profi

Gerade die feinen, dichten Armhaare lassen sich entweder zu Hause ganz einfach mit Kaltwachsstreifen entfernen oder du gehts dirket zu Profi. In einem professionellen Kosmetikstudio kannst du dir die Haare mit Wachs entfernen lassen oder du machst einen Termin zum Sugaring. Die Methode funktioniert ähnlich wie das Waxing, allerdings ist die Zuckerpaste gerade für Leute mit empfindlicher Haut besser geeignet. 

 

Epilieren: Schmerzhaft, aber effektiv

Wenn du mit einem Epilierer bereits deine Beinhaar entfernst, kannst du diese Methode natürlich auch bei deinen Armhaaren anwenden. Aber vorsicht: An den Armen befinden sich sehr viel empfindlichere Nerven als an den Beinen, daher zwickt das Epilieren hier besonders. Du kannst deine Arme vorher mit Kühlpad betäuben oder wenige Tage nach dem Rasieren epilieren. Dann sind die Haare besonders fein. Ist das epilieren einmal überstanden, kannst du dich aber bis zu 6 Wochen über glatte Arme freuen. Ein weiterer Vorteil: Nach dem Epilieren wachsen die Haare deutlich feiner nach. 

 

Bleichen: Vorsicht Chemie 

Frauen mit recht hellen Haaren machen sich oft wenig Gedanken über die lästigen Härchen an den Armen, da man sie eh kaum sieht. Im Sommer werden die Haare dann durch die Sonne zusätzlich aufgehellt. Frauen, die besonders dunkle und dichte Haare haben, können darauf leider nicht hoffen. Wer die Armhaare nicht entfernen möchte, kann sie aber bleichen. Ähnlich wie beim Blondieren werden den Haaren die Pigmente entzogen und so aufgehellt. Aber vorsicht! Vor der Anwendung solltest du unbedingt einen Hautverträglichkeitstest machen, denn die Bleichcremes enthalten pure Chemie! 

Ähnlich verhält es sich übrigens auch mit Enthaarungscremes. Der Geruch ist durch seine chemischen Bestandteile mehr als gewöhnungsbedürftig und gerade wer empfindliche Haut hat, sollte lieber die Finger davon lassen, da sie Hautirritationen zur Folge haben können. 

 

Dauerhafte Haarentfernung: Teuer aber effektiv 

Dauerhafte Haarentfernung ist die Lösung für alle Rasier- und Epeliermuffel, strapaziert allerdings auch ordentlich den Geldbeutel. Du kannst dich für ein IPL-Gerät (Intense Pulsed Light) für zu Hause entscheiden. Ein Einstiegsgerät beginnt bei ca. 250 Euro. Oder aber in mehreren Sitzungen die Haare mittels Laser beim Profi entfernen lassen. Vorher solltest du aber einen Beratungstermin vereinbaren, damit du weißt, welche Kosten auf dich zukommen.

Das könnte auch noch interessant sein: 

Wachsen, zupfen, lasern - welche Haarentfernung ist die beste?

Haarentfernung: Radieren statt rasieren!

Darum sollten wir uns jeden Tag im Gesicht rasieren

Warum du zum Rasieren niemals Shampoo oder Duschgel benutzen solltest!

Kategorien: