Wahre Geschwisterliebe!

Bis zum Mond und zurück: 7-Jähriger läuft 22.000 Kilometer für kranken Bruder

Harry liebt seinen schwerkranken Bruder über alles und ist bereit, es zu beweisen! Prompt lässt er Taten folgen und läuft 22.000 Kilometer für seinen Bruder.

 7-Jähriger läuft 22.000 Kilometer für kranken Bruder (Symbolbild).
7-Jähriger läuft 22.000 Kilometer für kranken Bruder (Symbolbild). Foto: Yusuke Nishizawa/Getty Images

"Ich liebe Dich bis zum Mond und zurück!" Der siebenjährige Harry aus England ist der lebende Beweis dafür, wie tief Geschwisterliebe gehen kann. Sein Bruder Reuben leidet an einer seltenen Krankheit. Doch Harry gibt ihn nicht so einfach auf und startet eine bewegende Spendenaktion!

Auch interessant:

Für kranken Bruder: Siebenjähriger Harry

Der kleine Reuben Byrne kam mit einer Krankheit, bei der sich nach und nach sein Gehirn auflöst, auf die Welt. Eine Krankheit, die so selten ist, dass es noch nicht einmal einen richtigen Namen gibt. Weltweit gibt es gerade einmal 20 registrierte Fälle - unter ihnen Reubens Schwester Olivia, die im Alter von acht Monaten an dieser seltenen Krankheit starb.

Für Familie Byrne bedeutet das unzählige Stunden im Krankenhaus, Stunden des Bangens und Zitterns und natürlich immens hohe Krankenhauskosten - bis Bruder Harry (7) eine zündende Idee kommt, um die Behandlung und die Hospizkosten bezahlen zu können.

"Ich liebe dich bis zum Mond und wieder zurück!" Ein Satz, den der siebenjährige Harry tatsächlich wahr werden ließ. Wie die Nachrichtenagentur SWNS berichtet, hat Harry sich symbolisch die doppelte Strecke des Mondumfangs ausgesucht, um laufenderweise Geld zu sammeln.

Tatsächlich legte der siebenjährige Harry mithilfe seines „Mondtrekker-Teams“ in den vergangenen drei Monaten insgesamt 21.800 Kilometer zurück. Dafür kletterte er Berge hoch, rannte in der Halbzeit über den Fußballplatz, fuhr zum Teil gemeinsam mit Reuben Fahrrad und schwamm bis ihm die Puste ausging. Oft mit dabei: sein eigener Raumanzug inklusive Helm.

Fast 22.000 Kilometer! Harry beweist wahre Geschwisterliebe

Insgesamt gelang es Harry satte 25.000 Pfund durch seine „Round-the-Mond“-Mission und noch einmal 15.000 Pfund durch einen 45-Meilen-Spaziergang zu sammeln. Das Geld spendet er unter anderem dem Julias House Hospiz in Devizes und dem Naomi House in Sutton Scotney - jenen Hospizen, die sich rührend um seinen Bruder Reuben gekümmert haben.

"Wir sind so stolz auf Harry für alles, was er getan hat, er hat nicht nur Geld gesammelt und auf Reubens Zustand aufmerksam gemacht, sondern auch all diese erstaunlichen Erinnerungen mit seinem kleinen Bruder geschaffen, die einfach unbezahlbar sind", so Mama Sophie Byrne.

Eure Kinder sind eifersüchtig aufeinander? Wir haben sieben Tipps, wie Eltern das Problem lösen können. Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: Yusuke Nishizawa/Getty Images