Abnehmen & sündigenRezepte für gesunde Pizza, Burger und Co.: Schlemmen und trotzdem Gewicht verlieren

Inhalt
  1. Jede Menge gesunde Rezepte zum Schlemmen und Abnehmen
  2. # Rezepte für gesunde Pizza mit originellen Böden
  3. # Rezepte für gesunde Burger mit wenig Kalorien
  4. #Rezepte für gesunde Pancakes mit wenig Kalorien
  5. # Rezept für kalorienarme Frikadellen
  6. # Rezepte für kalorienarme Muffins und andere Desserts

Wenn du gerade auf deine Figur achten, aber nicht aufs Schlemmen verzichten möchtest, sind diese Rezepte für gesunde Pizza, Burger und mehr genau richtig!

Schon klar, wenn du an das Wort 'Diät' denkst, schießen dir wahrscheinlich zuerst solche Gedanken in den Kopf wie "Jetzt muss ich auf alles verzichten, was lecker ist", "Wie soll ich es bloß aushalten, keine Süßigkeiten mehr zu essen? und "Ist ein Leben ohne Pizza mit leckerer Käsekruste überhaupt ein Leben?"

Zu deinem Glück können wir dich beruhigen. Nur weil du auf deine Figur achtest und ein paar Pfunde verlieren möchtest, bedeutet das nicht, dass du auf gutes Essen mit ordentlich Geschmack verzichten musst. Ganz im Gegenteil sogar: Bei einigen gesunden Rezepten, die wir dir hier vorstellen, wirst du dich wahrscheinlich fragen, warum du nicht schon früher auf die Idee gekommen bist, sie auszuprobieren.

 

Jede Menge gesunde Rezepte zum Schlemmen und Abnehmen

 

# Rezepte für gesunde Pizza mit originellen Böden

Um der Pizza ein paar ihrer weniger figurunfreundlichen Kohlenhydrate zu entziehen, kannst du den Boden beispielsweise aus unterschiedlichen Gemüsesorten zubereiten. Dafür eignet sich fast alles, was du dir vorstellen kannst. Einige Pizza-Rezepte, die nicht nur gesund, sondern auch noch lecker sind, findest du hier.

Rezept für eine Low-Carb-Pizza mit Blumenkohlboden

Bock auf anderes Gemüse? Dann haben wir auch noch das Rezept für eine Mini-Pizza mit Auberginen-Boden. Wenn dir das auch nicht zusagt, könntest du auch einen Boden aus Zucchini, Kürbis oder Chiasamen zubereiten. Da gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten - ganz nach deinem persönlichen Geschmack.

Im Video zeigen wir dir, wie du eine Zucchini-Pizza zubereiten kannst.

 
 

# Rezepte für gesunde Burger mit wenig Kalorien

Gegrillter Pilz-Burger mit Hähnchen und Tsatsiki 

Gesunde Burger: Rezept für gegrillte Pilz-Burger
Da das Burger-Brötchen hier durch einen Portobello-Pilz ersetzt wird, hat der Burger ganz schnell weniger Kohlenhydrate.
Foto: Food&Foto, Hamburg

Auch beim Burger sind es meistens die Brötchen, die für reichlich Kohlenhydrate sorgen. Beläge wie fettreicher Käse oder Bacon tun dann ihr Übriges und schon hast du deine Kalorienbombe auf dem Teller. Deswegen musst du aber noch lange nicht auf Burger verzichten. Probiere doch stattdessen mal eine dieser folgenden gesünderen und kalorienärmeren Burger-Varianten aus.

Das Rezept für den gegrillten Pilz-Burger findest du hier. Wenn du Lust auf eine andere Variante hast, können wir dir auch noch den Tomami (einen Burger zwischen zwei Tomatenhälften) oder Burger mit Cload-Bread empfehlen. Lecker und leicht!

 

#Rezepte für gesunde Pancakes mit wenig Kalorien

Pancakes sind immer ein Genuss. Sie bereichern gerade am Wochenende jeden Frühstücks- und Brunch-Tisch. Dank dieser gesunden Pancake-Rezepte brauchst du nach dem Essen auch kein schlechtes Gewissen mehr haben.

Bananen-Pancakes 

Das ist das perfekte Frühstück für alle, die im Laufe des Tages noch ein Workout planen. Durch die Bananen bekommt der Körper morgens schon eine Extra-Portion Energie. Und: Morgens sind Kohlenhydrate genau richtig für dich!

Rezept für gesunde Pancakes
Statt Mehl besteht der Pancake-Teig hier unter anderem aus Bananen. 
Foto: Gräfe und Unzer/Fotografin: Nicky Walsh

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 kleine Bananen
  • 2 Eier (M)
  • 1 TL Mandelmus
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 50 g feine Haferflocken
  • 100 g Erdbeeren
  • 100 g Quark (20 % Fett i. Tr.)
  • 50 g Joghurt (3,5 % Fett)
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Rapsöl

Zubereitung:

  1. Die Bananen schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit den Eiern, dem Mandelmus, Vanillezucker und Zimt in ein hohes Mixgefäß geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Dann die Haferflocken untermischen und den Teig kurz quellen lassen, bis der Quark fertig ist.
  2. Die Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Quark, Joghurt und Agavendicksaft in einer Schüssel glatt verrühren. Die Erdbeeren unterheben und den Quark bis zum Servieren kalt stellen.
  3. In einer großen beschichteten Pfanne das Öl erhitzen. 2 EL Teig pro Pancake (es sollen 6 Stück werden) in die Pfanne setzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 2–4 Min. braten, bis die untere Seite goldbraun ist. Die Pancakes wenden und auch die andere Seite in 2–4 Min. braun backen. Die Pancakes auf Tellern anrichten und mit dem Erdbeerquark servieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Nährwerte: Pro Portion ca. 470 Kalorien, 20 g Eiweiß, 17 g Fett, 57 g Kohlenhydrate

Low-Carb-Pfannkuchen mit Haferkleie

Gesunde Pancakes: Low-Carb-Rezept mit Haferkleie
Diese gesunden Pancakes kannst du je nach Gusto belegen. Auch herzhafte Beilagen wie fettarmer Schinken sind möglich.
Foto: Food&Foto, Hamburg

Zutaten für 1 Person (2 Pancakes):

  • 1 Ei (Größe M)
  • 65 ml fettarme Milch
  • 45 g Haferkleie
  • Salz
  • Zucker
  • 1/2 TL Öl 

Zubereitung:

  1. Ei und Milch verquirlen. Haferkleie untermischen. Mit 1 Prise Salz und 1 Prise Zucker würzen. Ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Eine beschichtete Pfanne (ca. 18 cm Ø) mit Öl ausstreichen. Teig nochmals umrühren. Hälfte des Teiges in die Pfanne geben. Pfannkuchen bei mittlerer Hitze backen, nach ca. 2 Minuten wenden und nochmals ca. 2 Minuten backen. Herausnehmen und einen weiteren Pfannkuchen ebenso backen.

Zubereitungszeit: 10-15 Minuten

Nährwerte: Pro Portion ca. 290 Kalorien, 18 g Eiweiß, 14 g Fett, 22 g Kohlenhydrate. Je nach Belag erhöht sich natürlich die Anzahl der Kalorien pro Portion.

Noch einfacher ist übrigens dieses Rezept für Paleo-Pancakes für das du nur zwei Zutaten brauchst. Genau richtig, wenn es mal wirklich schnell gehen muss morgens.

 

# Rezept für kalorienarme Frikadellen

Darf es etwas Deftiges sein? Dann sind Frikadellen doch genau richtig. Selbstverständlich haben wir auch in diesem Fall eine kalorienarme Variante für dich.

Frikadellen mit Brokkoli

So kannst du Frikadellen kalorienarm zubereiten
Bock auf Frikadellen? Diese kleinen gesunden Klöpsen kannst du vollkommen ohne Reue essen.
Foto: Gräfe und Unzer/Fotografin: Nicky Walsh

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Brokkoli
  • Salz
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 TL Rapsöl
  • 40 g Gouda
  • 100 g Instant-Couscous
  • 50 g Semmelbrösel
  • 2 Eier (M)
  • Pfeffer
  • 1/4 TL Chiliflocken

Zubereitung:

  1. In einem Topf ca. 1/2 l Wasser zum Kochen bringen. Den Brokkoli waschen, putzen und in Röschen zerteilen. Brokkoli ins Wasser geben, salzen und die Röschen in ca. 7 Min. nicht zu weich garen. Zwiebeln schälen, fein würfeln und in 1 TL Rapsöl glasig dünsten. Den Gouda grob raspeln.
  2. Den Couscous in eine Schüssel geben und 100 ml Kochwasser darüberschöpfen, den Couscous abgedeckt 5 Min. quellen lassen. Brokkoli in ein Sieb abgießen, abschrecken, abtropfen lassen und fein hacken.
  3. Brokkoli, Couscous, Semmelbrösel, Zwiebeln, Eier und Gouda zu einer kompakten Masse verkneten. Mit 1 Prise Salz, Pfeffer und Chili würzen. Mit angefeuchteten Händen aus der Masse 8 gleich große Frikadellen formen. In einer beschichteten Pfanne übriges Öl erhitzen. Darin die Frikadellen auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze in jeweils 4 Min. goldbraun braten.

Extra-Tipp: Die clevere Alternative zu Ketchup und Senf kannst du dir ganz leicht selbst zubereiten. Dafür brauchst du nur 50 g Joghrt (3,5 % Fett), 1/2 TL Salz und 1 TL Currypulver. Alles fix verrühren und fertig ist deine leckere Sauce.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Nährwerte: Pro Portion ca. 490 Kalorien, 26 g Eiweiß, 15 g Fett, 61 g Kohlenhydrate

 

# Rezepte für kalorienarme Muffins und andere Desserts

Auf Süßes verzichten? Das kommt nicht infrage! Dafür ist es einfach viel zu lecker. Wenn du allerdings ein bisschen auf die Zutaten achtest und dir deine süßen Snacks öfter einmal selbst zubereitest, ist das eine viel gesündere und kalorienärmere Variante des Naschens.

Hier ein paar Vorschläge für Desserts, die du ganz easy in deine Diät oder deinen Ernährungsplan aufnehmen kannst.

Kalorienarme Heidelbeermuffins

Rezept für kalorienarme Muffins
Heidelbeeren sind die Super-Zutat, weil sie viele Antioxidantien enthalten, die unseren Körper unter anderem vor Krebs schützen können.
Foto: Gräfe und Unzer/Fotografin: Nicky Walsh

Zutaten für 12 Muffins:

  • 100 g Heidelbeeren
  • 110 g Schmelzflocken
  • 125 g Weizenvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 65 g Zucker
  • Salz
  • 240 ml Milch (3,5 % Fett)
  • 1 Ei (M) | 1 EL Rapsöl
  • 2 EL Joghurt (3,5 % Fett)

Außerdem:
12 Muffin-Papierförmchen

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Je 1 Papierförmchen in die Vertiefungen des Muffinblechs setzen. Die Heidelbeeren behutsam waschen und abtropfen lassen.
  2. Die Schmelzflocken mit Vollkornmehl, Backpulver, Zucker und 1/2 TL Salz in einer Schüssel vermischen. Milch, Ei, Rapsöl und Joghurt verrühren und in die Schüssel geben. Alles kurz verrühren, bis die trockenen Zutaten gerade benetzt sind. Die Heidelbeeren vorsichtig unterheben.
  3. Den Teig in den Blechvertiefungen verteilen. Die Muffins im Ofen (Mitte) ca. 25 Min. backen. Dann herausnehmen, kurz abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten plus 25 Minuten Backzeit

Nährwerte: Pro Stück ca. 120 Kalorien, 4 g Eiweiß, 3 g Fett, 19 g Kohlenhydrate

Damit die Schoko-Freunde auch nicht zu kurz kommen, findest du hier noch ein Rezept für kalorienarme Brownies. Außerdem haben wir hier noch drei leckere Low-Carb-Kuchen und Desserts für dich. Guten Appetit!

Du bist auf der Suche nach noch mehr figurfreundlichen und leckeren Rezepten? Vielleicht wirst du ja im Buch "Quäl dich - Die Diät" von Nico Stanitzok und Vialo Booth (GU Verlag, 16,99 Euro, ISBN: 9783833853401) fündig. Aus diesem stammen auch die Rezepte für die Bananen-Pancakes, die Brokkoli-Frikadellen und die Heidelbeermuffins.

Das Buch: Quäl dich - Die Diät
Enthält Rezepte und jede Menge Tipps rund ums Thema 'Abnehmen': "Quäl dich - Die Diät" von Nico Stanitzok und Viola Booth.
Foto: Gräfe und Unzer/Fotografin: Nicky Walsh

 

Kategorien: