SCHOLZ FORDERT ERHÖHUNG!

Mindestlohn auf 15 Euro? Jetzt soll es mehr Kohle geben

Die Lohnuntergrenze soll steigen! Olaf Scholz fordert eine Gehaltsverbesserung durch Mindestlohn-Erhöhung.

Mindestlohn auf 15 Euro? Jetzt soll es mehr Kohle geben
Foto: IMAGO / Zoonar (Themenbild)
Auf Pinterest merken

Mehr Kröten in der Tasche! Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, 65) outet sich als Befürworter für einen höheren Mindestlohn.

Auch interessant:

In zwei Schritten! Olaf Schulz spricht sich für Mindestlohn-Erhöhung aus

Zum 1. Januar 2025 soll der Mindestlohn von derzeit 12,41 Euro auf 12,82 Euro steigen. Zuwenig, findet Bundeskanzler Olaf Scholz. So sei er, ähnlich wie die Grünen, Linken sowie die Gewerkschaft Verdi, ganz "klar dafür, den Mindestlohn erst auf 14 Euro, dann im nächsten Schritt auf 15 Euro anzuheben".

Gleichzeitig kritisiert der Bundeskanzler gegenüber dem "Stern" die unabhängige ständige Mindestlohnkommission. Demnach hätten einige Mitglieder*innen "nach der Anhebung auf 12 Euro zu Beginn dieser Wahlperiode [...] leider mit der sozialpartnerschaftlichen Tradition gebrochen, einvernehmlich zu entscheiden". "Die Arbeitgeber haben nur auf einer Mini-Anpassung beharrt. Das war ein Tabubruch", urteilt Olaf Scholz.

Kritik am Mindestlohn-Vorschlag! Christian Lindner schmettert Erhöhung ab

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP, 45) erteilt dem Scholz'schen Mindestlohn-Vorschlag prompt eine Absage. So regelt der Koalitionsvertrag für diese Legislaturperiode ganz klar, "dass die Lohnfindung keine Sache der Parteien ist". "Es würde auf Dauer für Arbeitsplätze gefährlich, wenn sich die Politik hier einmischt", stellt er gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe klar.

Und auch Rainer Dulger, Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), steht dem Vorstoß des Bundeskanzlers skeptisch gegenüber. Sofern sich weiter in die Festlegung des Mindestlohns eingemischt werde und die "Politik und Gewerkschaften weiter die Verhandlungen zum Mindestlohn in der Presse führen", könne sich die "Mindestlohnkommission auch gleich auflösen".

Darüber hinaus begehe Olaf Scholz laut Arbeitgeberpräsident Dulger einen Tabubruch, da er ursprünglich zugesichert habe, "nicht mehr in die Arbeit der Mindestlohnkommission eingreifen zu wollen".

Du fragst dich, ob dein mühsam Erspartes sicher ist? Im Video geben wir dir 5 Finanztipps für unsere Zeiten:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.