Oversize-Shirt kombinieren: So stylst du den Trend richtig

Groß, größer, Oversize-Shirts! Wir kombinieren den aktuellen Modetrend zu allem, was der Kleiderschrank hergibt – sei es zu Jeans, Röcken oder Kleidern. Inspirationen gefällig? Das sind unsere liebsten Looks.

Die Influencerin kombiniert Oversize-Shirt zu einem XXL-Blazer
Oversize-Shirt kombinieren: So stylst du den Trend richtig Foto: Getty Images

Was ist ein Oversize-Shirt eigentlich?

Vor noch nicht allzu langer Zeit als Schlabber-Look verpönt, gehört es mittlerweile zum festen Kleiderschrank-Repertoire aller Modeaffinen: das Oversize-Shirt. Das Kombinieren fällt dank vieler Variationen aber auch besonders leicht. Nicht nur die Redewendung „Zu einer Jeans“ passt beim übergroßen Modell, sondern auch zu Leggings, Röcken und selbst zum schicken Kleid oder der Bundfaltenhosen tragen wir das besagte T-Shirt.

Markant ist dabei vor allem der Schnitt. Er muss einfach immer übergroß sein. Zwei bis drei Nummern größer machen durchschnittlich den Unterschied zu normalen Shirts aus. Ob du hier nur auf die Breite setzt oder auch in der Länge variierst, ist ganz individuell zu entscheiden – von Cropped-Varianten bis hin zu Modellen im Boyfriend-Stil lassen die Trendpieces keine Wünsche offen.

Oversize-Shirt kombinieren – so gehts

Ob lässig und bequem, zu Hosen und Leggings, zu Sneakern oder Heels: Für den perfekten Oversized-Look sind keine Grenzen gesetzt. Die schönsten Kombinationen möchten wir dir aber dennoch nicht vorenthalten.

Der Klassiker: Das weiße Oversize-Shirt

Lässiger Schnitt, Ärmel bis zum Ellenbogen und Rundhalsausschnitt – charakteristische Eigenschaften des Klassikers unter den Oversize-Textilien: dem weißen T-Shirt. Wer es leger mag, sollte zum Evergreen karottenförmige Anzugshosen oder Jeans tragen. Getoppt wird der Look dann am besten mit einem Kaschmirpullover mit schmalem Bündchen, um dem Ganzen mehr Eleganz zu verleihen. In Sachen Schuhwerk ist dagegen alles erlaubt: Von Mary Janes über weiße Sneaker bis hin zu spitzen Pumps mit Blockabsatz liegt die Entscheidung vollends bei dir.

Unsere liebste Kombi trägt für uns allerdings Influencerin Anastasia Shepelevich. Das ohnehin schon weite Shirt setzt sie mit einer weiten Hose aus Leder noch besser in Szene. Statement-Tasche dazu – und schon ist der Ausgeh-Look perfekt!

Unser Tipp: Achte hierbei besonders auf die Länge des Shirts. Überlange Styles wirken unvorteilhaft, wohingegen Pieces die kurz vor dem Po enden, den besten Fit erzeugen.

Edel: Oversize-Shirt mit besonderen Details

Beim Oversize-Shirt kombinieren können auch besondere Details wie Applikationen, Schulterpolster, Prints oder eben auch die Form des Ausschnitts für mehr Aufregung sorgen. Der V-Neck ist dabei unser Liebling, denn an Vielseitigkeit ist die Kragenweite kaum zu überbieten. Je größer der V-Ausschnitt designt ist, desto mehr Tragevariationen stehen dir zur Verfügung. So kann der ausgesparte Stoff nicht nur dein Dekolletee freilegen, sondern auch deine Schulter in Szene setzen, wenn du das Shirt weiter nach rechts oder links drapierst.

Hosen-Kombinationen reichen hier ebenfalls von cool bis schick, doch unser Favorit ist ganz klar das Styling mit einem ärmellosen Kleid. Slip-Dresses aus Satin und mit I-Linie eignen sich besonders gut und bilden mit ihrer Feinheit einen hübschen Kontrast zum angesagten Oversize-Teil. Am besten ziehst du den V-Auschnitt an einer Schulterpartie etwas runter und knotest das übergroße Kleidungsstück am Saum zusammen – fertig!

Modern: Cropped Oversize-Shirt

In kurzer, manchmal auch sehr kurzer, Version gibt es das oversized Shirt auch als Crop-Top. Richtig gestylt, wirkt das Oberteil nicht nur modern, sondern auch wirklich edel. Hier kommt es aber vor allem auf das Unterteil an: Am besten kombinierst du weite Hosen wie Palazzo Pants, Bundfaltenhosen oder – soll das Outfit cool wirken – Mom Jeans dazu. Achte darauf, dass ein hoher Bund gegeben ist, um dem Look mehr Klasse zu verleihen. Ein Gürtel, Bold-Creolen und/oder Ketten-Layering machen die Kombi mit dem übergroßen Shirt komplett.

Oversize-Shirt mit Statement-Print

Etwas Retro-Charme, ein bisschen Boyfriend-Style und ganz viel Trendalarm bringen Oversize-Shirts mit Statement-Print mit. Lässigkeit steht im Vordergrund, weshalb du am besten eine Leggings kombinieren solltest. Wichtig zu erwähnen ist hierbei nur, dass das Shirt auf jeden Fall über den Po reichen sollte – das wirkt wertiger.

Ein Rock ist aber ebenfalls eine tolle Lösung – vor allem, wenn du es feiner magst. Das Logo-Shirt wirkt in Kombination mit einem femininen Rock weniger lässig. Herauskommt stattdessen ein cooler Look, der mit Hilfe von einer Statement-Kette, spitzen Pumps und einem Oversize-Blazer wie frisch aus London.

Wie trägt man den Oversize-Look?

Bei übergroßen Kleidungsstücken, sei es die Oversize-Bluse, der Oversize-Pullover oder eben auch das Oversize-Shirt, ist das Kombinieren ein wichtiger Faktor, um das Outfit nicht wahllos oder gar "schlumpfig" wirken zu lassen. Der Trend geht klar zum Stylen mehrerer XXL-Pieces gleichzeitig, deshalb bedarf es besonderer Accessoires oder Schuhe, die dem Look Eleganz verleihen. Und Kontraste setzen: Spitze Heels, Schmuck, Haaraccessoires oder das Tragen eines Blazers machen die Looks zum Hingucker. Um deine Silhouette stärker zu definieren, kann das einseitige Reinstecken des Oberteils behilflich sein und mehr Struktur schaffen.

Ein Merkmal, das du nicht unterschätzen solltest, ist die Körpergröße. Besonders bei kleinen Frauen sollte beim Kombinieren Vorsicht geboten sein: Bevor der Oversize-Look zu sehr staucht und dich optisch verkleinert, style lieber nur ein übergroßes Teil. Absatzschuhe oder Schaftstiefel können dabei ebenfalls eine tolle Idee sein, um deine Größe optisch zu strecken.

Und ganz wichtig: Zwischen zu groß und oversized gibt es einen Unterschied! Oversize ist gewollt größer designt, Schulternähte oder Ausschnittformen passen aber jedoch zu den neuen Proportionen. Das einfache Überziehen von Pullover oder Shirt, die du lediglich größer gekauft hast, kann unvorteilhaft aussehen.

Welche No-Gos gibts beim Oversize-Look?

Eines vorweg: Mode ist nicht nur das, was in Magazinen vorgegeben wird; Fashion ist Ausdruck, reine Geschmackssache und kulturell geprägt. Dass dein Look eventuell nicht jedem gefällt – damit kämpft jeder. Bei Oversize-Styles ist definitiv mehr Aufmerksamkeit auf dich gelenkt, gerade bei XL-Oberteilen zu weiten Unterteilen. Hier ist es wichtig, dass deine Körperform nicht verloren geht. Achte also beim Styling darauf, dass deine Silhouette trotz der Schnitte nicht verloren geht – das ist das einzige No-Go, welches dich unvorteilhaft aussehen lässt.

Ansonsten ist bei übergroßen Outfits und insbesondere beim Oversize-Shirts kombinieren alles erlaubt, was dein Stilherz begehrt und gerade im Trend ist.

Empfehlungen für dich: