Für den Spieleabend

Kartenspiele zu zweit – die besten Spiele für 2 Personen

Es muss nicht immer eine große Runde sein – welche Kartenspiele auch zu zweit für den ultimativen Spielspaß sorgen, erfährst du hier bei uns!

Paar spielt Kartenspiele zu zweit
Foto: iStock/vladans

Der Vorteil von Kartenspielen

Das Praktische an Kartenspielen: Sie nehmen kaum Platz weg und brauchen nicht viel Zubehör, sorgen trotzdem aber für kurzweilige Spieleabende. Es braucht schließlich nicht viel mehr als deinen liebsten Spielpartner, einen passenden Untergrund und ein wenig Zeit. Das macht sie perfekt für den spaßigen Zeitvertreib zu Hause, aber auch für unterwegs. 

Wir helfen dir, dich im Dschungel der unzähligen Karten- und Brettspiele zurecht zu finden und zeigen dir unsere Top 10 der liebsten Kartenspiele für zwei Personen.

Welche Kartenspiele kann man zu zweit spielen?

Für Groß und Klein: Dobble

Perfekt für den kurzen Spielspaß zwischendurch ist "Dobble". Das Spiel mit den runden Karten ist schnell erklärt: Ihr müsst das einzige Symbol, das auf der Karte in eurer Hand und auf der obersten des Stapels abgebildet ist, schneller als eure Mitspieler*innen finden und benennen. Klingt einfacher, als es ist, und bringt mächtig Spaß – auch schon für Kinder ab sechs Jahren. Neben der klassischen Version gibt es auch besondere Ausgaben, beispielsweise in der "Harry Potter"- oder Kids-Version. Dank der praktischen Metalldose kannst du "Dobble" auch auf Reisen sicher transportieren.

Für Strategen: Catan – Das Duell

Du bist auf der Suche nach einem umfangreicheren Spiel? Dann könnte die Duell-Variante der beliebten "Siedler von Catan"-Reihe das Richtige für dich sein. Ganze 75 Minuten bist du beschäftigt, wenn du in die Welt von Catan eintauchen willst – eine tolle Abendbeschäftigung also. Wie beim Brettspiel geht es auch hier um das überlegte Bauen, Handeln und Siedeln der beiden Spieler*innen. Langweilig wird das Duell durch die abwechslungsreichen Karten auch nach vielen Spieldurchgängen nicht. Und wenn du doch eine neue Herausforderung suchst, gibt es mit "Finstere & Goldene Zeiten" eine spannende Erweiterung mit noch mehr Möglichkeiten.

Kooperatives Kartenspiel: Die Crew – reist gemeinsam zum 9. Planeten

Wenn du lieber mit anderen zusammen als gegen sie spielst, legen wir dir "Die Crew" ans Herz. In 50 immer schwieriger werdenden Missionen musst du dich im weiten Weltraum beweisen. Doch ebenso wie im All ist die Kommunikation der Spieler miteinander auch hier nur eingeschränkt möglich. Dank des variablen Systems können die Missionen mehr als nur einmal gespielt werden und je nachdem, mit wie vielen Spielern du die Aufgabe bestreitest, läuft jedes Spiel komplett anders ab.

Skyjo: Für große und kleine Runden

In nur wenigen Minuten sind die Regeln von "Skyjo" erlernt, sodass du in einer Runde von zwei bis acht Personen schnell loslegen kannst. Im Spiel musst du durch kluges Tauschen, Aufdecken und Sammeln von Karten versuchen, so wenige Punkte wie möglich zu sammeln. Die simplen Regeln machen das Spiel perfekt für Familien. Wenn du es etwas taktischer und interaktiver magst, gibt es mit "Skyjo Action" auch eine Version für fortgeschrittene Spieler*innen im Programm.

Von den Macher*innen von UNO: DOS

"UNO" ist ein echter Klassiker in Sachen Kartenspiele. Doch zugegeben – irgendwann werden die ewig gleichen Karten ziemlich eintönig. Gut also, dass die Macher*innen von "UNO" auch das Kartenspiel "DOS" entwickelt haben: Das Besondere bei diesem Spiel für zwei bis vier Spieler*innen oder zwei Zweier-Teams sind zum einen die neuen Jokerkarten, zum anderen ein etwas abgewandeltes Spielprinzip: Wie der Name schon verrät, musst du beispielsweise „DOS!“ rufen, wenn du nur noch zwei Karten auf der Hand hast. Wenn du also "UNO"-Fan bist, aber nach neuem Futter für deinen Spieleschrank suchst, dann ist "DOS" genau das Richtige für dich.

Kluges Ablegen: Phase 10

Ein weiteres Kartenspiel, das in keiner Sammlung fehlen sollte: "Phase 10". Wie der Name bereits verrät, müssen die Spieler*innen zehn Phasen durchlaufen, in denen jeweils eine bestimmte Kombination von Karten ausgelegt werden muss. Sobald der oder die Erste in der Runde von zwei bis sechs Spieler*innen alle Phasen erfolgreich abschließen kann, ist das Spiel vorbei. Das Prinzip erinnert an Rommé und ist eine spannende Mischung aus Glücks- und Strategiespiel.

Moderner Klassiker: Skip-Bo

Bereits 1967 wurde die erste Variante von "Skip-Bo" veröffentlicht und begeistert seitdem Millionen Spieler. Das Prinzip des Spiels erinnert an das klassische Kartenspiel "Patience": Ziel ist, als erster die Karten seines Stapels in der Reihenfolge von 1 bis 12 abzulegen. Dank immer neuer Spielsituationen bleibt "Skip-Bo" auch nach vielen Durchgängen noch spannend und fordert die strategischen Planungsfähigkeiten der zwei bis sechs Spieler*innen.

Kurzweiliger Spaß für kleines Geld: 6 nimmt!

Bei "6 nimmt" dreht sich alles um das kluge Ablegen von Karten: Jeder der Spieler*innen hat zehn Karten auf der Hand, die er oder sie möglichst clever an eine Reihe anlegt. Aber Achtung: Wer die sechste Karte nimmt, musst die ersten fünf aufnehmen – was Minuspunkte bringt. Ob in einer kleinen Runde mit zwei Personen oder größeren Runden mit bis zu zehn Spieler*innen: Das Prinzip ist leicht erklärt und kurzweilig, da alle immer gleichzeitig am Zug sind.

Seit Jahrzehnten beliebt: Elfer raus!

Ums Anlegen an Kartenreihen geht es auch bei "Elfer raus!". Beginnend mit der 11er-Karte müssen die Spieler*innen auf- und absteigend Zahlenkarten in der gleichen Farbe anlegen. Dabei geht es nicht nur um Kartenglück, sondern auch darum, clever seine Mitspieler*innen zu blockieren und sie so zum Nachziehen zu bewegen. Denn: wer als Erste*r alle Karten aus seiner Hand ablegt, hat gewonnen.

Schneller geht’s nicht: Ligretto

Besonders rasant geht es bei "Ligretto" zu: Alle der zwei bis vier Spieler*innen zocken gleichzeitig, sodass es nie langweilig wird – im Gegenteil, dieses Kartenspiel ist definitiv nichts für gemütliche Gemüter. Gewonnen hat, wer seinen "Ligretto"-Stapel als erstes ablegt und möglichst viele Karten los wird. Vorteile haben die Personen, die schnell reagieren und auch im hektischen Spielverlauf Durchblick bewahren. Da eine Runde nur fünf bis zehn Minuten dauert, ist dieses Spiel perfekt für zwischendurch.

Kartenspiele für zwei mit 32 Karten

Du hast ein klassisches Kartenspiel mit deutschem oder französischem Blatt zu Hause und suchst nach Spielen, die du auch als Paar spielen kannst? Das hier sind unsere Favoriten für zwei Personen:

  • Böhmischer Schneider
  • Écarté
  • Mau-Mau
  • Piquet
  • Schwimmen
  • Sechsundsechzig
  • Siebzehn und Vier