Richtig verhütenKondom richtig benutzen: Diese Kondom-Fehler bei der Anwendung gibt es!

Ein Kondom richtig zu benutzen, sollten wir eigentlich alle beherrschen - oder? Die Universität von Indiana hat in verschiedenen Studien die häufigsten Fehler bei der Benutzung von Kondomen herausgefunden. Du wirst überrascht sein.

Inhalt
  1. Das Kondom rechtzeitig überziehen
  2. Nicht zu früh abziehen
  3. Kondom auf dem Penis abrollen, nicht vorher
  4. SO geht es richtig: An der Spitze Platz lassen
  5. Keine Korrekturen beim Überziehen
  6. Erst komplett überziehen, dann loslegen
  7. Verpackung mit den Fingern öffnen
  8. Das Kondom vor Benutzung prüfen
  9. Das richtige Gleitgel benutzen
  10. Das Kondom nur einmal benutzen
  11. Richtig aufbewahren

In 50 Studien über die Benutzung von Kondomen, die in über 16 Jahren durchgeführt wurden, haben sich eine Menge Daten angesammelt. Wissenschaftler der Universität von Indiana haben all diese Daten ausgewertet und dabei festgestellt: Bei der Kondom-Benutzung machen viele Menschen Fehler - glauben dabei allerdings, dass sie das Kondom richtig benutzen.

Hier sind die häufigsten Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest:

Auch spannend: Sperma schlucken: Das sind die häufigsten Fragen!

 

Das Kondom rechtzeitig überziehen

Durch die vielen Studien hindurch haben zwischen 17 und 51 Prozent der Probanden den gleichen Fehler gemacht: Sie haben das Kondom zu spät übergezogen, erst, als es richtig los ging. Doch schon der Lusttropfen des Mannes kann Sperma oder auch den HI-Virus enthalten. Darum am besten gleich überziehen, wenn der Penis erigiert ist - und dann aufpassen, dass man das Kondom nicht beschädigt.

 

Nicht zu früh abziehen

Zwischen 13,6 und 44,7 Prozent der Probanden nahmen das Kondom zu früh ab. Ziehe es erst ab, wenn, der Penis nicht mehr erigiert ist und - falls danach noch gekuschelt werden soll, trockne den Penis ab.

 

Kondom auf dem Penis abrollen, nicht vorher

Unglaublich, aber wahr: Zwischen 2,1 und 25,3 Prozent der Probanden haben das Kondom erst entrollt und dann über den Penis gezogen - wie auch immer sie das gemacht haben...

 

SO geht es richtig: An der Spitze Platz lassen

Zwischen 24,3 und 45,7 Prozent ließen beim Überziehen des Kondoms an der Spitze keinen Platz für das Sperma. Auch solltest du beim Überziehen, die Luft aus der Spitze drücken.

Smegma alias Eichelkäse – wie gefährlich ist das?

 

Keine Korrekturen beim Überziehen

Zwischen vier und 30,4 Prozent der Probanden gaben zu, dass sie manchmal im Eifer des Gefechts versuchen, das Kondom falsch herum aufzuziehen, also mit dem inneren nach außen. Wenn du den Irrtum bemerkst, drehe das Kondom einfach um und mach weiter.

Doch auch vor dem eigentlichen Orgasmus können Flüssigkeiten austreten, die die Frau schwängern oder auch HIV übertragen können - war das Kondom falsch herum mit dem Penis in Berührung, können diese Flüssigkeiten am Kondom sein. Nimm lieber ein Neues.

14 Dinge, die Frauen sich beim Sex von Männern wünschen

 

Erst komplett überziehen, dann loslegen

Zwischen 8,8 und 11,2 Prozent gaben an, das Kondom noch gar nicht komplett übergezogen zu haben, bevor sie loslegten.

 

Verpackung mit den Fingern öffnen

Zwischen 2,1 und 11,2 Prozent der Probanden öffneten die Kondom-Packung mit einem scharfen Gegenstand: also Messer, Schere oder ja, auch Zähne sind scharf. Diese Gegenstände können aber nicht nur die Packung öffnen, sondern auch das Kondom beschädigen.

 

Das Kondom vor Benutzung prüfen

Du solltest unbedingt, bevor du ein Kondom benutzt, prüfen, ob es noch in Ordnung ist. Nach den Studien der Universität von Indiana tun das 74,5 bis 82,7 Prozent der Probanden nicht! Checke als erstes das Verfallsdatum auf den einzeln verpackten Kondomen. Schaue dann, ob die Verpackung der einzelnen Kondome in Ordnung ist.

Zum Schluss checkst du das Kondom selbst. Ist es trocken oder klebrig, solltest du es besser nicht mehr verwenden. Das Kondom könnte während des Herstellungs- oder Verpackungsprozesses beschädigt worden sein. Achte beim Überziehen genauestens, ob irgendwo Löcher oder Fehler sind. Der kleinste Fehler kann das Kondom unbrauchbar machen.

 

Das richtige Gleitgel benutzen

Zwischen 16 und 25,8 Prozent der Probanden gaben an, kein Gleitgel zu benutzen. Das Problem dabei ist, dass wenn du für eine gewisse Zeitspanne Sex habst, die Gefahr, dass das Kondom reißt, ohne Gleitgel größer ist als mit.

Achte darauf, dass du nur Gleitgel benutzt, dass mit Latex-Kondomen kompatibel ist - sprich, das nicht auf Öl basiert. 3,2 Prozent der Männer und 4,7 Prozent der Frauen tun das nicht.

Gleitgel-Guide: Die besten Gleitgele für jede Sexstellung!

 

Das Kondom nur einmal benutzen

Unglaublich: Zwischen 1,4 und 3,3 Prozent der Probanden gaben an, dass sie Kondome mindestens zwei mal benutzen! Das geht natürlich nicht!!!

 

Richtig aufbewahren

Knapp 19,1 Prozent der Studienteilnehmer bewahren ihre Kondome nicht korrekt auf. Wenn du es im Portmonee, in der Hosentasche oder im Handschuhfach eines Autos aufbewahrst, verschlechtert das seine Haltbarkeit, da es extremer Wärme, Licht und dauernder Reibung ausgesetzt ist.

Weiterlesen:

Kategorien: