Auflauf-LiebeReisauflauf: Vier einfache Rezepte zum Nachkochen

Nicht nur Nudeln lassen sich in einen leckeren Auflauf verwandeln. Weniger bekannt, dafür aber genauso einfach zu machen und Genuss pur: Reisaufläufe! Wir haben vier einfache sowie raffinierte Rezepte für einzigartige Reisaufläufe zusammengestellt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Inhalt
  1. Reisauflauf Risi Bisi: Cremiger Reis mit Biss
  2. Reisauflauf mit Zucchini: Wenn Reis mit Gemüse auf Bergkäse trifft
  3. Reisauflauf mit Kürbis und Gorgonzola
  4. Fruchtiger Reisauflauf mit Putenfilet

Aufläufe sind super! Sie machen sich fast von alleine, die Zeit, in der sie sich im Backofen befinden, kann man sinnvoll nutzen und mal ganz ehrlich…Käse lieben wir doch alle, oder? Das funktioniert nicht nur mit Nudeln. Wir stellen dir vier einfache Reisaufläufe vor, die du direkt nachkochen kannst.

Risotto Rezept: Cremig - ohne Rühren!

 

Reisauflauf Risi Bisi: Cremiger Reis mit Biss

Ein Reisauflauf mit Biss, der dennoch fantastisch cremig ist.
Ein Reisauflauf mit Biss, der dennoch fantastisch cremig ist.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 200 g gekochter Schinken
  • 3 Packungen (à 250 g) Risotto Reis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Beutel (62 g, ergibt 750 ml) Zwiebelsuppenpulver
  • 200 g Schmand
  • 200 ml Milch
  • Pfeffer
  • Fett für die Form

So funktioniert es:

  1. Schinken in Würfel schneiden. Schinken und Reis vermengen. Knoblauch schälen und fein hacken. Eine Auflaufform fetten, dann den Reis-Mix in der Auflaufform verteilen.
  2. Zwiebelsuppenpulver mit 125 ml kochendem Wasser glatt rühren. Anschließend Schmand, Milch, Knoblauch zufügen, alles gut verrühren und mit etwas Pfeffer würzen.
  3. Schmand-Mix über den Reis gießen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) ca. 25 Minuten backen. Nach Belieben mit Petersilie bestreuen.

Rezept: Risotto mit Grünkohl

 

Reisauflauf mit Zucchini: Wenn Reis mit Gemüse auf Bergkäse trifft

Die Zucchini macht den Reisauflauf zu einem leichten Genuss.
Die Zucchini macht den Reisauflauf zu einem leichten Genuss.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für sechs Personen brauchst du:

  • 150 g Reis
  • Salz
  • 400 g gelbe Zucchini
  • 800 g grüne Zucchini
  • 1 Dose (425 ml) Mais
  • 5 kleine Zwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 6 Scheiben Toastbrot
  • 100 g Bergkäse
  • 200 g Crème fraîche
  • 3 Eier (Größe M)
  • Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • 50 g weiche Butter
  • Fett für die Form

So funktioniert es:

  1. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Zucchinis waschen, putzen und, bis auf ca. 4 cm, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zucchinistück längs halbieren und 2 Herzen ausstechen. Herzen etwas flacher schneiden. Zucchinischeiben und Herzen in Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren, abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken. Zucchinis gut abtropfen lassen, Herzen separat legen.
  2. Mais in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin 2–3 Minuten glasig dünsten, dann herausnehmen. Toast im Universalzerkleinerer mixen. Käse raspeln.
  3. Reis abgießen. Crème fraîche und Eier verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen. Zucchinischeiben, 2/3 der Toastbrösel, Käse, Zwiebeln, Mais und Reis vermengen. Zucchini-Mix in eine gefettete Auflaufform (ca. 18 x 25 cm). Zum Schluss die Herzen auf den Auflauf geben und mit übrigen Toastbröseln bestreuen. Butter in kleinen Flöckchen auf dem Auflauf verteilen und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) 25–30 Minuten goldbraun backen.

18 Reisgerichte: Einfach, gesund und lecker

 

Reisauflauf mit Kürbis und Gorgonzola

Wenn Kürbis auf Gorgonzola trifft, wird so ein Reisauflauf etwas ganz Besonderes.
Wenn Kürbis auf Gorgonzola trifft, wird so ein Reisauflauf etwas ganz Besonderes.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Stiele Thymian
  • 200 g Risotto-Reis
  • 150 g cremiger Gorgonzola Käse
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 125 ml Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 g Haselnussblättchen
  • Alufolie

So funktioniert es:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen, klein würfeln. Thymian waschen, trocken schütteln. Blättchen abstreifen und, bis auf etwas zum Garnieren, fein hacken. Zusammen mit Reis in einer Auflaufform (ca. 1,75 Liter Inhalt) mischen. Käse klein würfeln, ca. 50 g beiseitestellen, Rest in die Form geben. Kürbis putzen, Kerne herausschaben und waschen. In dünne Scheiben hobeln.
  2. Brühe und Wein erhitzen, in die Form gießen. Kürbis auf dem Reis kreisförmig überlappend verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Öl beträufeln. Zugedeckt im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) ca. 40 Minuten garen. Folie entfernen. Restlichen Käse in der Form am Rand verteilen. Haselnussblättchen darauf streuen. Offen bei gleicher Temperatur ca. 10 Minuten backen. Mit beiseitegelegtem Thymian garniert servieren.

Kürbis-Rezepte einfach gemacht: 18 Mal kugelrunder Genuss

 

Fruchtiger Reisauflauf mit Putenfilet

Dieser Reisauflauf ist nicht nur deftig, sondern auch fruchtig frisch.
Dieser Reisauflauf ist nicht nur deftig, sondern auch fruchtig frisch.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 250 g Langkornreis
  • Salz
  • 1 Dose (425 ml) Aprikosen
  • 500 bis 600 g Spitzkohl
  • 300 bis 400 g Tomaten
  • 150 g Lauchzwiebeln
  • 50 g Butter
  • geriebene Muskatnuss
  • 400 bis 500 g Puteninnenfilet
  • 15 g Butterschmalz
  • Pfeffer
  • ca. 2 1/2 TL Currypulver
  • 20 g Mehl
  • 1 Dose (400 ml) Kokosmilch
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Topf Koriander
  • ca. 1 EL Limettensaft
  • Fett für die Form

So funktioniert es:

  1. Reis nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen. Aprikosen abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Aprikosen in Spalten schneiden. Spitzkohl putzen, waschen und in Streifen schneiden. Tomaten waschen, abtropfen lassen und in Spalten schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.
  2. 20 g Butter in einem Topf erhitzen, Spitzkohl darin anschmoren und mit Salz und Muskatnuss würzen. Ca. 125 ml Wasser angießen und zugedeckt 5–6 Minuten schmoren.
  3. Fleisch waschen, trocken tupfen, längs halbieren, Sehne dabei herausschneiden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Filets darin unter Wenden ca. 5 Minuten braten. Tomaten und Aprikosen zufügen, kurz mitbraten, mit Salz, Pfeffer und 1/2 TL Curry würzen. 150 ml aufgefangenen Aprikosensaft angießen, aufkochen und zugedeckt ca. 5 Minuten schmoren.
  4. 30 g Butter in einem Topf erhitzen, Lauchzwiebeln darin andünsten. Mit ca. 2 TL Curry und Mehl bestäuben und unter Rühren kurz anschwitzen. Kokosmilch und Brühe angießen und unter Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen. Koriander waschen, trocken schütteln und hacken. Koriander in die Soße geben und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.
  5. Eine Auflaufform fetten, abgetropften Reis rundherum am Formrand verteilen. Putenfilets aus der Pfanne nehmen und in Scheiben schneiden. Spitzkohl, Tomaten und Aprikosen mit ca. der Hälfte der Soße mischen, in die Mitte der Form geben. Fleisch darauflegen, mit der übrigen Soße übergießen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 200 °C) 15–20 Minuten überbacken.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: