GesundheitDer Domino-Infekt: Wenn Erkältungen immer wiederkehren

Kettenreaktionen kennen wir alle - klassischerweise vom Dominospiel. Aber auch bei Erkältungskrankheiten kann sie zuschlagen und zwar dann, wenn diese nicht ausreichend auskuriert werden und die Abwehrkräfte noch nicht vollständig wiederhergestellt sind. Ein Zusammentreffen mit einer kränkelden Person kann in diesem Fall oftmals schon ausreichen. Aber es gibt gute Neuigkeiten: einen Domino-Infekt kann man nämlich vermeiden!

„Eine Erkältung dauert sieben Tage - mit und ohne Medikamente!“ Wie schön wäre es, wenn dieser Spruch wahr wäre. Den meisten Menschen haben tatsächlich länger mit Schnupfen & Co. zu kämpfen. Schuld daran ist vor allem zu wenig Ruhe. Nach drei Tagen wieder ins Büro? Kein Problem. Nach fünf Tagen den Kindergeburtstag organisieren? Aber natürlich. Wenn das ohnehin schon geschwächte Immunsystem dann noch auf Bakterien anderer trifft –       z. B. durchs Händeschütteln oder Menschenansammlungen in Bus und Bahnen –, ist die erneute Ansteckung fast schon vorprogrammiert. Die mühsam aufgebaute Immunsystem-Mauer fällt einfach wieder in sich zusammen.

Was der Körper jetzt braucht? Ruhe!

Vor allem in diesen Zeiten ist es besonders wichtig auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und das belastete Immunsystem zu unterstützen. Dabei steht an erster Stelle die Vernunft: in Form von Ruhe und sorgfältigem Auskurieren. In Kombination mit ausreichendem Schlaf, Bewegung an der frischen Luft und gesunder Ernährung baut das Immunsystem sein Schutzschild langsam, aber sicher wieder auf. Gerade in der Erkältungszeit können zusätzliche Mikronährstoffkombinationen bestehend aus Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen die körpereigene Abwehr unterstützen.

Weiterlesen:

Kategorien: