TrennungLiebeskummer überwinden: So vergisst du deinen Ex

Inhalt
  1. Akzeptieren und auf kalten Entzug gehen
  2. Die Traurigkeit rauslassen und mit lieben Menschen darüber reden
  3. Die Kontra-Liste: Egoismus erlaubt
  4. Tu dir Gutes
  5. Raus aus dem Alltag und rein in neue Rituale

Trennungen sind - ob vorhersehbar oder nicht - ein Schock. Hat man erst einmal realisiert, was gerade passiert ist, sind die Gefühle für den (nun plötzlich Ex-) Partner stärker als je zuvor. "Die Zeit heilt alle Wunden" ist eine Floskel, die vielleicht stimmen mag, von der man aber nicht sofort profitieren kann. Ein Notfallplan muss her: Wir haben fünf Tipps und Tricks für Dich zusammengestellt, mit denen du deinen Liebeskummer überwinden und den Ex vergessen kannst.

 

Akzeptieren und auf kalten Entzug gehen

Der wohl wichtigste Schritt bei einer Trennung ist zu akzeptieren, dass es vorbei ist. Solang dieser Schritt nicht gegangen ist, ist jeder weitere unmöglich. Helfen kann hier ein kalter Entzug: Der Kontakt zum ehemaligen Partner sollte vermieden werden und auch auf Facebook, Instagram und Co. sollte man zumindest die Einstellungen so verändern, dass nichts vom Ex angezeigt wird. Radikal, aber effektiv: Alle Nummern löschen und auf Sozialen Netzwerken entfreunden.

Alles, was dich an deinen Ex erinnert, solltest du in einen Karton packen und erst einmal aus deiner Nähe verbannen. Beim Aussortieren und Packen holst Du Dir am besten Hilfe von einer Freundin!

Zurück zum Ex: Wann macht es Sinn - und wann nicht?

 

Die Traurigkeit rauslassen und mit lieben Menschen darüber reden

Egal ob Mutter, Freundin oder Therapeutin: Eine aufmerksame Zuhörerin, die hilft, Vergangenes zu bewerten und das Geschehene aus neuen Blickwinkeln zu betrachten, ist nach einer Trennung unverzichtbar.

Trennung verarbeiten: Auf diese Ratschläge solltest du nicht hören

 

Die Kontra-Liste: Egoismus erlaubt

Trennungen passieren selten ohne Grund. Mach eine Kontra-Liste: Warum ist dein Ex nicht der Richtige für dich und was war in eurer Beziehung schlecht für dich? 

Liebe oder Gewohnheit? So erkennst du es

 

Tu dir Gutes

Ein ganzer Tag im Bett mit Schoki und einer Folge Sex and the City? Oder ein neues Hobby, das du eigentlich schon lang ausprobieren und anfangen wolltest? Was auch immer du tust, das Wichtigste ist, dass du dich dabei wohlfühlst. Neues auszuprobieren oder auch befreiende Sportarten wie Laufen, Schwimmen oder ein schweißtreibender Kurs im Fitness-Studio können jedoch besonders gut dabei helfen, auf andere Gedanken zu kommen und sich selbst neu wertzuschätzen.

Selbstvertrauen: So sagst du Ja zu dir selbst!

 

Raus aus dem Alltag und rein in neue Rituale

Ein Urlaub oder ein Wochenendtrip kann Wunder bewirken: Also raus aus der vertrauten Umgebung, in der alles an ihn erinnert und rein in neue Erlebnisse. Danach kann es vor allem helfen, bewusst einen neuen Alltag zu kreieren. Ob zehn Minuten Yoga oder ein besonders ausgedehntes Frühstück am Morgen: Alles, was ein gutes Gefühl gibt, sollte fest und regelmäßig eingeplant werden.

Bin ich über meinen Ex hinweg? Dieser Test verrät es dir

 

Zum Weiterlesen:

Liebeskummer - 7 Tipps gegen den Herzschmerz

Ehefrau verrät: Daran erkennst du deinen Traummann wirklich!

Frisch geschieden: Wie geht es nun weiter?

 

Kategorien: