Natürliche VerhütungBasalthermometer: Natürliche Verhütung ohne Hormone

Es ist kein Geheimnis, dass es für Paare vergleichsweise leider eher weniger Methoden gibt, ohne Hormone zu verhüten. Umso mehr freuen wir uns über Basalthermometer, die eine natürliche Verhütung ohne Pille, ohne NuvaRing, eben ohne Hormone und Fremdkörper wie Spirale, Kupferball und Co. im Körper ermöglichen. Hier erfährst du alles rund um die hormonfreie und natürliche Verhütung mit einem Basalthermometer.

Hormonfreie Verhütung mit einem Basalthermometer und der Temperaturmethode.
Natürliche Verhütung mit einem Basalthermometer und der Temperaturmethode.
Foto: iStock/ pepifoto
Inhalt
  1. Basalthermometer: Wie funktioniert die Temperaturmethode?
  2. Basalthermometer im Vergleich: Die besten Modelle
  3. Wie messe ich die Basaltemperatur?
  4. Muss ich immer an der gleichen Stelle messen?
  5. Basalthermometer: Wann zeigt es einen Eisprung an?
  6. Basalthermometer Vorteile
  7. Basalthermometer Nachteile
  8. Kann man mit einem Basalthermometer auch Fieber messen?
  9. Natürliche Verhütung mit Temperaturmethode: Ein Fazit
 

Basalthermometer: Wie funktioniert die Temperaturmethode?

Im Grunde ist die Temperaturmethode für eine natürliche Verhütung mit einem Basalthermometer gar nicht allzu schwer. Es gibt jedoch ein paar Punkte, die du unbedingt gründlich und sorgfältig einhalten solltest, um mit einem Basalthermometer ohne Hormone verhüten zu können. So ist es äußerst wichtig, dass du deine Körpertemperatur, sprich deine Basaltemperatur jeden Morgen vor dem Aufstehen an derselben Stelle (oral, vaginal oder rektal – je nach Gerät und Belieben) misst. Unter der Basaltemperatur wird die im kompletten Rhythmus eines Tages niedrigste Temperatur des Körpers, auch Basistemperatur genannt, verstanden. Sofern dein Basalthermometer eine Bluetooth-Funktion hat, werden die Daten an eine zugehörige App übertragen. Entscheidest du dich für ein Gerät ohne diese Funktion, solltest du deine Basaltemperatur jeden Morgen sorgfältig und mit allen Nachkommastellen beispielsweise in einem Tagebuch dokumentieren.

 

Basalthermometer im Vergleich: Die besten Modelle

Mittlerweile gibt es einige Marken, die Basalthermometer herstellen. Eine Auswahl, sodass auch du dir dein für dich passendes Basalthermometer kaufen kannst, stellen wir im Folgenden vor. Die Preisrange beläuft sich hierbei zwischen in etwa 50 bis 200 Euro. Eine genaue Preisempfehlung lässt sich demnach nur schwer geben, wonach es sowohl günstigere als auch teurere Basalthermometer zu kaufen gibt.

Basalthermometer mit App und Bluetooth-Funktion von OVY

Das Basalthermometer von OVY hat eine Bluetooth-Funktion und eine zugehörige App. Das Thermometer von OVY kann sowohl bei einem Kinderwunsch und der Familienplanung als auch bei der Beobachtung des weiblichen Zyklus unterstützend sein. Demnach hilft die App dabei, deinen Zyklus im Auge zu behalten und zeigt dir, wann du deinen Eisprung, deine unfruchtbaren und fruchtbaren Tage und wann du deine Periode hast. Nachdem du deine Temperatur morgens mit dem OVY Basalthermometer gemessen hast, werden die Daten der Messung via Bluetooth automatisch an die OVY App weitergeleitet und dokumentiert. 

Die Fakten:

  • für natürliche Familienplanung und Zykluskontrolle geeignet
  • mit passender App (iOS und Android) und Bluetooth-Funktion
  • Messzeit von etwa 3 Minuten nach NFP-Regelwerk
  • Packungsinhalt: Basalthermometer, USB-Kabel und Gebrauchsanleitung

Basalthermometer VINCA II von Femometer

Auch das Basalthermometer VINCA II von Femometer hat eine zugehörige App, die dabei hilft, die morgendliche Basaltemperatur zu dokumentieren. Nachdem die dank der Messung generierten Daten in die App übertragen wurden, werden diese eingeordnet. Das Programm erfasst den weiblichen Zyklus, unfruchtbare und fruchtbare Tage und den Eisprung der Frau. Das Thermometer kommt ohne Knöpfe und Tasten aus und zeigt das Ergebnis des Temperaturmessens auf einem LCD-Bildschirm an. Ein integrierter Alarm hilft dabei, die erforderliche Regelmäßigkeit der morgendlichen Anwendung einzuhalten.

Die Fakten:

  • mit Bluetooth-Funktion und zugehöriger App (iOS und Android)
  • für NFP und Zykluskontrolle geeignet
  • Messgenauigkeit bis zu 0,01 °C
  • Messung erfolgt in ca. 30 Sekunden
  • mit LCD-Bildschirm statt Tasten

TrackleCatch: Basaltemperatur während dem Schlafen messen

Das Basalthermometer von trackleCatch unterscheidet sich von den anderen beiden hier vorgestellten Geräten. Der Zykluscomputer wird vor dem Schlafengehen in die Vagina eingeführt und misst die Temperatur über Nacht und das so lange, bis du am Morgen aufstehst und das Gerät wieder entnimmst. Neben der Temperatur erfasst das Gerät auch die Werte deines Zervixschleims. Die Messwerte werden während des Schlafens erhoben und nachdem du das Gerät in seine Box zurückgestellt hast, dokumentiert. Vom Aussehen erinnert das Gerät nicht nur wegen seiner Größe, sondern auch dank eines Rückholbändchens an einen klassischen Tampon. Genauso wie die anderen hier vorgestellten Basalthermometer kann trackleCatch, jedoch per symptothermaler Methode bei der natürlichen Familienplanung und bei der Beobachtung deines weiblichen Zyklus helfen.

Die Fakten:

  • symptothermale Methode dank Temperatur- und Zervixschleimmessung
  • misst die Kerntemperatur des Körpers über Nacht
  • Daten werden aus trackleCatch Box an zugehörige App gesendet
  • Funktionsdauer von bis zu mindestens 2 Jahre
 

Wie messe ich die Basaltemperatur?

Die wichtigste Regel, wenn du deine Basaltemperatur messen willst, ist, dass du eine strikte Regelmäßigkeit einhältst. Das bedeutet, dass du deine Temperatur jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen mit dem Thermometer und immer an der gleichen Stelle misst. Anschließend wird die vom Thermometer gemessene Basaltemperatur via Bluetooth entweder in einer App oder händisch in einem Tagebuch dokumentiert. Sei dabei unbedingt gewissenhaft und sorgfältig! Neben der Temperaturmethode, bei der du „nur“ deine Basaltemperatur erfasst, kannst du auch eine symptothermale Methode anwenden. Bei dieser erfühlt und beobachtet die Frau zusätzlich zur Messung ihrer Basaltemperatur auch ihren Zervixschleim.

 

Muss ich immer an der gleichen Stelle messen?

Überlege dir, ob du deine Basaltemperatur oral, vaginal oder rektal messen möchtest. Entscheide dich für einen Messort und behalte diesen bei, denn wie bereits erwähnt, sind Regelmäßigkeit und Sorgfältigkeit das A und O für das Erfassen deiner Basaltemperatur. Demnach ließe sich die obig gestellte Frage mit einer Empfehlung, also mit Ja beantworten. Außerdem ist zu empfehlen, immer das gleiche Gerät zu verwenden, um die Art der Erfassung und Dokumentation deiner Daten beizubehalten und damit einer möglichen Abweichung zu entgehen.

 

Basalthermometer: Wann zeigt es einen Eisprung an?

Ein Basalthermometer misst sehr genau: bis auf zwei Nachkommastellen. Sobald du deinen Eisprung hast, sprich dein Körper vermehrt Östrogen ausschüttet, steigt deine morgendliche Basaltemperatur (um ca. 0,2 bis 0,5) an. Dies kannst du auch anhand der erfassten Messwerte erkennen oder aus der zugehörigen App ablesen. Durch die Temperaturveränderungen entsteht, jedoch nur, wenn du regelmäßig misst, eine Zykluskurve. Anhand dieser können dein Eisprung, deine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage und deine Periode errechnet und erfasst werden und du erfährst, an welchen Tagen deines Zyklus du schwanger werden kannst.

>>> VIDEO: Natürliche Verhütung mit den fruchtbaren Tagen <<<

 
 

Basalthermometer Vorteile

  • Möglichkeit der Verhütung ohne Hormone
  • nimmt keinen Einfluss auf den Körper
  • keine Nebenwirkungen
  • ist unterstützendes Hilfsmittel bei der Beobachtung des weiblichen Zyklus, zum Beispiel für unfruchtbare und fruchtbare Tage, Eisprung, Periode
  • kann helfen, mehr Bewusstsein für Körper und Weiblichkeit zu entwickeln
  • gibt dir in Datenform Auskunft über den natürlichen Zyklus deines Körpers und erinnert dich an deine Periode
  • kann bei einem Kinderwunsch und der natürlichen Familienplanung (NFP) hilfreich sein
 

Basalthermometer Nachteile

  • Regelmäßigkeit muss unbedingt eingehalten werden
  • unpraktisch, wenn du viel unterwegs bist, häufig verreist oder zu unterschiedlichen Zeiten schlafen gehst und aufstehst
  • fühlt sich weniger sicher an als andere Verhütungsmethoden, da Sicherheit von einigen Faktoren abhängt
  • sensible Daten werden an App und Endgerät gesendet
  • Basalthermometer und App müssen immer dabei sein
  • bei Nutzung zur Verhütung: an fruchtbaren Tagen sollte man auf Geschlechtsverkehr verzichten oder sollten andere Verhütungsmethoden gewählt werden
 

Kann man mit einem Basalthermometer auch Fieber messen?

Obwohl ein Basalthermometer im Vergleich zu einem Fieberthermometer genauer misst (0,05 °C zu 0,1 °C) sollte Fieber besser mit einem Fieberthermometer gemessen werden. Denn der Messbereich eines Basalthermometers liegt normalerweise zwischen 36 und 38 °C, wonach eine erhöhte Temperatur oder Fieber gar nicht erfasst werden könnte. Zum Fieber messen, also lieber auf ein Stirnthermometer oder ein Fieberthermometer zurückgreifen.

 

Natürliche Verhütung mit Temperaturmethode: Ein Fazit

Die Verhütung ohne Hormone mit der Temperaturmethode bringt einige Pluspunkte, aber auch ein paar Nachteile mit sich. Trotzdem bietet die Temperaturmethode im Vergleich zu herkömmlichen Verhütungsmethoden mit Hormonen (zum Beispiel Anti-Baby-Pille oder NuvaRing) einer Spirale und und und eine ganz gute Alternative. Trotzdem solltest du im Hinterkopf behalten, dass die Temperaturmethode sehr gewissenhaft und mit strikter Regelmäßigkeit durchgeführt werden muss. Der Pearl Index der Temperaturmethode liegt, wie hier bei der Apotheken Umschau nachzulesen ist, zwischen 1 und 3.

Um sich mit der Verhütung ohne Hormone mit einem Basalthermometer sicherer zu fühlen, können Paare zusätzlich andere hormonfreie Verhütungsmittel zum Beispiel Kondome verwenden. Außerdem empfehlen wir, bevor du auf die natürliche Verhütung mit Basalthermometer umsteigst, mit deiner Gynäkologin oder deinem Gynäkologen darüber zu sprechen.

Auch wenn du dich noch mehr mit deinem Körper beschäftigen und deinen weiblichen Zyklus beobachten und erfassen möchtest, ist ein Basalthermometer beziehungsweise die Temperaturmethode sehr wertvoll. Du erfährst, wann deine unfruchtbaren und fruchtbaren Tage sind, an welchen Tagen deines Zyklus du schwanger werden kannst und wann deine Periode beginnt und endet. Diese Informationen kannst du nicht nur für dich selbst und für eine natürliche Verhütung, sondern auch für die natürliche Familienplanung (NFP), bei einem Kinderwunsch und für die Planung einer Schwangerschaft nutzen.

Alles in allem finden wir, dass Basalthermometer und die Temperaturmethode in vielen Dingen sehr wertvoll sind, aber damit noch nicht komplett all das abgedeckt wird, was wir uns von einer Verhütung ohne Hormone wünschen würden. Denn Sicherheit ist bei diesem Thema natürlich die Königsdisziplin und die hängt bei dieser Methode von einigen Punkten ab. Trotzdem haben wir Hormonkeulen im Körper so was von satt und freuen uns über eine gute Möglichkeit für eine natürliche Verhütung.

Weiterlesen:

Kategorien: