USAFlorida: Kasuar-Laufvogel tötet Besitzer mit seinen Krallen

Der Kasuar gilt als der gefährlichste Vogel der Welt. Ein Exemplar hat nun in Florida seinen Besitzer tödlich attackiert.

Florida: Kasuar-Vogel tötet Besitzer mit seinen Krallen
Ein Kasuar hat seinen Besitzer in Florida mit seinen Krallen attackiert. Der Mann starb im Krankenhaus.
Foto: iStock/Symbolbild

Im US-Bundesstaat Florida hat ein Kausar einen 75-jährigen Vogelzüchter mit den Krallen attackiert und so getötet. Wie unter anderem die ,BBC' und die ,Miami Herald' berichten, soll der Besitzer sich in dem Gehege des Laufvogels aufgehalten haben. Dann soll der Mann wahrscheinlich gestolpert und hingefallen sein. Er starb im Krankenhaus. Die Polizei geht von einem Unfall aus. 

 

Kausare: Gefährlichster Vogel der Welt

Kausare können bis zu 1,70 Meter groß und 60 Kilogramm schwer werden. Sie ähneln Emus und leben vor allem auf der Insel Neuguinea. Die Tiere haben kräftige Beine und große Krallen. Auf je einer Seite an der Innenzehe ihrer Füße haben sie eine dolchartige Kralle, die bis zu zehn Zentimeter lang werden kann. Sie gilt als sehr gefährlich. Im Falle einer Bedrohung attackieren die Laufvögel ihr Opfer meist mit beiden Füßen gleichzeitig.

Von Menschen halten sie sich eher fern. Der verstorbene Mann züchtete neben dem Kausaren auch andere exotische Tiere auf seinem Grundstück. Seine Frau kümmert sich nun um das Tier.

 Florida: Kasuar-Vogel tötet Besitzer mit seinen Krallen
Der Kausar gilt als der gefährlichste Vogel der Welt. Seine Krallen sind teilweise dolchartig. Mit ihnen attackiert das Tier sein Opfer, wenn es sich bedroht fühlt.
Foto: iStock/Wunderweib

Mehr Tierthemen:

Die 10 giftigsten Pflanzen aus deinem Garten

Bei Katze angesteckt: Frau nach Guillain-Barré-Syndrom gelähmt

Kanada: 45-Kilo schweres Schaf greift zwei Kinder an

Bayern: Neue Schlangen-Art stinkt bestialisch!

Kategorien: