Halb so schlimm!

Ein Daumen kürzer als der andere? Damit bist du nicht allein

Einer deiner Daumen ist kürzer als der andere oder sogar beide Daumen sind seltsam kurz? Brachydaktylie oder Kurzfingerigkeit ist häufiger als du denkst. Sogar Schauspielerin Megan Fox hat den besonderen Daumen.

daumen megan fox
Der verkürzte Daumen von Megan Fox Foto: Getty Images / Ken Ishii

Wie kommt es eigentlich, dass manche Menschen viel kürzere und breitere Daumen oder Zehen haben und welches besondere Phänomen, von dem selbst eine der attraktivsten Schauspielerinnen Hollywoods betroffen ist, ist dafür verantwortlich? 

Brachydaktylie: Was steckt hinter den verkürzten Daumen?

Die Bezeichnung Brachydaktylie oder auch „Kurzfingrigkeit“ beschreibt eine erblich bedingte Fehlbildung, bei welcher einzelne oder mehrere Finger oder Zehen verkürzt sind. Diese Fehlbildung wird von einem Elternteil, das eine veränderte Kopie eines Gens aufweist, mit einer fünfprozentigen Wahrscheinlichkeit an ein oder mehre Kinder weitergegeben.

Meist tritt die Verkürzung seitensymmetrisch auf, also beispielsweise am linken und am rechten Daumen. Mediziner unterscheiden zwischen den Typen A1 bis A6 und B bis E. Am häufigsten kommen Brachydaktylie Typ A3, bei welchem der kleine Finger verkürzt ist und Brachydaktylie Typ D, bei dem das letzte Daumenglied eine Verkürzung aufweist, vor. Auch der Daumennagel ist häufig beeinträchtigt und sieht viel breiter aus, als die Nägel der anderen Finger.

Ein zu kurzer Daumen: Folgen und Maßnahmen bei Brachydaktylie

Die Wahrscheinlichkeit, eine angeborene Kurzfingerigkeit des Typ D zu haben, liegt bei 4 Prozent. Das heißt jeder 25. Mensch kann an diesem Gendefekt leiden. Frauen sind allerdings häufiger betroffen als Männer. Eine spezielle Behandlung gibt es nicht, da jeder Typ der Brachydaktylie unterschiedlich verlaufen und ausgeprägt sein kann. 

Größtenteils gefährdet die Fehlbildung nicht die Gesundheit, kommt es beispielsweise aufgrund von fehlenden Knochenteilen aber zu Einschränkungen der Funktionsfähigkeit, können Krankengymnastik oder Ergotherapie helfen. In schweren Fällen kann sich die angeborene Fehlbildung negativ auf weitere Organe des Körpers auswirken und somit Organanomalien oder-defekte verursachen. Bei schwerwiegenden Fällen und psychischen Problemen aufgrund der Brachydaktylie, sollte unbedingt ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Auch eine kosmetische Operation kann bei Unzufriedenheit Abhilfe schaffen.

Es ist aber auch wichtig zu lernen, sich selbst und seinen Körper so zu akzeptieren wie er ist und sich dafür bitte nicht zu schämen. Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein findest du hier:

Meghan Fox: Sogar Hollywoods Sex-Symbol hat zu kurze Daumen

„Nobody is perfect“ - das gilt wohl auch für eine der heißesten Frauen Hollywoods: Schauspielerin Megan Fox! Denn obwohl die Hollywood-Schönheit 2008 zur „Sexiest women alive“ gekürt wurde und mit ihren gewagten Outfits und heißen Posen immer mal wieder für Schnappatmungen sorgt, ist auch sie nicht ganz makellos. Meghan leidet ebenfalls unter Brachydaktylie Typ D. Durch ihre angeborene Fehlbildung hat sie deutlich breitere und kürzere Daumen als der Durchschnitt. Bei einem Werbespot von 2010 für Motorola wurde damals sogar ein Daumen-Double für die Beauty engagiert, um ihre kleinen Makel zu verstecken - absolut unnötig! 

Fest steht: Für seine Makel sollte sich niemand schämen oder diese gar verstecken müssen, denn sie machen uns einzigartig!

Hast du schon von Dyshidrose gehört oder bist du sogar selbst von ihr betroffen? Ursachen und Besonderheiten dieser Erkrankung erfährst du im Video.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: Getty Images / Ken Ishii