Endlich fusselfrei! Pilling entfernen: So befreist du Pullis von Fusseln und Knötchen

Kennst du das, du kaufst dir einen neuen Woll-Pulli und nach den ersten Wäschen ist er voll von Flusen, Fusseln und kleinen Knötchen? Wir zeigen dir, wie du das lästige Pilling entfernen kannst

Inhalt
  1. Wie entsteht Pilling?
  2. Pilling entfernen: Diese Tools entfernen Fusseln und Knötchen
  3. Kann man lästigem Pilling vorbeugen? 

Nichts ist lästiger als die vielen kleinen Knötchen, Fusseln und Flusen auf einem deiner Lieblingspullis, deinem herbstlichen Wollmantel oder dem kuscheligen Kaschmir-Cardigan. Diese kleinen Knötchen aus Fasern des Kleidungsstücks nennt man Pilling (englisch für Fusseln) - und sie ergeben einfach ein ziemlich abgenutztes Gesamtbild, egal wie neu der Pulli, der Mantel oder die Strickjacke auch sein mag.

Die Fusseln sind aber längst kein Grund, deine geliebten Kleidungstücke in die hinterste Ecke deines Kleiderschranks zu verbannen. Wir zeigen dir, wie du Pilling ganz schnell und einfach entfernen kannst. 

 

Wie entsteht Pilling?

Die kleinen Knötchen auf Pullovern und Co. entstehen aus gelösten Fusseln oder lockeren Fasern. Diese verklumpen durch Reibung und formen sich schließlich zu immer größer werdenden Wollbällchen. Wahrscheinlich ist dir schon einmal aufgefallen, dass sich gerade bei Wollmänteln diese kleinen Fusselbälle unter den Ärmeln sammeln. Das liegt an der ständigen Reibung, der der Stoff an dieser Stelle ausgesetzt wird.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Besonders synthetische Fasern sind durch ihre extrem glatte Oberfläche stark anfällig für Pilling. Aber auch Wolle, Baumwolle, Angorawolle oder Kaschmir werden von diesem Phänomen nicht verschont.

Auch während der Wäsche werden die Kleidungsstücke durch Reibung und hohe Temperaturen stark beansprucht - Pilling ist die Folge. 

Lies hier weiter: Wolle waschen: So geht’s!

 

Pilling entfernen: Diese Tools entfernen Fusseln und Knötchen

Wenn du Pilling effizient entfernen möchtest, solltest du eines auf gar keinen Fall tun: die Knötchen abzupfen. Denn durch das Zupfen an den festgesetzten Fussel-Knötchen wirst du nur noch mehr Fasern lockern, wodurch erneut Pilling entstehen wird. Daher solltest du eher zu diesen drei Tools greifen, um Pilling zuverlässig zu entfernen:

  • Fusselrolle: die klebende Rolle entfernt lockere Knötchen ohne große Probleme. Hast du keine Fusselrolle zuhause, kannst du auch etwas Haarspray auf ein Papiertuch sprühen und deinen Pullover damit abtupfen. 
  • Fusselbürste: Fährst du mit der Fusselbürste sanft über deine Wollpullis, bleibt das Pilling an den Borsten der Bürste hängen. Sei dabei besonders vorsichtig. Bist du zu grob, raust du die Oberfäche auf und begünstigst erneutes Pilling. 
  • Pilling-Rasierer: Bei richtig hartnäckigen Fusselknoten, die weder mit der Fusselrolle noch Bürste entfernt werden können, hilft nur noch der Fusselrasierer. Dessen feine Messer schneiden das Pilling direkt vom Stoff ab. Auch hier ist Vorsicht geboten. Schließlich können die scharfen Messer bei zu viel Druck auch schnell mal ein paar Löcher in den Kleidungsstücken hinterlassen. Und damit ist ja nun wirklich niemanden geholfen. 

Alleskönner Haarspray: Selbst im Haushalt hilfreich!

Pilling entfernen:So befreist du Pullis und Co von Fusseln
Ein Fusselrasierer entfernt Pinning zuverlässig. 
Foto: gutaper/iStock
 

Kann man lästigem Pilling vorbeugen? 

Um Pilling vorzubeugen, solltest du unbedingt auf die Pflegehinweise in den Etiketten achten. Diese stehen da schließlich nicht ohne Grund drin: Gerade bei Angorawolla oder Kaschmir gelten nämlich besondere Regeln bei der Wäsche. 

Lies hier weiter: Kaschmir waschen: So pflegst du deine Lieblinge aus Kaschmir richtig!

Auch Essig hat eine besondere Wirkung beim Wäschewaschen.  Wäschst du mit Essig, wird die statische Aufladung der synthetischen Fasern reduziert. Dadurch lösen sich Flusen einfacher von den Pullovern. Außerdem kannst du deine Wäsche vorm Waschen auf links drehen. Dadurch kommt es nur auf der Innenseite zu Reibung und Bildung von Pilling. Wenn du öfter im Schonwaschgang wäschst und auf den Trockner verzichtest und die Wäsche stattdessen Lufttrocknen lässt, kannst du der Pilling-Bildung ebenfalls entgegenwirken. 

Nutzt du die richtigen Tools um Pilling zu entfernen und achtest auf eine schonende Wäsche, sehen deine Lieblingsstücke im Handumdrehen wieder wie neu aus. 

Weiterlesen:

Kategorien: