Hautpflege-Ratgeber

Hautbild verbessern: Tipps & Tricks für schöne Haut

Du willst dein Hautbild verbessern, hast aber keine Ahnung, wo du starten sollst? Hier kommen Tipps und Tricks für jeden Hauttyp.

Hautbild verbessern
Unsere Tipps für ein verbessertes Hautbild Foto: iStock/ PeopleImages
Auf Pinterest merken

Was kann ich tun, um mein Hautbild zu verbessern?

Du kannst an einigen Skincare-Schrauben drehen, um dein Hautbild zu verbessern. Frei erhältliche Kosmetika können dir zum Beispiel dabei helfen, Unreinheiten in den Griff zu bekommen, das Erscheinungsbild von Poren zu verbessern, deinen Hautton zu ebnen und dunkle Verfärbungen zu beseitigen sowie Trockenheitsfältchen zu minimieren und zu verhindern. In den folgenden Abschnitten gebe ich dir ein paar Tipps und Produktempfehlungen, damit das auch klappt.

Die richtige Gesichtsreinigung wählen

Um ein klares und ebenmäßiges Hautbild zu bekommen, ist die richtige Gesichtsreinigung essenziell. Sie sollte sämtliche Rückstände von Make-up, Sonnencreme und dem Alltags-Schmutz der Stadt gründlich entfernen und dabei sanft zur Haut sein.

Unabhängig von deinem Hauttyp empfehle ich dir die Methode des so genannten Double Cleansings. Hier reinigst du dein Gesicht in zwei Schritten. Zunächst trägst du dafür ein Reinigungsöl oder ein Reinigungsbalsam auf deine trockene Haut auf und massierst alles gut ein. Ölhaltige Reiniger entfernen sogar wasserfestes Make-up spielend leicht. Nachdem du den Reiniger mit warmem Wasser abgewaschen hast, reinigst du dein Gesicht erneut mit einem Reinigungsgel. Das Gel sorgt dafür, dass wirklich alle Rückstände – auch die vom Reinigungsöl – von deiner Haut entfernt werden und hinterlässt eine saubere, frische Haut.

Mein liebstes Reinigungsöl ist der Oil-Based Cleanser von Transparent Lab. Er ist parfumfrei und entfernt mein Make-up sanft und gründlich. Das Reinigungsöl von Babor gehört zu den Kundenfavoriten bei Amazon. Mit dem Reinigungsgel von Clinique bin ich seit vielen Jahren sehr zufrieden. Es schäumt schön, reinigt gut und brennt nicht in den Augen.

Gleich hier shoppen!
Favorit der Redaktion
Transparent Lab - Oil-Based Cleanser, 200 ml
Transparent Lab - Oil-Based Cleanser, 200 ml
Reinigungsöl mit Parfum
BABOR - Hy-Öl Cleanser für jeden Hauttyp, 200 ml
BABOR - Hy-Öl Cleanser für jeden Hauttyp, 200 ml
Amazon Prime
Mildes Reinigungsgel
Clinique - Liquid Facial Soap Mild, 400 ml
Clinique - Liquid Facial Soap Mild, 400 ml
Amazon Prime

Tipp: Wenn du trockene Haut hast, reicht es völlig, wenn du dein Gesicht nur abends mit Reinigungsprodukten säuberst. Morgens reicht in der Regel pures Wasser völlig aus. So trocknet deine Haut nicht unnötig aus. Hast du Mischhaut oder fettige Haut kannst du dein Gesicht ruhig und abends double cleansen.

Ein Serum für deine Hautbedürfnisse

In Seren findest du konzentrierte Wirkstoffe, die dir dabei helfen, dein Hautbild verbessern zu können. Ich möchte dir gerne drei Wirkstoffe vorstellen, die du verwenden kannst, um bestimmte "Hautprobleme" anzugehen.

Vitamin C

Vitamin C gehört zu den Antioxidantien und eignet sich für nahezu jeden Hauttyp. Es bekämpft hautschädliche Sauerstoffverbindungen, sogenannte freie Radikale, die die Hautbarriere angreifen und den Alterungsprozess der Haut beschleunigen können. Zudem hat Vitamin C eine aufhellende Wirkung, die gut bei Pigmentflecken und Pickelmalen hilft und zu einem tollen Glow führt. Zudem soll Vitamin C die Kollagensynthese der Haut anregen, was einen Anti-Aging-Effekt hat. Du siehst, mit Vitamin C kannst du deine Haut vielfältig verbessern. Am besten bindest du es tagsüber in deine Hautpflege-Routine ein, da es hier seine volle Wirkung entfalten kann. Starte zu Beginn mit zwei bis drei Anwendungen die Woche.

Empfehlenswerte Vitamin C Seren findest du bei Colibri Skincare, Geek & Gorgeous und in der Drogerie bei Garnier.

Gleich hier shoppen!

Niacinamide

Niacinamide, auch Vitamin B3 genannt, waren und sind für mich der heilige Graal der Inhaltsstoffe. Ich hatte mit meiner trockenen Haut immer mit Unreinheiten, vergrößerten Poren und eher stumpf aussehender Haut zu kämpfen. Seitdem ich Niacinamide als Serum verwende, hat sich mein Hautbild enorm verbessert. Sie ist um einiges reiner, wirkt ausbalanciert, meine Poren wirken deutlich kleiner und mein gesamtes Hautbild einfach feiner. Und genau diese Effekte hat Niacinamid auf die Haut. Ich bin zudem großer Fan, weil die Anwendung so einfach ist. Der Wirkstoff ist der beste Buddy aller anderen Inhaltsstoffe und verträgt sich super mit allen von ihnen. Ich benutze Niacinamide sogar zweimal täglich, empfehle für den Start eine oder zwei Anwendungen in der Woche. Ob morgens oder abends ist dir überlassen.

Mein liebstes Niacinamide-Serum ist das Brightening Serum von Byoma, was deine Haut zusätzlich mit feuchtigkeitsbindender Hyaluronsäure und schützenden Ceramiden pflegt. Ich empfehle es für alle Hauttypen. Auch von Geek & Gorgeous gibt es ein Serum mit einer Wirkstoffkonzentration von zehn Prozent. Dieses eignet sich vor allem für unreine Haut. Die Glow Drops von Glow Recipe sind sehr mild formuliert und eignen sich gut für normale und trockene Haut.

Gleich hier shoppen!
Favorit der Redaktion
BYOMA - Illuminator-Serum, 30 ml
BYOMA - Illuminator-Serum, 30 ml
Für unreine Haut
Geek & Gorgeous - B-Bomb mit 10% Niacinamid, 30 ml
Geek & Gorgeous - B-Bomb mit 10% Niacinamid, 30 ml
Amazon Prime
Virales Trend-Serum
GLOW RECIPE - Watermelon Glow Serum mit Niacinamid, 40 ml
GLOW RECIPE - Watermelon Glow Serum mit Niacinamid, 40 ml

Retinol

Der dritte Wirkstoff, mit dem du deine Haut verbessern kannst, ist Retinol. Retinol gilt als die Königin der Wirkstoffe und ist der am meisten erforschte Inhaltsstoff der Kosmetikindustrie. Die Wirksamkeit von Retinol ist somit wissenschaftlich bestätigt. Es gibt verschiedene Arten von Retinol, sogenannte Derivate, die alle mehr oder weniger stark auf die Haut wirken. Im Allgemeinen ist Retinol jedoch für seine nachgewiesenen positiven Effekte auf Falten und Hautalterung bekannt. Auch Unreinheiten und Hautverfärbungen durch Sonnenschäden bekämpft dieser Stoff zuverlässig und nachweislich.

Retinol solltest du langsam in deine Hautpflege-Routine einführen, da eine zu schnelle, zu hohe Dosierung die Haut reizen kann. Die Folge ist das sogenannte Purging, die Erstverschlimmerung, bei der es zu Schuppungen und vermehrten Unreinheiten kommen kann. Beginne daher mit einer niedrigen Dosierung an zwei Abenden in der Woche.

Das hautbilderneuernde Retinol-Serum von CeraVe ist ein empfehlenswertes Einsteigerprodukt. Es enthält zusätzlich Ceramide, die deine Haut vor Purging schützen. Mit einer Konzentration von 0,2 Prozent reinem Retinol hat auch L’Oréal ein ordentlich formuliertes Retinol-Serum im Repertoire. Aufgrund des enthaltenen Alkohols würde ich es eher für normale bis ölige Haut empfehlen. An fortgeschrittene Retinol-Nutzer*innen richtet sich das A-Retinoate Treatment von Theramid. Es enthält hochwirksame, aber die Haut schonende Retinol-Derivate. Nichts für Anfänger, aber ein Produkt, auf dass du hinarbeiten kannst.

Gleich hier shoppen!
Sanftes Retinol für Anfänger
CeraVe - Retinol Serum, 30 ml
CeraVe - Retinol Serum, 30 ml
Amazon Prime
Mildes Retinol für unemfindliche Haut
L'Oréal Paris - Retinol Serum, 30 ml
L'Oréal Paris - Retinol Serum, 30 ml
Amazon Prime
Starkes Serum für Retinol-Profis
Theramid - Anti-Aging-Treatment mit Retinyl-Retinoat, 30 ml
Theramid - Anti-Aging-Treatment mit Retinyl-Retinoat, 30 ml

Hinweis: Retinol macht die Haut empfindlich gegenüber UV-Strahlung. Deshalb solltest du es nur abends auftragen und tagsüber einen Sonnenschutz von mindestens Lichtschutzfaktor 30 tragen.

Die passende Creme für deinen Hauttyp

Um das Serum nun in deiner Haut einzuschließen, solltest du deine Hautpflege-Routine mit einer Creme abschließen. Wähle dafür eine Creme entsprechend deinem Hauttyp aus, nur so kannst du dein Hautbild nachhaltig verbessern. Wenn du trockene Haut hast, ist eine reichhaltige Creme wichtig, die deine Haut mit den Fetten versorgt, die ihr von Natur aus fehlen. Ölige und Mischhaut sollte auf leichtere und ölfreie Gel-Texturen zurückgreifen. Diese spenden der Haut auch Feuchtigkeit, jedoch ohne Fette und Öle, die sich für Menschen mit den Hauttypen oft zu schwer anfühlen, speckig aussehen oder Unreinheiten hervorrufen können.

Als großer Fan von Paula’s Choice Produkten ist meine liebste Creme für trockene Haut der C5 Super Boost Moisturizer mit Vitamin C. Die Creme ist nicht günstig, ich weiß, aber du brauchst nur einen Pumpstoß für das ganze Gesicht und sie fühlt sich soooo gut auf der Haut an. Ich habe sie mir schon einige Mal nachgekauft. Für eher fettige oder Mischhaut kann ich die Niacinamide Glow Cream von Transparent Lab empfehlen. Die Gelcreme ist wirklich sehr leicht, aber dennoch pflegend. Sie ist parfumfrei und funktioniert auch für trockene Haut (im Sommer) und unreine Haut.

Sonnenschutz gegen Falten und Flecken

Eine ebenmäßige und schöne Haut sollte unbedingt täglich vor schädlicher UV-Strahlung geschützt werden. Die Sonne, so gern wir sie haben und so sehr wir sie brauchen, ist der einer der größten Feinde schöner Haut. Übermäßige UV-Strahlung führt nicht zu Pigmentflecken und Falten, sie kann im schlimmsten Fall Hautkrebs verursachen. Auch bei Akne und Unreinheiten kann Sonne ein Trigger sein, der zu vermehrten Unreinheiten führt.

Sonnenschutz sollte tagsüber immer der letzte Schritt deiner Hautpflege sein. Im Winter und der Übergangszeit setze ich auf eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor. Im Sommer kommt zusätzlich ein hoher UV-Schutz aufs Gesicht. Für ölige und Mischhaut gibt es tolle Produkte mit leichten und matten Texturen, die zusätzlich gegen Unreinheiten wirken. Ganz neu ist das Anti-Unreinheiten Fluid Invisible + Matt mit LSF 50+ von Garnier. Es enthält sowohl Salicylsäure als auch Niacinamide, die beide als Waffen gegen Unreinheiten gelten. Für alle Hauttypen empfehle ich das Hyaluronic Acid Watery Sun Gel von Isntree. Die Creme ist ultra-leicht, zieht schnell ein und spendet Feuchtigkeit und mit SPF 50 auch ausreichen UV-Schutz. Trockene Haut könnte mit dem Probiotics Sunscreen SPF 50 von Beauty of Joseon glücklich werden. Sie schützt die Hautbarriere und somit vor dem Austrocknen.

Gleich hier shoppen!
Sonnenschutz gegen Unreinheiten
Garnier - Anti-Unreinheiten Fluid Invisible + Matt mit LSF 50+, 40 ml
Garnier - Anti-Unreinheiten Fluid Invisible + Matt mit LSF 50+, 40 ml
Amazon Prime
Leichte Creme für Mischhaut
ISNTREE - Hyaluronic Acid Watery Sun Gel, 50ml
ISNTREE - Hyaluronic Acid Watery Sun Gel, 50ml
Amazon Prime
SPF 50 für trockene Haut
Beauty of Joseon - Rice Probiotics Sunscreen Spf 50+, 50 ml
Beauty of Joseon - Rice Probiotics Sunscreen Spf 50+, 50 ml
Amazon Prime

Ein Peeling für frische Haut

Obwohl Peelings kein Muss in einer Routine zum Verbessern des Hautbildes sind, können sie absolut dabei helfen. Wenn du dein Gesicht einmal die Woche mit einem chemischen Peeling behandelst, hat das mitunter positive Auswirkungen auf Unreinheiten, vergrößerte Poren, Trockenheit oder einen fahlen Teint. Und obwohl der Begriff "chemisches Peeling" sehr aggressiv klingt, sind diese Peelings deutlich milder zur Haut als solche mit Schleifkörnchen.

Zu Unreinheiten neigende Haut freut sich über eine Behandlung mit Salicylsäure, auch BHA genannt. Sie dringt tief in die Poren ein, befreit sie von Talg und Schmutz und hinterlässt ein verfeinertes Hautbild. Fettige und normale Haut profitiert besonders von Glycolsäure, einer sogenannten AHA-Säure. Sie entfernt abgestorbene Hautzellen und regt die Zellregeneration an. Besonders trockene Haut sollte zu der sehr milden AHA-Säure Milchsäure greifen. Sie wirkt wie Glycolsäure, ist von den Molekülgrößen aber etwas größer, dringt daher nicht so tief in die Haut ein und peelt milder. Außerdem spendet sie gleichzeitig Feuchtigkeit.

Gleich hier shoppen!
Salicysäure für unreine Haut
colibri skincare - 2% BHA Peeling,100ml
colibri skincare - 2% BHA Peeling,100ml
Amazon Prime
Glycolsäure für fettige und Mischhaut
The Inkey List - Glycolic Acid Toner
The Inkey List - Glycolic Acid Toner
Milde Milchsäure für trockene Haut
The Ordinary - Lactic Acid 5% + HA 2%, 30 ml
The Ordinary - Lactic Acid 5% + HA 2%, 30 ml

Handtücher und Kissenbezüge austauschen

Ein letzter und sehr simpler Trick, mit dem du dein Hautbild verbessern kannst und vermutlich sogar schnell wirst: Wechsle regelmäßig deine Handtücher und Kissenbezüge. Täglich liegen wir rund acht Stunden, zumindest mit einer Gesichtshälfte, auf unserem Kopfkissen. Da sammeln sich dann schnell nicht nur Rückstände von Hautpflege oder Haarpflege, sondern auch abgestorbene Hautzellen. Damit es sich Bakterien nicht zu gemütlich auf dem Kissen und auch auf unserem Gesicht machen, solltest du deinen Kissenbezug mindestens wöchentlich wechseln. Wenn du Unreinheiten neigst, gern auch öfter. Gleiches gilt für alle Arten Handtücher.

Kissenbezüge aus Seide sollen darüber hinaus eine antibakterielle Wirkung haben und verhindern obendrein, dass deine Haare sich am rauen Stoff aufreiben. Handtücher aus Mikrofaser sind softer zur Haut und rubbeln sich zu stark an ihr.

Wie lange dauert es, bis sich mein Hautbild verbessert?

Schöne Haut gibt’s leider nicht über Nacht. Je nach Inhaltsstoff und Hautbedürfnis dauert es mitunter mehrere Monate, bis deine Hautpflege Wirkung zeigt. Es ist wichtig zu wissen, dass die Zeitspanne, bis Ergebnisse sichtbar werden, von Person zu Person variieren kann, basierend auf individuellen Hauttypen, der Konzentration der Inhaltsstoffe und wie regelmäßig die Produkte angewendet werden. Hier sind allgemeine Richtlinien:

Vitamin C (2 Wochen bis 6 Monate)

Vitamin C ist bekannt für seine Fähigkeit, die Haut aufzuhellen und die Kollagenproduktion zu unterstützen. Du könntest erste Verbesserungen in Bezug auf eine gleichmäßigere Hautfarbe und Strahlkraft innerhalb von 2 bis 4 Wochen bemerken, aber signifikante Ergebnisse, besonders bei der Reduzierung von feinen Linien oder dunklen Flecken, können 3 bis 6 Monate dauern.

Niacinamide (4 bis 8 Wochen)

Niacinamid hilft, die Hautbarriere zu stärken, Rötungen zu reduzieren und die Hautstruktur zu verbessern. Erste Verbesserungen könnten schon nach 4 Wochen sichtbar sein, aber für deutlichere Effekte auf Porengröße, Hauttextur und Ölproduktion kann es bis zu 8 Wochen oder länger dauern.

Retinol (4 Wochen bis < 6 Monate)

Retinol fördert die Zellerneuerung und kann bei der Behandlung von Akne und der Reduzierung von Zeichen der Hautalterung helfen. Erste Ergebnisse, besonders bei Akne, könnten innerhalb von 4 bis 6 Wochen sichtbar werden. Für Anti-Aging-Effekte wie die Reduzierung feiner Linien kann es 3 bis 6 Monate oder länger dauern, bis deutliche Verbesserungen zu sehen sind. Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Haut eine Anpassungsphase durchmachen kann, in der Irritationen auftreten können.

BHA/ Salicylsäure (2 bis 6 Wochen)

BHAs sind großartig für fettige und akneanfällige Haut, da sie in die Poren eindringen und sie von innen reinigen. Verbesserungen bei Akne können innerhalb von 2 bis 6 Wochen sichtbar sein, je nach Schwere und Regelmäßigkeit der Anwendung.

AHA/ Alpha-Hydroxysäuren (2 Wochen bis 3 Monate)

AHA (hierzu zählen unter anderem Glycolsäure und Milchsäure) hilft, die oberste Hautschicht zu exfolieren, was zu einer glatteren Hauttextur und einem ebenmäßigeren Hautton führen kann. Du könntest erste Verbesserungen innerhalb von 2 bis 4 Wochen bemerken, aber für signifikante Ergebnisse in Bezug auf Hauttextur und Reduzierung von Hyperpigmentierung kann es 2 bis 3 Monate dauern.

Diese Zeitspannen sind allgemeine Schätzungen und es ist wichtig, die Produkte konsequent anzuwenden und der Haut Zeit zu geben, sich anzupassen und zu regenerieren. Außerdem ist es empfehlenswert, immer einen Sonnenschutz zu verwenden, besonders wenn du Produkte wie AHA, BHA und Retinol verwendest, da diese die Haut empfindlicher gegenüber Sonnenlicht machen können.