Richtig schminken

Natürlich schminken mit Anleitung - 3 dezente Make-up-Looks Schritt für Schritt erklärt!

Du möchtest dich gerne natürlich schminken, weißt aber nicht, worauf du achten musst? Wie du Haut, Augen und Lippen ganz natürlich betonst und in Szene setzt, verraten wir dir.

Natürlich schminken mit Anleitung - 3 dezente Make-up-Looks Schritt für Schritt erklärt!
Deine natürliche Schönheit kannst du in wenigen Schritten schnell und einfach in Szene setzen. Foto: Ridofranz/iStock

Natürlichkeit liegt immer im Trend - zum Glück. Denn das schöne am Beauty-Trend ist nicht nur, dass wir unsere natürlichen Vorzüge nur dezent betonen und zum Vorschein bringen, sondern dass der natürliche Look auch extrem tragbar und super leicht nach zu schminken ist. Für ein dezentes Make-up benötigst du meist nämlich nur wenige Make-up-Produkte, verzichtest auf aufwendige Schminktechniken und legst eher Wert auf die wichtigsten Steps wie ein strahlender Teint. Weiterer Pluspunkt: Wenn du dich natürlich schminken willst, vermeidest du am besten dunkle Farben und aufwendige Lidstriche mit flüssigen Eyeliner, bei denen es ewig dauert Fehler zu korrigieren.

Sich natürlich zu schminken, muss keinesfalls heißen, dass man nicht sehen darf, dass du geschminkt bist. Beim Augen-Make-up kannst du ruhig auf dezente Lidschatten in sanften Brauntönen oder schimmernden Champagner-Nuancen setzen und auch auf den Lippen darf es gerne etwas Farbe sein. Ein Nude-Lippenstift oder ein Farbton, der deiner natürlichen Lippenfarbe ähnelt, ist die perfekte Wahl für ein natürliches Make-up. Möchtest du lieber ein Make-up schminken, das wirklich wie ungeschminkt aussieht, dann probiere dich doch mal an dem No-Make-up-Make-up aus! 

Um dir ein paar Inspirationen zu liefern, wie du dich natürlich schminken kannst, haben wir drei verschiedene Make-up-Looks mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen für dich, die du perfekt als Alltags-Make-up oder leichtes Abend-Make-up tragen kannst. 

Natürlich schminken: Beiges Tages-Make-up Schritt für Schritt

Bei diesem Look heißt es Ton in Ton. Setze auf dieselben Beige-Töne auf Lidern, Wangen und Lippen. "Nude", also ungeschminkt, wirkt man vor allem durch "nackte" Wimpern. Jedoch fehlt uns auch die Dichte und der Schwung, wenn wir auf Mascaras verzichten. Der Trick der Profis: zarte Fake-Lashes zwischen die eigenen setzen! So erscheinen die Wimpern ungeschminkt - wirken aber trotzdem dicht. Wer auf falsche Wimpern kleben verzichten möchte, der kann sich mit einer Wimpernverlängerung oder Verdichtung die Mühe ersparen. 

Schritt 1: Augenbrauen etwas abdunkeln, Lücken auffüllen und die Form definieren. Ein natürlicher Look entsteht, wenn du die Augenbrauen nach oben kämmst und mit einem Augenbrauengel fixierst. Die Augenlider betonst du mit einem schimmernden Beige und Fake Lashes verstärken die mascarafreien Wimpern.

Augenbrauen fixieren: Diese 5 einfachen Beauty-Methoden sind die Besten!

Schritt 2: Helles Beige auf den Lippen feiert ein Revival. Achte darauf, einen Nude-Ton zu wählen, der zu deinem Teint passt. Ein zu heller Lippenstift wirkt schnell wieder zu künstlich. Bevor du den Lippenstift aufträgst, kannst du deine Lippenform mit einem Lipliner definieren. Setze hier auf dieselbe Farbe des Lippenstifts. Ein zu dunkler Lipliner passt nicht zu einem natürlichen Make-up-Look. Profi-Tipp:  "Tragen Sie zunächst ein Gloss auf und tupfen Sie erst dann den Lippenstift darüber. So entsteht ein milchig glänzender Farbfilm", so Maybelline Make-up-Artist Yadim Carranza.

Schritt 3: Kein Visagist verwendet nur eine Rougefarbe. Für ein natürliches Ergebnis mischt man mindestens zwei (nicht zu pinkstichige!) Nuancen: Gebe einen bräunlichen Ton unter die Wangenknochen - ein sonniges Beige darüber. Verblende die Konturen gut. 

Wie du Rouge entsprechend deiner Gesichtsform richtig aufträgst, kannst du hier nachlesen: 

Strahlender Teint: So schminkst du ein natürliches Glow-Make-up

Hochglanz auf der Haut lässt deinen Teint zart und transparent erscheinen. Bei einem Make-up mit ordentlich Glow, sollte dir jedoch bewusst sein, dass unreine Haut zusätzlich betont werden kann. Decke kleine Unreinheiten mit einen Concealer gut ab, dennoch wird die Reflektion des Highlighters jede Unebenheit betonen. Wer den Trend in abgeschwächter Form mitmachen will, kann sich so ganz natürlich schminken: Gebe nur etwas Vaseline oder einen schimmernden Highlighter in die Augeninnenwinkel und sichelförmig um das äußere Brauenende. Nutzt du eine Foundation, dann setze auf eine flüssige Variante, die nur leicht deckend ist und eine strahlende Haut begünstigt. Alternativ reicht auch eine getönte Tagescreme, die deine Haut nur sanft abdeckt, aber einen ebenmäßigen Teint kreiert. Arbeite Foundation oder Tagescreme mit einem feuchten Make-up-Schwämmchen ein. 

Schritt 1: Mische auf dem Handrücken etwas Lippenstift mit Gloss und gebe den Farbmix dann auf die Lippen. Pinsel danach noch eine Schicht klares Gloss auf und klopfe es etwas mit dem Finger ein.

Schritt 2: Trage Highlighter auf das bewegliche Lid auf oder nutze einen schimmernden Creme-Lidschatten mit einem hellen Perlenton. Damit der Lidschatten nicht verrutscht und sich in der Lidfalte oder kleinen Fältchen sammelt, trage einen Lidschatten-Primer auf bevor du deine Augen schminkst. 

Schritt 3: Jetzt fehlt nur noch rosenholzfarbenes Rouge auf den Wangenknochen. "Starten Sie mit wenig Farbe auf dem höchsten Punkt der Wange und verteilen Sie das Blush kreisförmig. Aber nicht zu weit Richtung Nase kommen (das betont die Nasolabial-Falte) und nicht bis in den Haaransatz verblenden", so Make-up-Profi Yadim Carranza. Dann einen Mix aus Perlmuttgloss und Highlighter darüber geben.

Dezentes Abend-Make-up: Mit dieser einfachen Anleitung gelingt es

Zurück zu den 90ern: Matter Teint ist wieder in, besonders im Mix mit Samtlippen. Matte Lippenstifte trocknen die Lippen immer etwas aus. Deshalb zuerst dick Lippenbalsam auftragen und einwirken lassen, während du mit dem Rest des Make-ups loslegst. Erst kurz bevor du den Lippenstift aufträgst, den Balsam abwischen.

Schritt 1: Um ein leichtes Abend-Make-up mit sanften Smokey Eyes zu schminken, verwende eine Lidschattenpalette mit vier Brauntönen. Den hellsten im Augeninnenwinkel auftragen, den dunkelsten an den Lidrändern, die anderen in der Mitte. "Dabei keine Scheu haben, das Unterlid mit einem breiten Pinsel zu betonen", so Maybelline-Artist Carranza. Auf diese Weise setzt du deine Augen gekonnt in Szene, bleibst aber bei Natürlichkeit. Schmink-Tipp: Achte auch darauf, welche Lidschatten am besten zu deiner Augenfarbe passen. Welche Farben betonen blaue Auge und wie schminkt man grüne Augen oder braune Augen richtig? Die richtige Farbe bringt deine Augen zum Leuchten.

Schritt 2: Wähle für den Mund einen Lippenstiftton, der deiner eigenen Lippenfarbe ganz nahe kommt. Mattiere den Mund danach mit transparentem Puder, und zwar so: Einen Lidschattenpinsel in Puder tunken und dann auf die Lippen pressen.

Schritt 3: Ein perfekter Lidstrich wirkt bei einem Nude-Look viel zu auffällig. Benutze bei dunklen Augen einen schwarzen - bei hellen Augen einen braunen Kajal. Dieser wirkt viel weicher. Verblende den Kajal gegebenenfalls zusätzlich, um einen softeren Look zu kreieren. Die Wimpern tuscht du nur leicht und bringst diese mit einer Wimpernzange in Form.

Trägst du eine Brille? Wie du dich richtig schminkst, um deine Augen trotz Brille mit einem schönen Make-up zu betonen, erfährst du mit den Schminktipps im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: Ridofranz/iStock