Abnehm-TrickLow-Carb-Bratkartoffeln: Mit diesem Trick ersetzt du die Kohlenhydrate

Bratkartoffeln machen dick? Nicht, wenn man diesen Trick kennt! Der schummelt die Kohlenhydrate nämlich weg, ohne dass der Geschmack leidet. Wir zeigen dir, wie du die Low-Carb-Bratkartoffeln zubereitest.

Kartoffeln sind gesund, Zwiebeln auch, ja, selbst gesunde Fette braucht der Körper, um zu funktionieren. In Kombination machen diese Zutaten aber gerne dick. Bei Bratkartoffeln treffen Kohlenhydrate und Fette aufeinander, die bekanntlich kein allzu gutes Team sind, wenn man ein paar Pfunde abnehmen möchte. Dabei sind Bratkartoffeln nicht nur lecker, sondern vor allem sättigend. Könnte man die Kohlenhydrate nicht einfach wegzaubern? 

Gute Nachricht: Das geht! Und zwar mit einem simplen Trick. Man ersetzt die Kartoffeln einfach durch eine kohlenhydratarme Zutat. Das funktioniert natürlich nicht mit allem - sonst kann man das Gericht gleich Gemüsepfanne, statt Bratkartoffeln, nennen.

Es gibt aber ein paar Geheimzutaten, die in Kombination mit Zwiebeln und Speck tatsächlich wie Bratkartoffeln schmecken. Empfehlenswert sind dabei feste Gemüse-Sorten wie Kohlrabi, Steckrüben und Pastinaken. Wer den Geschmack mag, kann auch einen festeren Kürbis wählen, dadurch bekommt das Gericht eine leicht süßliche Note.

 

So zauberst du Low-Carb-Bratkartoffeln

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Pastinaken (kommen dem Geschmack am nähesten, nach Vorliebe durch andere kohlenhydratfreie Zutat ersetzen)
  • 2 Zwiebeln
  • Speck- oder Schinkenwürfel nach Bedarf 
  • Olivenöl
  • Kräuter (z.B. frische Petersilie)
  • Pfeffer
  • Salz
  • Kurkuma
  • 1 TL Butter (verstärkt den Bratkartoffelgeschmack)

Zubereitung:

  • Pastinaken schälen und in Würfel oder feine Scheiben schneiden.
  • Zwiebeln in feine Ringe schneiden.
  • Zwiebeln in Olivenöl leicht anbraten. 
  • Pastinaken dazugeben und scharf anbraten, Schinkenwürfel dazu geben, Pastinaken bei mittlerer Hitze gar werden lassen. 
  • Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und nach Geschmack Kräutern würzen. Noch einmal kurz mit 1 TL Butter scharf anbraten und knusprig werden lassen.

Fertig sind die Low-Carb-Bratkartoffeln! Kurkuma verleiht den Pastinaken noch das passende, leicht gelbliche Aussehen - das Auge isst schließlich mit. Dazu passt ein leichter Dip, Spiegelei oder Salat.

Übrigens kann man auch mit normalen Bratkartoffeln abnehmen - wie das geht und was du dabei beachten musst, erfährst du hier.

Weiterlesen:

 

Kategorien: