AnalsexAnaler Orgasmus: Intensives Erlebnis oder Mythos?

Die einen schwärmen von ihm, die anderen streiten ab, dass es ihn gibt: Der „anale Orgasmus“ sorgt für Diskussionen und vor allem viele Fragen. Wir verraten, was es mit dem Höhepunkt durch Analsex wirklich auf sich hat.

Inhalt
  1. Was ist ein analer Orgasmus und gibt es ihn wirklich?
  2. Wie bekomme ich beim Analsex einen Orgasmus?
  3. Anal-Orgasmus für Mann und Frau: Vollkommen verschieden?
  4. Mythos oder Realität: Das Fazit zum Orgasmus durch Analsex

Analsex ist in den letzten Jahren längst von einer verruchten Porno-Fantasie zur gängigen Praxis in vielen Schlafzimmern geworden. Doch noch immer besteht viel Unsicherheit: Ist Analsex gefährlich und vor allem: Kann man einen analen Orgasmus bekommen und ist der wirklich so viel besser als ein „herkömmlicher“ Höhepunkt?

 

Was ist ein analer Orgasmus und gibt es ihn wirklich?

Überraschung! Der Anus ist kein primäres Sexualorgan. Er ist eigentlich für – hust – andere Dinge zuständig… Eigentlich, denn nichtsdestotrotz ist Analsex mittlerweile eine gängige Sexpraktik. Viele Paare haben es schon mal ausprobiert oder wollen es ausprobieren, die Anhängerschaft für analen Sex wächst – und zwar vollkommen unabhängig von der sexuellen Orientierung der Paare.

Warum ist das so? Vermutlich liegt es daran, dass der Anus, obwohl wie schon erwähnt, kein primäres Sexualorgan im äußeren Bereich sehr wohl eine erogene Zone ist. Die Antwort auf die Frage, ob es einen analen Orgasmus wirklich gibt, ist also ein glasklares „Jein“: Die reine Penetration im inneren Anus-Bereich wird schwerlich einen Orgasmus hervorrufen können, bei der Stimulation der erogenen Bereiche des Anus von außen ist das allerdings ein ganz anderer Schnack.

Einer weiteren Theorie zufolge liegen Anus und die Sexualorgane im Inneren des Körpers so nah aneinander, dass auch eine anale Penetration einen Orgasmus auslösen kann, der dann als analer Orgasmus wahrgenommen wird. Stimuliert werden hier allerdings die Nerven der primären Sexualorgane. Über die Frage, ob das dann ein analer Orgasmus ist oder nicht, kann man also tatsächlich streiten.

Analsex: Wie du diese Sexpraktik am besten genießen kannst

 

Wie bekomme ich beim Analsex einen Orgasmus?

Die Frage, ob es nun einen dezidiert „analen“ Orgasmus gibt, ist zwischen den Laken letztendlich irrelevant. Viel relevanter ist doch die Frage, wie man durch Analsex einen intensiven Orgasmus bekommt. Verzichten wir an dieser Stelle also einfach auf eine genaue wissenschaftliche Bezeichnung und wenden uns der Frage zu, wie Analsex besonders schön wird und einen möglichst intensiven Orgasmus bewirken kann. Folgende Tipps helfen dabei, durch Analsex einen besonderen Höhepunkt zu erreichen – ob der Orgasmus dann „anal“ ist, kannst du dann ja nach ein paar heißen Experimenten selbst beurteilen…

  1. Vertrauen und der richtige Partner: Analsex ist Vertrauenssache. Der anale Sex an sich und gar der Orgasmus durch ihn sind in den meisten Fällen und vor allem beim ersten Mal nicht einfach so machbar und dabei kann auch durchaus etwas wehtun oder sogar kaputtgehen. Deshalb sollte man dieses Experiment wirklich nur mit einem Partner wagen, dem man einhundertprozentig vertrauen kann.
     
  2. Vorbereitung ist die halbe Miete: Analsex spontan und einfach mal so? Eher nicht… Die richtige Vorbereitung ist beim Sex das A und O – bzw. das AHHH für DEN Orgasmus. Alles darüber, wie du dich auf Analsex am besten vorbereitest, erfährst du hier: Anal Prep: 5 Tipps zur Vorbereitung auf Analsex
     
  3. Lust und Entspannung: Eigentlich die oberste Regel – nur wer in genau dem Moment, in dem es zur Sache gehen soll, wirklich Lust auf anale Experimente hat und sich in der Situation auch wirklich entspannen und fallenlassen kann, sollte Analsex ausprobieren.
     
  4. Es gibt nicht zu viel Gleitgel: Gleitgel ist an sich schon eine tolle Sache. Beim Analsex und für einen Orgasmus durch diesen wird es aber zu deinem allerbesten Freund. Deshalb sollte hier auf keinen Fall gespart, sondern gerne übertrieben werden!


     
  5. Vorsichtig und sanft vorgehen und mit Fingern oder Sextoys starten: Bei Experimenten mit Analsex sollte man sich komplett von dem Bild lösen, das in Pornos erzeugt wird. Die Pornoversion von Analsex ist in Realität für die wenigsten Menschen machbar – die Darsteller und Darstellerinnen bereiten sich auf Analszenen extrem gründlich vor, müssen Dreh-Pausen einlegen und vieles mehr… Vor allem die ersten Male sind sanftes Vorgehen und vorsichtiges Dehnen gefragt. Am besten erstmal nur mit Fingern oder geeigneten Sextoys. So kann auch am besten schon mal vorgefühlt werden, ob und wie was am besten gefällt.

Du möchtest noch mehr Tipps, wie du einen analen Orgasmus bekommen kannst? Lies hier auf Cosmopolitan.de noch mehr Tipps und Tricks zum Höhepunkt durch Analsex!

 

Anal-Orgasmus für Mann und Frau: Vollkommen verschieden?

Da es DEN Anal-Orgasmus per se nicht gibt und da Mann und Frau nun mal naturgemäß sehr verschieden sind, was ihre Sexualorgane angeht, ist es nur natürlich, dass die Möglichkeiten für einen Orgasmus beim Analsex für Männer und Frauen sehr unterschiedlich sind.

Beim Mann ist es die Prostata, die bei analer Stimulation für intensive Orgasmen sorgen kann. Sie gilt auch als der männliche G-Punkt und liegt etwa fünf Zentimeter im Anus, und zwar in Richtung des Bauchraumes.

Für Frauen ist es ein Nerven-Dreieck in ihrem Inneren, das beim Analsex einen explosiven Orgasmus hervorrufen kann. Gemeint sind Klitoriseichel, Kitzlerschenkel und Vaginalöffnung, die bei analer Penetration indirekt stimuliert werden können. Allerdings ist es nicht ganz einfach, hier einen „analen“ Orgasmus hervorzurufen. In den meisten Fällen sind äußerlich-klitorale und vaginale Stimulierungen essenziell.

Analsex: Die besten Stellungen

 

Mythos oder Realität: Das Fazit zum Orgasmus durch Analsex

Fakt ist: Der Anus ist kein primäres Sexualorgan und einen analen Orgasmus in DEM Sinne gibt es nicht. ABER: Über Umwege sind Orgasmen durch Analsex sehr wohl möglich und auch aufregend und anders als Orgasmen, die auf anderen Wegen zustande kommen. Wer also die Lust verspürt, dem Mythos „Anal-Orgasmus“ mal selbst auf die Spur zu kommen, der sollte seinem Entdeckergeist in jedem Fall nachgeben!

 

Weiterlesen:

Kategorien: