Sexspielzeug

Analplug: Anwendung und Vorteile von Buttplugs

Wir erklären, was du bei der Anwendung eines Analplugs beachten musst und zeigen die besten Toys für anale Orgasmen.

Analplug
Mit einem Analplug kannst du intensive Orgasmen erleben Foto: iStock / RyanJLane & itsme23

Mehr als die Hälfte der Deutschen nutzt Sexspielzeug. Auf Platz 1 liegt der Vibrator, doch auch Analplugs gehören für viele in die Sammlung. Denn anale Stimulation sorgt für intensive Orgasmen – bei Männern und bei Frauen, ob queer oder hetero. Buttplugs sind perfekt, wenn man beim Vaginalsex oder bei der Masturbation zusätzliche Stimulation sucht. Es gibt sie in verschiedenen Größen, mit denen man Schließmuskel und Anus verwöhnen und dehnen kann. Manche nutzen sie auch zur Vorbereitung auf Analsex. Doch Analplugs haben noch mehr Vorteile. Männer können sie einführen, um die Prostata zu stimulieren. Diese hoch erogene Zone gilt nicht umsonst als männlicher G-Punkt (oder P-Punkt). Kenner*innen beschreiben Orgasmen mit Prostata-Stimulation als tiefer, länger, als sich im ganzen Körper ausbreitend. Auch manche Frauen kommen mit Analplugs intensiver. Durch das Tragen des Plugs fühlt sich der Vaginalverkehr für beide enger an. Außerdem sind Schließmuskel und Anus auch bei Frauen erogene Zonen. All diese Vorzüge kann man beim Sex zu zweit, aber auch bei der Masturbation genießen. Willkommen in der wunderbaren Welt der Anal-Plugs.

Was ist ein Analplug und was bringt er?

Ein Plug ist ein Anal-Sextoy. Charakteristisch ist die konische, spitz zulaufende Form, die das Einführen in den Anus erleichtert. Am Ende des Buttplugs ist eine breite Basis, die ein Hineinrutschen verhindert. Es gibt sie in verschiedenen Größen, Materialien, mit oder ohne Vibration – und auch als Analplug-Sets mit mehreren Exemplaren. Manche Menschen nutzen Plugs, um Abwechslung in ihr Liebesleben zu bringen oder sich auf den Analsex vorzubereiten. Die sexuelle Stimulation mit Plugs ist unabhängig von Geschlecht und sexueller Orientierung. Was allerdings immer dazugehört: Gleitgel – dazu unten noch mehr.

Unser Highlight möchten wir dir nicht lange vorenthalten: Der WeVibe Ditto zählt zu den besten Analplugs. Wir lieben die Sextoys von WeVibe, weil sie sich nicht nur traumhaft anfühlen, sondern auch wie Design-Objekte aussehen. Zudem bleiben sie auch bei Vibrationen auf Höchststufe flüsterleise. Die Hochwertigkeit zeigt sich auch im Preis. Doch verdient nicht auch unser Po ein wenig Luxus? Mit einem Durchmesser von unter drei Zentimetern ist der Ditto Anal-Plug stimulierend, aber nicht überfordernd. Seine ergonomische Form und kräftige Vibrationen machen schon das Einführen zum Hochgenuss. Und das sogar auf Distanz: Man kann den Plug sowohl per Fernbedienung als auch per App steuern. Perfekt für Fernbeziehungen oder eine Ménage à trois...

Unterschiedliche Analplugs im Vergleich

Weg vom schmutzigen Image hin zu einem Intimate-Wellness-Produkt: Der Markt für Analplugs hat sich gewandelt. Bei all den Varianten ist es nicht immer einfach, sich einen Überblick verschaffen. Ein Tipp für Anfänger: Immer körperverträgliche Materialien wie Silikon, Glas oder Metall verwenden. Sehen wir uns einige der besten Analplugs an.

Analplug aus Silikon

Vor dem ersten Mal anal fragst du dich vielleicht, welche Größe dein Sextoy haben sollte. Und das ist gar nicht immer so leicht zu sagen, denn die Bedürfnisse sind individuell und können sich immer wieder ändern. So passiert es Anfänger*innen wie Profis, dass sie die Größe des bestellten Plugs nicht ideal finden. Mit einem Set kannst du Fehlkäufe vermeiden und bei deinen Analplug-Tests mehrere Größen probieren. Die Marke Long Sessions bietet ein Set mit vier Plugs an, die sich in Durchmesser und Länge steigern: Von 2,1 zu 4 cm Dicke, von 5 bis etwa 8 cm Länge. Die Plugs sind aus Silikon, ein angenehmes, verträgliches Material, mit dem man als Anfänger*in nichts falsch machen kann. Mit rund 20 Euro ein wahres Schnäppchen für anales Vergnügen.

Buttplug aus Metall

Auch Anal-Plugs aus Metall sind sehr beliebt. Zum einen gleiten Edelstahl & Co. besonders gut, zum anderen eignen sie sich für Temperature Play. Ob man das Toy in warmes Wasser legt, um es auf Körpertemperatur zu bringen, oder ins Eisfach für eine süße Bestrafung, bleibt dir und deinem Partner, beziehungsweise deiner Partnerin, überlassen... Die Buttplugs von Dream Toys aus Aluminium messen zwischen 2,7 und 4,3 cm Dicke, sodass man die anale Stimulation langsam steigern kann. Die schimmernden Farben und ein glänzender Stecker perfektionieren den ästhetisch-verruchten Look. Und sie haben einen noch einen Vorteil. Plugs aus Metall (zum Beispiel Edelstahl, Aluminium, Chrom) können mit Gleitgel auf Silikonbasis verwendet werden. Da Silikon-Gele besonders gleitfähig sind, eignen sie sich perfekt für anale Stimulation. Aber Achtung: Mit Silikon-Spielzeug darf man sie nicht verwenden. Hier brauchst du wasserbasiertes Gleitgel. Mehr Tipps dazu weiter unten.

Analplug mit Vibration

Der Satisfyer Deep Diver ist eine perfekte Mischung aus Butt-Plug und Analkugeln. Mit zwei passgenau platzierten Kugeln sitzt der Plug da, wo es guttut: Nahe der Prostata. Spannend für Männer, die tiefgehende Orgasmen erfahren möchten. Doch auch Frauen finden an der ergonomischen Form des Deep Divers Gefallen. Denn die anale Stimulation, kombiniert mit klitoraler und vaginaler Verwöhnung, bereitet doppelt und dreifach Lust. Weil der Deep Diver auch ein Vibrator ist, kann er Schließmuskel und Anus besonders gut entspannen. Und das nicht mit drei oder zehn, sondern ungelogen unzähligen Vibrationsmodi - dank der Satisfyer Connect App, mit der das Toy kompatibel ist. Man kann per App-Steuerung eigene Programme erstellen oder den Buttplug im Takt der Lieblingsmusik vibrieren lassen.

Analdildo mit Rillen

Die Grenze zwischen Butt-Plugs (auf Deutsch Analstöpsel) und Dildos verläuft fließend. Natürlich kann man beide für analen Spaß verwenden. Das Besondere an den Satisfyer Silicone Plugs ist, dass sie statt einem Stöpsel einen Griff haben, mit dem man sie bewegen kann. Die gedrehten Rillen machen das Einführen und Entfernen besonders lustvoll. Die Stimulation des Schließmuskels und des Anus wird durch die Struktur sehr abwechslungsreich.

Tail Plug für sexy Rollenspiele

Du magst es fantasievoll und gewagt und probierst dich gern in Rollenspielen? Dann könnten dich Tail Plugs interessieren. Auch sie haben als Basis einen breiten Analstöpsel, den man aber kaum sieht. Denn auf ihnen ist ein synthetischer Schweif angebracht, der an eine Katze, Fuchs oder Fabelwesen erinnert. Wer also Lust auf Pet Play oder eine Verkleidung für einen Maskenball im Swingerclub sucht, wird bei den Butt-Plugs von Rimba fündig. Sie sind aus Edelstahl und mit einem Durchmesser von circa 3 cm für Anfänger*innen und Fortgeschrittene geeignet. Das Highlight ist aber definitiv der 27 cm lange Schweif...

Tipps für die Anwendung von Analplugs

Für sicheren Spaß mit Butt-Plugs solltest du ein paar Dinge beachten.

  • Gleitgel ist unverzichtbar bei analer Stimulation – egal, ob mit Dildo, Plug oder Penis. Denn der Anus produziert keine Erregungsflüssigkeit. Bei Spielzeug aus Silikon darf nur wasserbasiertes Gleitmittel verwendet werden, bei Spielzeug aus Glas oder Metall (z.B. Stahl) auch Gleitgel auf Silikonbasis.

  • Wenn man kurz vorher Stuhlgang von normaler Konsistenz hatte, ist es unwahrscheinlich, beim Analsex mit Kot in Berührung zu kommen. Allerdings können minimale Reste im Enddarm verbleiben. Wer also sichergehen möchte, dass er absolut sauber ist, kann vor analer Stimulation eine Analdusche anwenden.

  • Nutze deine Dildos, Vibratoren oder Plugs nicht in der Vagina, direkt nachdem sie im Anus waren. Zwar macht manches Sexspielzeug auch vaginal Spaß. Eine gründliche Reinigung und Desinfektion ist aber Pflicht, sonst kann es zu Infektionen kommen. Mehr dazu im letzten Absatz.

Welcher Buttplug eignet sich für den Anfang?

Um sich an das anale Einführen zu gewöhnen, sind vor allem zwei Faktoren ausschlaggebend: Größe und Form des Butt-Plugs. Ein spitz zulaufendes, konisches Modell mit einem kleinen Durchmesser macht den Einstieg einfacher. Auch das Material spielt eine gewisse Rolle. Metalle wie Aluminium oder Edelstahl sind besonders glatt und gleitfreudig. Diese Art von Sexspielzeug hat jedoch meistens keine Vibrationsfunktion. Anal-Plugs aus Silikon sind meistens auch als Anal-Vibrator einsetzbar. Die Vibrationen helfen, äußere und innere Lustzonen zu stimulieren und den Schließmuskel zu entspannen.

Ein weiterer Tipp für Anfänger*innen ist, ein Analplug-Set mit verschiedenen Größen zu bestellen. So kann man sich vom kleinsten Analplug zu mittleren und großen Kalibern probieren und herausfinden, was einen am meisten kickt.

Wie reinigt man Analplugs am besten?

Nach der Benutzung sollte man den Butt-Plug gründlich abwaschen, um Bakterien, Körpersekrete und Gleitgel zu entfernen. Man säubert ihn am besten mit warmem Wasser und milder Seife. Zur Desinfektion gibt es spezielle Toy-Cleaner. Da diese Bakterien töten, aber aggressiv für die Schleimhaut sein können, sollte man das Sextoy anschließend erneut mit Seife und Wasser waschen. Ebenso wichtig ist, den Anal-Plug mit einem sauberen Tuch zu trocknen und korrekt zu lagern: In einer verschließbaren Tasche an einem trockenen Ort.

Fazit: Analer Spaß ist für alle Menschen da – egal ob Mann, Frau oder Nichtbinär. Es gilt aber auch: Alles kann, nichts muss. Anal-Plugs zu nutzen heißt nicht unbedingt, dass man auch Analsex mit dem Partner oder der Partnerin haben möchte oder kann. Denn einen Plug mit seiner konischen Form kann man viel leichter einführen als einen Penis.

Um als Mann nachzuempfinden, wie behutsam man bei analer Stimulation vorgehen muss, lohnt es sich, selbst mit Anal-Plugs oder Analdildos zu experimentieren. Vermutlich wird man positiv überrascht, wie viel Spaß es macht. Denn mit Konsens, Respekt und Achtsamkeit kann man bei analer Stimulation auf ein völlig neues Lust-Level kommen.